Ikeas Flirt mit Brasilien: die Tillfälle-Kollektion – neu ab Februar 2016!

An was denkt ihr, wenn ihr Brasilien hört? Samba, Caipirinha und Lebensfreude. Gut, vielleicht auch Gisele Bündchen, aber nicht Ikea, oder? Das ändert sich im Februar 2016. Grund dafür ist die neue Tillfälle-Kollektion, in der skandinavisches Design auf brasilianisches Lebensgefühl trifft. Nach der Sinnerlig-Kollektion wartet im Frühjahr ein neues Highlight auf uns. Die limitierte Tillfälle-Kollektion bietet

An was denkt ihr, wenn ihr Brasilien hört? Samba, Caipirinha und Lebensfreude. Gut, vielleicht auch Gisele Bündchen, aber nicht Ikea, oder? Das ändert sich im Februar 2016. Grund dafür ist die neue Tillfälle-Kollektion, in der skandinavisches Design auf brasilianisches Lebensgefühl trifft.

Nach der Sinnerlig-Kollektion wartet im Frühjahr ein neues Highlight auf uns. Die limitierte Tillfälle-Kollektion bietet knallbunte Stoffe, Kissen, Topfuntersetzer und Blockkerzenhalter bis hin zu Sideboards, Sessel oder Hocker, deren Design von einer Trommel inspiriert wurde.

Ikea Tillfälle Kollektion
Ikea Tillfälle Kollektion
Ikea Tillfälle Kollektion
Ikea Tillfälle Kollektion

 

Das Trendmaterial Kork spielt in dieser Serie ebenfalls eine kleine Rolle, was dagegen neu ist, sind die Drucke in satten Farben die kunstvollen Muster, die so gar nicht nach Ikea aussehen. Auch die schwarz-weißen Teppiche, die an die mit Mosaiken gesäumten Fußgängerwege an der Copacabana erinnern sollen, sind schöne Hingucker.

Fakt ist: Der schwedische Möbelhersteller hat begriffen, dass nach der Erstausstattung der Studentenbude auch noch was kommen muss und lockt die immer anspruchsvollere Kundschaft mit hochwertigen Sondereditionen. Funktioniert!

Wie entzückend sind bitte diese Salz- und Pfeffersteuer im Zuckerhutlook?

Ikea Tillfälle Kollektion
Ikea Tillfälle Kollektion

 

Die Tillfälle-Kollektion ist ab dem 19. Februar 2016 in den Ikea Einrichtungshäusern erhältlich – allerdings nur, solange der Vorrat reicht.

Mehr Bilder seht ihr in der Galerie:

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.