Die Mai-Edition: So waren meine Wochen – InstaLove #13

Schwupps, wird aus dem Wochen- gleich noch mal ein Monatsrückblick!

Die Neuigkeiten sind also raus: Ich eröffne einen Concept Store, den Journelles Marché! Habt ihr die dazugehörige Website schon gesehen? Wir würden uns unheimlich freuen, euch ab dem 8.Juni begrüße zu dürfen, übrigens startet der Marché direkt mit zwei vollgepackten Beauty Days, an denen ihr neben tollen Goodies kostenlose Treatments bekommt und all unsere Beauty-Lieblinge inklusive Workshops (bald dazu mehr) erleben könnt.

Gründerin Journelles

Dementsprechend vollgepackt war der Mai bisher also, denn wenn wir nicht gerade von Meeting zu Meeting hüpfen, den Innenausbau planen oder den Einkauf machen, schreiben wir wie gewohnt Artikel – das nur eben ein klitzekleines Bisschen weniger als sonst. Dafür haben wir im Anschluss noch mehr tollen Content für euch.

Privat ging es bei mir auch drunter und drüber, da uns die Kita-losigkeit (ab August haben wir einen Platz) viel abverlangt und ich mit meinem Mann die Betreuung unseres Sohnes alleine mache. Wir haben keine Nanny, keine Babysitter und leider keine Großeltern in der Stadt – und da stößt man betreuungstechnisch schon mal an seine Grenzen. Und auch wenn ich es mir vornehme, kreative Brainstormings auf dem Spielplatz zu machen: es ist dann doch sehr unrealistisch. Aber die verbleibende Zeit bis zum Kita-Eintritt ist ja nun immerhin überschaubarer geworden!

Journelles Marché

Wie angekündigt ist der Marché in erster Linie ist es ein Concept Store, der unsere Welt, die wir hier auf Journelles seit mehr als fünfeinhalb Jahren tagtäglich online abbilden, physisch darstellt. Auf 250m2 lichtdurchfluteter Fläche möchten wir die Besucher mit Lieblingsstücken aus den Bereichen Mode, Interior und Beauty inspirieren und einen Raum für kreative Workshops sowie spannende Panels und Events schaffen.

Dabei bringen wir unser hauseigenes Label JOUUR. mit etablierten Marken und Newcomern wie Stée, Aprés Ski, William Fan, & Gretel, Motel a Mio oder Girl Smells (uvm!) zusammen. Gleichzeitig werden mit wechselnden Veranstaltungen inhaltlich Themen angesprochen, die euch, unsere lieben LeserInnen, interessieren und inspirieren.

Unterwegs für den Journelles Marché

Interior: Ein neuer Esstisch!

Unser ursprünglicher Office-Konferenztisch war verdächtig lange unser Küchentisch – und das war natürlich nicht geplant. Insbesondere, da wir das weisse Teil jetzt wieder für unsere Redaktionskonferenzen brauchen, musste ein neuer Esstisch für unsere Wohnung her und ich wusste schon lange, dass es unbedingt Johanenlies sein muss. Der niederländische Designer Mai Raajmakers und seine Freundin Coco Prange entwerfen und bauen Möbel aus recyceltem Bauholz, die in Kombination mit minimalistischen, industriellen Looks zu absoluten Highlights werden. Ich habe mir die Farbe der Stahlbeine des Tischs Valkenburg selbst ausgesucht: RAL3014. Schön Rosapink, was in Kombination mit der Holzplatte einfach super aussieht.

Ein absolutes Unikat! Dankeschön, dass ihr das möglich gemacht habt. Und danke auch für die Lieferung, mein Mann und Mike haben ordentlich geschwitzt, denn der Tisch wiegt eine Tonne! 🙂

Anzeige: Unser Journelles-Loft bei der Hey Mercedes Events 2018

Wir haben seit diesem Jahr eine großartige neue Kooperation mit Mercedes-Benz, über die wir uns unheimlich freuen und im Rahmen welcher sehr viele spannende Projekte passieren werden. Zum Beispiel zur Fashion Week MBFW aber auch beim Journelles Marché, wofür wir mit She’s Mercedes Veranstaltungen hosten – ihr könnt sehr gespannt sein! Ein sehr großer Bestandteil ist aber auch die Hey Mercedes Eventreihe 2018 : Wir sind Teil der Tour durch ganz Deutschland und mit einem eigenen Container-Loft vertreten! In unserer Lounge könnt ihr den kostenloses Kaffee genießen, durch unsere JOUUR.-Kollektion stöbern und ein Gefühl dafür bekommen, wie es bei uns im Office ausschaut.
Den Auftakt haben wir am Samstag während der Formel E hier in Berlin gefeiert. Ich habe feierlich die Schere gezückt und die Lounge eröffnet. Weitere Termine findet ihr hier.

