Mein 2015: Kerstins JOURlook Jahresrückblick in 12 Bildern

2015 fing stürmisch an und endet auch genauso. Irgendwie schaffe ich es immer, mein Jahr mit Paukenschlag zu beenden. Ist das gut? Oder verrückt? Das weiß man erst später. Deshalb freue ich mich sehr auf 2016 und hoffe, meine Welt wird so bunt und glitzernd, wie ich sie mir male und wünsche. Gute Vorsätze habe

2015 fing stürmisch an und endet auch genauso. Irgendwie schaffe ich es immer, mein Jahr mit Paukenschlag zu beenden. Ist das gut? Oder verrückt? Das weiß man erst später. Deshalb freue ich mich sehr auf 2016 und hoffe, meine Welt wird so bunt und glitzernd, wie ich sie mir male und wünsche.

Gute Vorsätze habe ich keine, da ich am liebsten jeden Tag Silvester feiere und ich meine Träume jeden Tag versuche umzusetzen. Deshalb mein liebstes Zitat von der wunderbaren Pipi Langstrumpf: „Ich mach‘ mir meine Welt widdewiddewitt wie sie mir gefällt.“ In diesem Sinne: Happy New Year!

Das waren meine liebsten 12 Outfits aus 2015:


Januar

Acne_Lammfell_01

Der Acne Velocite Lammfellmantel ist immer noch mein Liebling, den ich niemals weggebe!


Februar

Blumenkleid_kerstin_01

Ohne meinen Hund Otto läuft gar nichts. Vor unserer alten Wohnung posieren wir hier in meinem Blumenkleid von MSGM (so ähnlich hier).


März

jourlook_paris_kerstin1

Mit meiner liebsten Jessie verbrachte ich im März eine aufregende Zeit in Paris. März ist Fashion Week Zeit und damit die glitzernde Phase der Saison. Mein Seemannskleid von Red Valentino (so ähnlich hier) hatte ich am liebsten an. Bequem und trotzdem très chic!


April

Commedesgarconsgirl_01

Ich freue mich jetzt schon auf April. In der Zeit habe ich 2016 eine weite Reise geplant und ich kann es kaum abwarten. Die Sonne im Gepäck hatten Otto und ich auch im vergangenen April und ich trug mein Pünktchenkleid von Comme des Garcons Girl (so ähnlich hier).


Mai

StellaJean_Outfit_01

Mein Lieblingsmonat Mai (mein Geburtsmonat) war besonders schön, da ich endlich in meiner neuen Wohnung angekommen bin. Nach dem vielen Kistenschleppen war ich glücklich endlich wieder in einem Altbau zu wohnen! Da sieht jedes Möbelstück viel schöner aus. Hier stehe ich vor meiner Haustür in einem Stella Jean Total-Look.


Juni

Mykonos_DKNY_01

Meinen Urlaub im Juni verbrachte ich mit meiner Freundin Julia auf Mykonos im Hotel San Giorgio. Hier könnte ich einziehen und habe mir viele Styling-Tipps für meine neue Wohnung abgeguckt. Der Strohhut war nur geliehen, die hängen hier als Dekoration an der Wand, das Kleid von DKNY (ein ähnlicher Rock hier) und die Glitzerschuhe von Miu Miu (so ähnlich hier) aber aus meinem Koffer.


Juli

Giamba_Kleid_01

Mein liebster Jourlook im Juli war das Kleid von Giamba, das so so wahnsinnig unschuldig aussieht. Zusammen mit  – wie ich es nenne – „französischem Haar“ (bewusst ungekämmt, dauert ewig) wirkt es dennoch frech. Die neue Olympia Le Tan Tasche aus meinem Store passte dazu perfekt.


August

Mira_Mikati_02

Mira Mikati war für mich die lustigste Kollektion in diesem Jahr bei Hayashi. An den Sprüchen und Grafiken auf den Röcken, Kleidern, Schuhen und Mäntel kam keiner vorbei und kein Outfit blieb auf der Straße unkommentiert. Mutig, aber in jedem Fall gut gelaunt!


September

twinning-journelles

Einer der schönsten Monate im vergangenen Jahr war der September. Den verbrachte ich mit Jessie in Mailand und Paris. Kurzerhand erklärten wir unser Hotelzimmer zur Fashion-WG und wir erlebten gemeinsam alle Showrooms und Fashion Shows. Besonders das Konzert von Diplo war mein Highlight in Paris. Der Song „Be Right There“ hat wortwörtlich mein Leben verändert. Hihi!


Oktober

Marni_Mantel_03

Mit Glitzer bin ich leicht zu fangen. Deshalb habe ich mich sofort in die Bluse mit funkelnden Steinen von DKNY verliebt. Nach diesem JOURlook war die Bluse am nächsten Tag ausverkauft! Twinkle, twinkle little star!


November

Marnirock_02

Dieser JOURlook mit meinem Marni-Blumenrock entstand in London im Mondrian Hotel. Meine liebe Kollegin Alicja und ich sind zusammen zum Farfetch-Meeting aller Boutiquen weltweit gereist. Workshop, Dinner und eine super Party! Wir haben viele andere Einkäufer und Boutiquen kennengelernt. Ein großer Spaß!


Dezember

IsabelMarant_03

Wenn man privat sein Leben auf den Kopf stellt, muss auch äußerlich eine Veränderung her. Deshalb färbte mir Katharina kurzerhand meine Haare platinblond. So trug ich sie, als ich 2007 meinen Laden Hayashi eröffnete. Gesagt, getan und ich fühle mich super in meinem neuen Isabel Marant Look und den Overknee-Stiefeln von Stuart Weitzman.

Von Kerstin

Mein Name ist Kerstin Görling und ich lebe in Frankfurt am Main. Ich bin Einkäuferin und Inhaberin von Hayashi. Vor der Eröffnung 2007 habe ich Fashionmanagement in Düsseldorf studiert – seitdem lebe ich meinen Traum. Um die neuesten Kollektionen zu sehen und einzukaufen, reise ich jede Saison in die Showrooms und zu Fashionshows nach Paris, Mailand oder New York. Um mich zu inspirieren, lese ich viel und halte meine Augen offen, um neue Formen und Farben zu erspüren.

Ihr findet mich neben Journelles bei instagram (@hayashi_shop) und auf dem Hayashi Blog!

Kommentare (6) anzeigen

6 Antworten auf „Mein 2015: Kerstins JOURlook Jahresrückblick in 12 Bildern“

auch ich wünsche dir ein frohes neues Jahr 2016 und dass deine Welt in diesem Jahr so wird wie sie dir gefällt 😉 coole Outfits. Du hast echt einen unverkennbaren Style.

Liebe Grüße, Anne-Catherine

Ach Kerstin! Ich liebe deine fröhliche Art in der Klamottenfrage 😉 Es sind immer Lichtblicke – vor allem in Frankfurt, wo doch der strikte Banker-Look vorgegeben ist.
Ich teile auch deine Vorliebe für Röcke! Wir zeigen der Welt, dass der Alltag schön sein kann. Ganz viel Erfolg dir in 2016!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.