Lookbook-Liebe: Bally Spring/Summer 2016

Die wichtigsten Fakten zuerst: Seit Februar 2014 ist Pablo Coppola der Kreativdirektor des Schweizer Traditionsunternehmens Bally. Nein, er ist nicht mit Sofia Coppola verwandt. Könnte er aber, zumindest was den Coolness-Faktor seiner Entwürfe betrifft! Und das kommt nicht von ungefähr: Der gebürtige Südamerikaner begann als Praktikant bei Céline, hat dann das Handwerk u.a. bei Christian

Die wichtigsten Fakten zuerst: Seit Februar 2014 ist Pablo Coppola der Kreativdirektor des Schweizer Traditionsunternehmens Bally. Nein, er ist nicht mit Sofia Coppola verwandt. Könnte er aber, zumindest was den Coolness-Faktor seiner Entwürfe betrifft!

Und das kommt nicht von ungefähr: Der gebürtige Südamerikaner begann als Praktikant bei Céline, hat dann das Handwerk u.a. bei Christian Dior, Tom Ford, Alexander McQueen, Burberry und Michael Kors gelernt. Ein ziemlich beeindruckender Lebenslauf.

Sein Ziel ist nicht minder ambitioniert: Pablo Coppola will Bally nicht neu erfinden, sondern das Beste aus der einst legendären Schuh- und Accessoiremarke herausholen. Das gelingt ihm mit jeder Saison immer besser.

Die Ready-to-wear Kollektion für Frühjahr/Sommer 2016, die letzte Woche im Mailänder Palazzo Durini-Caproni präsentiert wurde, steht laut Presse-Texte „für die gelungene Verbindung aus minimalistischer Ästhetik, makelloser Kultiviertheit und künstlerischer Eigenwilligkeit“. In unseren Worten: Die Kollektion ist der Knüller.

Wildleder-Kleider mit Gucklöchern, perfekt geschnittene Blazer, hier und da ein Touch The Row, hier und da eine Prise Yves Saint Laurent und Céline – das Sir Edmund Hillary bei der Erstbesteigung des Everest ein Paar Rentierstiefel von Bally trug, ist ab sofort nur noch eines von vielen Highlights in der Geschichte des Unternehmens. Bally ist übrigens nach Hérmes das zweitälteste Luxusunternehmen der Welt!

Auch in Sachen It-Bags sollte man das Bally wieder auf dem Schirm haben:

 

Ein von Bally (@bally_swiss) gepostetes Foto am

 

Übrigens sollte man sich neben der Trendfarbe Gelb für den Sommer ebenfalls wohl mehr und mehr mit dem Kuhfell-Thema anfreunden. Bei Bally sieht der Look dank des unfehlbar guten Geschmacks von von Pablo Coppola nicht nach Loveparade oder Rodeo-Turnier aus. Topmodel Jamie Bochert kann sowieso alles tragen.

Alle Bilder aus dem Lookbook seht ihr in der Galerie:

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Lookbook-Liebe: Bally Spring/Summer 2016“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.