Meine Shopping-Lieblinge im Mai

Und sonst so?

Gefreut habe ich mich diese Woche über ein schönes Presse-Feature. In dem Callwey-Buch „Wir lieben Vintage“ von Marianne von Waldenfels und Jennifer Dixon gebe ich ein kleines Interview über meine wilden Vintage-Jahre und welche Klassiker in meinem Kleiderschrank hängen. Herzlichen Dank!

Geshoppt:

Da ich die Order sowohl für den gesamten Marché als auch unseren German Design Store schreibe, bin ich viel bei den deutschen Designern vor Ort – und wurde dann einfach selbst schwach! William Fan ist beispielsweise ein so guter Designer, dass ich danach komplett arm war.

Außerdem habe ich bei Matches Fashion in einem Anfall von Sommerpanik (= ich habe nichts für warme Temperaturen!) ein Kleid von Rhode Resort sowie den Korb von Dragon Diffusion gekauft. Na gut, und noch ein paar Sommerkleider, haha! Nämlich dieses und dieses.

Meine Outfits auf einen Blick

Alle Credits findet ihr stets unter SHOP INSTAGRAM!

Jeansjacke: Closed x F.Girbaud, Rock: Isabel Marant, Schuhe: Ayede, Sonnenbrille: Chanel (ähnlich hier)

Jacke: Acne (sehr alt, ähnlich hier), Kleid: Zara (alt, ähnlich hier), Schuhe: Ayede, Tasche: Chloé Faye

Pullover: William Fan, Hose: William Fan (ähnlich hier)

Kleid: Rhode Resort, Sandalen: Ayede, Korb: Dragon Diffusion (in weiß), Sonnenbrille: Céline (ähnlich hier)

Kleid: Rhode Resort, Korb: Dragon Diffusion (in weiß)

Kleid: William Fan, Schuhe: Ports 1961, Tasche: Céline (ähnlich hier), Sonnenbrille: Gigi Hadid für Vogue Eyewear

Weißes Kleid: Isabel Marant (ähnlich hier), Blumenkleid: Belize (ähnlich hier)

Schuhe: Isabel Marant, Kleid: Love Binetti

Bluse: Closed, Rock: Isabel Marant (ähnlich hier), Tasche: Simon Miller (ähnlich hier), Sonnenbrille: Ace & Tate (ähnlich hier), Kette: Céline

Geschaut:

Seitdem unser Kind einen Schlafrhythmus hat und abends um acht ins Bett geht, sind lange Dinner oder Ausgehen nicht mehr so wirklich auf unserem Plan. Entweder, es wird dann also noch gearbeitet, oder wir gucken Serien.

Letzteres kann ich sehr gut; bingen ist mein Hobby! Geschaut habe ich recht viel, zum Beispiel die zweite Staffel von Matthias Schweighöfers You are wanted auf Amazon. Das muss man sich nicht antun, aber sollten euch die Serien ausgehen, so ist es doch zum Mitreden ganz nett. Außerdem lang drumherum geschlichen und nicht wirklich in der richtigen Stimmung gewesen: Dirk Gently. Es geht um einen holistischen Dedektiv, Elijah Wood spielt den zufällig gefundenen Assistenten und die Stänge sind schön fantasiereich und irre. Alles ist verwoben!

Ansonsten habe ich noch das neue Netflix-Special „Hard Knock Wife“ von Comedian Ali Wong geschaut, die über die Ehe, Kinder und Sex referiert – wirklich witzig!

Zuletzt auf Instagram abgespeichert:

Schöne Blumen sind auch in unserem Marché dabei. Und dieses Foto inspiriert mich sehr!

Pläne für die nächste Woche:

Die erneut kurze Woche löst bei mir ehrlicherweise Panik aus. In rund 2,5 Wochen eröffnet der Marché! Wir arbeiten also weiterhin auf Hochtouren an unseren Events und dem Opening.

HAPPY WEEK!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Die Mai-Edition: So waren meine Wochen – InstaLove #13“

Der Tisch ist ein Traum und passt echt toll zu dem Teppich.
Der Text könnte nochmal eine kleine Korrekturschleife gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.