Mai: 7 little things by Lexi

Im Mai feiere ich Geburtstag und so türmen sich in meinem Wohnzimmer Berge von Geschenken, die ich an meinem Ehrentag bekommen habe. Alles tolle Sachen, die ich mir vielleicht nie selber gekauft hätte und deshalb umso mehr liebe. Außerdem habe ich mich, wie es sich gehört, auch ein bisschen selber beschenkt. Das sind meine „7

Im Mai feiere ich Geburtstag und so türmen sich in meinem Wohnzimmer Berge von Geschenken, die ich an meinem Ehrentag bekommen habe. Alles tolle Sachen, die ich mir vielleicht nie selber gekauft hätte und deshalb umso mehr liebe. Außerdem habe ich mich, wie es sich gehört, auch ein bisschen selber beschenkt. Das sind meine „7 little things„!

  1. Raw Coconut Cream von RMS
    Ein Geschenk von meiner geliebten Mama. Wir waren zusammen in The Store und haben uns gegenseitig so einen Topf gekauft. Die Raw Coconut Cream riecht toll, die Haut wird ganz zart, bekommt einen schönen Schimmer und duftet anschließend wie ein Bounty. Als Make-up Entferner finde ich die Creme zu schade. Ich liebe auch den Highlighter von RMS, den ich unter den Augenbrauen, Innenwinkel der Augen und die Wangenknochen auftrage.
  2. Schmuck von Accessorize
    Dank Made.com durfte ich kürzlich nach London fliegen, aber viel Zeit für Stadterkundung, geschweige denn Shopping, bleibt bei solchen Pressereisen nie. Dafür renne ich am Flughafen dann in jeden Shop, in der Hoffnung, etwas zu finden, dass es nicht in Berlin gibt. Bei Accessorize in Gatwick habe ich Beute gemacht: Sommerliche Ketten und Armbänder mit Mini-Troddel in Pink.
  3. Spitzen-BH von Eres
    Meine Entdeckungen von den Press Days in Hamburg! Eres ist einfach toll, immerhin gehört das Label zur Chanel-Familie. Neben den Bikinis und Badeanzügen gibt es sensationell schöne Lingerie, für den Herbst 2015 zum Beispiel Unterwäsche aus Vintage-Spitze, so wie dieses Bustier-Oberteil, das man super unter einer Bluse rausgucken lassen kann.
  4. „Earth“-Vase von House Doctor
    Neben einer Kupfer-Klobürste, einer Muschellampe und allerlei Beautyprodukten habe ich zum Geburtstag vier Vasen geschenkt bekommen. Meine Freunde passen gut auf, denn in meinem Haushalt herrschte wirklich Mangel. Das Modell von House Doctor finde ich super, weil man nicht viele Blumen braucht, um mit wenigen Handgriffen den Ess- oder Wohnzimmertisch aufzuhübschen.
  5. „Love“-Etui aus Saffiano-Leder von Coccinelle
    Ewig war ich auf der Suche nach einem Etui für meine Visitenkarten, die ich bislang in einer Alu-Schachtel von der Sparkasse aufgebewahrt habe. Total peinlich! Das kleine „Chicco di felicità“-Etui von Coccinelle ist zauberhaft und im Vergleich zu anderen Visitenkartenetuis wirklich günstig! Ich habe es gleich in zwei Farben gekauft. Denn: Ein Teil der Verkauferlöse kommen einer wohltätigen Stiftung für Kinder zugute.
  6. „Neo Noir“ Sonnenbrille von Le Specs
    So eine große Sonnenbrille ist definitiv ein „Man Repeller“, aber ich finde die blau-verspiegelten Gläsern cool. Damit werde ich im Sommer am Strand von Griechenland sitzen und eimerweise Slushy trinken.
  7. „Life is a beach“-Notizblock von Hello Petersen.
    Melanie Petersen und ich haben uns eine zeitlang einen Laden auf der Brunnenstraße in Berlin geteilt und ich war eine ihrer besten Kundinnen, sei es Stationary, Sweatshirts oder Kissen. Zum Geburtstag hat sie mich mit neuer Ware versorgt: „Life is a beach“ ist ein gutes Motto für lange To Do Listen!

Alle Fotos seht ihr in der Galerie:

Hier geht es zu Jessies 7 little things im Mai!

 

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (5) anzeigen

5 Antworten auf „Mai: 7 little things by Lexi“

Schöne little things hast du da ausgesucht. Und nun habe ich bei diesen süßen Ketten auch mal ein Grund in den Laden zu gehen 🙂

Endlich ein schönes Visitenkarten-Etui! Sofort bestellt, aber in royalblau 🙂
Vielen Dank für diese wunderbaren 7 little things.

Der Notizblock „Life is a Beach“… hast du da den passenden Link? Ich finde auf der Webseite nichts. Nur das Poster.

Herzliche Grüße und besten Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.