Mein 2014/15: Jahresrück- und ausblick von Kerstin

Was ich aus 2014 gelernt habe: 2014 kehrte mehr Ruhe in mein Privatleben ein. Das hat mir eine unglaubliche Bärenstärke gegeben. Ich habe mich 2014 nur mit Dingen beschäftigt, die mir Spaß brachten, das hat mich unglaublich bereichert und mir einen kreativen Kick gegeben. Ich habe 2014 gelernt, Dramen zu meiden und selbst zu entscheiden,

Was ich aus 2014 gelernt habe: 2014 kehrte mehr Ruhe in mein Privatleben ein. Das hat mir eine unglaubliche Bärenstärke gegeben. Ich habe mich 2014 nur mit Dingen beschäftigt, die mir Spaß brachten, das hat mich unglaublich bereichert und mir einen kreativen Kick gegeben. Ich habe 2014 gelernt, Dramen zu meiden und selbst zu entscheiden, worauf ich Lust habe und wovon ich mich fernhalte.

Schönster Moment 2014: 2014 war mein Super-Jahr. Ich hatte viele schöne Momente, beruflich und privat. Die Filmprojekte mit Katinka genoss ich besonders. Wenn man mit Raumfahrerhelm in einer Skaterampe steht und zwanzig Kids verwundert zusehen, freue ich mich auch jetzt wieder. Ich bin dankbar dafür, jeden Tag das Kind in mir ausleben zu können. Ich mache mir meine Welt wie sie mir gefällt. Privat genoss ich jeden Moment, was besonders an einem Menschen liegt, der 2014 das Sahnehäubchen aufsetzte.

Liebster Artikel des Jahres: Mein Raumfahrt-Outfit! Nicht nur weil die Produktion dieses Artikels den meisten Spaß brachte, auch das Outfit fand ich super. Die goldene Hose war mein Favorit.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hayashi to the moon and back from Kerstin Goerling on Vimeo.

Das grosse “to do” 2015 privat: Mir mehr Freiräume schaffen. 2014 war sehr arbeitsintensiv und manchmal verliere ich mich in meiner Leidenschaft. 2015 werde ich versuchen sonntags mal ohne Handy zu leben. Abschalten kann relativ einfach sein, wenn man kleine Dinge verändert.

Mein berufliches Lieblingsprojekt für 2014: Wie jedes Jahr: Hayashi! Auf diesem Weg danke ich auch meinem Team: Alicia, Angela, Aylin, Maeva und Nathalie, die mein Rückgrat sind und die Hayashi jeden Tag zu meinem Lienlingsort machen. Außerdem habe ich meine Film-Projekte mit Katinka Omir weitergeführt. Das waren meine Lieblingsprojekte. Besonders der Clip ‚Down the rabbit hole‘ für Vestiaire Collective hat mir viel Spaß gemacht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das schönste Mode-Go-Go: Fake Fur Mäntel. Ich liebe besonders meinen schwarzen, kuscheligen mit Glitzerpfeilen von Carven. Sehr glamourös und cool. Außerdem liebe ich den Trend der Platform-Schuhe. Da ich keinen Bürojob habe, sondern den ganzen Tag durch die Gegend flitze, bin ich ein dankbar für diese bequeme Variante, am liebsten mein Paar von Stella McCartney mit Sternchen.

FakeFur_Carven_02-980x653

StellaMccartney_01-490x735

Muss leider raus aus meinem Kleiderschrank: Ich miste meinen Kleiderschrank oft aus, da ich durch meinen Store immer Nachschub an schönen Kleidern bekomme. Ich trenne mich auch von geliebten Stücke, die ich viel getragen habe. Am einfachsten geht das bei Vestiaire Collective. Dann habe ich wieder ein bisschen Taschengeld für ein neues Stück.

Beauty-Resolution: Ich bin eine treue Kundin von Giorgio Armani. Meine Lieblingspflege ist die Regeneressence Feuchtigkeitscreme. Die lässt den Teint so schön strahlen. Und der Sheer Lipstick in der Farbe 504 ist mein absoluter Alltagsfavorit. Wenn ich abends ausgehe, trage ich meine Lippen knallrot. Mein Alltime-Favourit ist der kussechte Lipgloss von Sephora (Farbe No.1)

 

Dahin will ich 2015 reisen: Ich habe meine Flüge schon gebucht: Im März fliege ich nach Marrakesch. Von da noch nach Essouira. Neben meinen Einkaufsreisen nach New York, London, Mailand, Paris werde ich mit Sicherheit meine liebe Freundin in Tel Aviv besuchen. Und Istanbul steht auf meiner Reiseliste.

Mein Lieblingsfoto 2014: Mein liebstes Foto stammt aus der Fotoreihe, die Julia Eichler von mir machte, für das Frankfurter Museum Schirn zur Ausstellung ‚Esprit Montmartre‘. Sie entstanden im Papageno-Theater im Palmengarten. Hinter den Kulissen einer Theaterbühne zu sein mit vielen Kostümen – genau mein Fall!

IMG_2387

 

In dieses Stück möchte ich 2015 investieren: Oh je. Ich will doch endlich mal sparen. In meinen Träume spare ich auf eine größere Wohnung. In der Realität investiere ich in andere Dinge: Meine neue Saint Laurent Boots, die eigentlich erst im Februar geliefert werden sollten. Jetzt kam doch schon das Paket. Aber wie soll man zu den schönsten Schuhen der Welt nein sagen? Hach. Was soll’s. Das letzte Hemd hat keine Taschen (so heisst es doch), also: raus damit!

In meiner Wohnung will ich verändern: Da ich dauernd neue Dinge auf Reisen sammle, zuerst angedacht für die Schaufensterdekoration, dekoriere ich oft um. Langweilig wird es nie. Ich will aber unbedingt einmal Ordnung in meinem Arbeitszimmer schaffen. Mal sehen, ob ich es 2015 schaffe.

TOP3 Soundtracks des Jahres: Top 3? Ich habe täglich fünf Lieblingslieder. Ich bin da unersättlich. Einige der Top 3 Lieder waren aber sicher diese:

  1. „That’s not me“ von Herkules & Love Affair feat. Gustaph
  2. „Without Lies“ (Breakbot Remix) von Aeroplane
  3. Und mein heimlich-peinlicher Charthit, der mich nach vielen Arbeitsstunden wieder fit machte: „My Love“ von Route 94
Von Kerstin

Mein Name ist Kerstin Görling und ich lebe in Frankfurt am Main. Ich bin Einkäuferin und Inhaberin von Hayashi. Vor der Eröffnung 2007 habe ich Fashionmanagement in Düsseldorf studiert – seitdem lebe ich meinen Traum. Um die neuesten Kollektionen zu sehen und einzukaufen, reise ich jede Saison in die Showrooms und zu Fashionshows nach Paris, Mailand oder New York. Um mich zu inspirieren, lese ich viel und halte meine Augen offen, um neue Formen und Farben zu erspüren.

Ihr findet mich neben Journelles bei instagram (@hayashi_shop) und auf dem Hayashi Blog!

Kommentare (6) anzeigen

6 Antworten auf „Mein 2014/15: Jahresrück- und ausblick von Kerstin“

der Vestiare Collective Clip war zauberhaft! so lieb und nett gemacht, einfach alles zuckersüß.

Da wurd mir richtig warm ums Herz!

Toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.