Lisas persönlicher Gift Guide: Geschenkideen für meine Liebsten

Der Artikel enthält Affiliate-Links und Produktplatzierungen

Die Frage, ob wir uns dieses Jahr mal nichts schenken möchten, stößt bei mir auf taube Ohren.

Ich liebe es Geschenke für Freunde und Familie auszusuchen, genauso wie ich es liebe, selbst beschenkt zu werden. Das Einpacken am Abend vor dem Fest, mit Bing Crosby im Ohr, ist für mich Meditation und mittlerweile zu meinem persönlichen Weihnachtsritual geworden.

Ohne Unterstützung läuft in unserem Leben mit zwei kleinen Kindern, einem neuen (alten) Haus und Jobs gar nichts. Daher nutze ich Weihnachten immer dazu, meinem „Dorf“ Danke zu sagen, denn das geht leider im Alltag zu oft unter.

Ich frage mich beim Schenken immer: Was könnte der Person gut gefallen, was ist für ihr Leben nützlich? Für was interessiert sie sich gerade, was bewegt sie? Ich konsumiere eigentlich immer schon sehr bewusst und überlege mir jeden Kauf und jede Bestellung mindestens zweimal. Nun zwingt mich unser neues Haus endgültig zum Verzicht. Daher kommt hier meine Mischung aus nützlichen, aber auch schönen Dingen, die ich mir selber gerade nicht kaufen kann oder dieses Jahr definitiv verschenken werde!

Meine persönliche Wunschliste:

  1. Ich neige im Alltag zu der Kombination aus altem T-Shirt und Leggings beim Schlafen. Das würde ich im neuen Jahr mit diesem Pyjama von Cos gerne ändern!
  2. In unserem Bungalow (ohne Fußbodenheizung!) geht im Winter nichts ohne Hausschuhe. Dieses Modell von GIVE A PON macht mir einfach nur gute Laune.
  3. Ich habe mir nach 25 Jahren in diesem Herbst mein 2. Ohr piercen lassen. Jetzt brauche ich Ohrringe und finde diese hier von Stilnest einfach nur entzückend für Everyday.
  4. Vielleicht schaffe ich es im neuen Jahr, mich mehr mit unserem Garten zu beschäftigen. Daher stehen bei mir ein tolles Gartenbuch (Tipps welcome!) und Blumensamen auf der Wunschliste.
  5. Wir besuchen im Februar meine Schwiegereltern in Südafrika und ich sehe mich schon in dieser Bluse von SoSue und der Sonnenbrille von The Attico x Linda Farrow am Strand von Kapstadt sitzen.
  6. Jessie schwört auf die Produkte von This Place, daher möchte ich im nächsten Jahr unbedingt auch mehr Glow im Gesicht haben. The Glow von This Place einmal unter den Baum, bitte.

Für meine Mutter:

  1. Meine Mutter ist der größte Spa- und Sauna-Fan. Das macht es natürlich immer sehr einfach, denn hier gibt es viele schöne Dinge, die man gut verschenken kann. Zum Beispiel diesen Bademantel von Jotex oder der Klassiker: ein Gutschein für das Vabali.
  2. Für mehr Wellness zu Hause ist das Badeöl von Dr. Hauschka eine perfekte Wahl.
  3. Blumen, die nie verwelken, gibt es aus Perlen bei Studyo BonBoncuk. Meine liebe Freundin Isa und ihre Mutter fertigen die Exemplare von Hand an – und ich finde jede Sorte einfach toll. Gibt es bei Etsy!

Meine Kids bekommen:

  1. Das mag sehr nostalgisch sein, aber meine Tochter bekommt dieses Jahr eine Flik Flak von uns. Sie ist 6 und kommt nächstes Jahr in die Schule.
  2. Als größter Lego-Fan, machen wir auch hier mit dem Schulthema weiter. Ich kaufe einzelne Lego und Duplo Steine auch gerne bei Ebay Kleinanzeigen, aber vollständige Lego Sets gibt es meistens nur neu!
  3. Auch irgendwie ein Klassiker, aber meine beiden Kinder haben die Carrera-Bahn bei Freunden gesehen und waren beide davon nicht wegzubekommen.
  4. Mein Sohn wünscht sich dazu noch ein ferngesteuertes Auto. Diese Modell von BRIO finde ich super schön und sehr kindgerecht für einen 3-jährigen.
  5. Nachdem ich beim Klavierspielen versagt habe, wage ich bei meinen Kindern einen neuen Versuch. Mein Sohn zeigt großes Interesse, daher fangen wir mal spielerisch mit diesem Modell von Konges Slojd an (gibts bei Kyddo).

Für den Mann:

Es gibt für mich nichts schwierigeres, als meinen Freund (oder auch meinen Vater) zu beschenken. Aber dieses Jahr habe ich ein paar, wie ich finde, gute Ideen im Gepäck!

  1. Er wehrt sich noch, aber ich weiß, dass er seine neuen Crocs für den Garten lieben wird.
  2. Einem von uns ist immer kalt – Spoiler: mir nicht. Mit diesen Schal von dem neuen Labels Zellweger sollte Abhilfe geschaffen werden.
  3. Dieses Geschenk kommt in die Kategorie praktisch, und nicht ganz hässlich. Wer gerne über jedes Gericht Käse reibt, wird sich über diese Reibe von Microplane freuen.

Geschenkideen für liebe Freunde:

  1. Zum Ausreuchern aller bösen Geistern für das neue Jahr fehlt immer die passende Halterung. Diese hier von Svenja Phoenix Altan mag ich sehr und ist ein kleines Kunstobjekt.
  2. Ach, ich freue mich auf den Sommer! Diese Spielkarten sind perfekt für eine Partie am Badesee.
  3. Für die nächste gemeinsame Partynacht muss diese Tasche von Arket her. Ich habe sie in Silber und bekomme nur Komplimente.
  4. Auch ein Geschenk was einfach immer geht: Kerzen. Diese hier von Jotex finde ich besonders schön.
  5. Der Kess Duo Stick ist einfach ein absoluter Alltagsheld. Mein persönliches Lieblingsmitbringsel für Freundinnen.
  6. Ich liebe kleine Schälchen oder Keramik jeder Art.
    Auch Austern sind in meinem Freundeskreis sehr beliebt, daher ist dieses Set von Jotex super.
  7. Es gibt nichts Schöneres als ein Gläschen Wein mit Freunden. Daher finde ich diesen Weinkühler (auch von Jotex) ein prima Geschenk.
Support your local stores: Viele kleinere Geschäfte, die vor allem noch immer unter den Coronajahren zu kämpfen haben, bieten auch Gutscheine an.
Meine liebste Klamottendealerin Lena von Lenas Lovely Vintage in der Pohlstraße in Berlin zum Beispiel. Mittlerweile shoppen alle meine Freunde bei ihr und ein Gutschein von ihr ist immer ein perfektes Geschenk!
Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 36-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.