Beauty du JOUR: Laura Mercier – der tinted Moisturizer

„Getönte Tagescremes“ sind irgendwie oldschool, erinnern mich an meine Kindheit, an Teenie-Versionen für Mädchen mit unreiner Haut und hautfarbene Cremes für Erwachsene von Nivea & Co, die es in zwei Nuacen gab und man entweder zu gelb oder zu dunkel war, ohne allerdings wirklich Make-up zu tragen. Und dann kam Laura Mercier und der Tinted

„Getönte Tagescremes“ sind irgendwie oldschool, erinnern mich an meine Kindheit, an Teenie-Versionen für Mädchen mit unreiner Haut und hautfarbene Cremes für Erwachsene von Nivea & Co, die es in zwei Nuacen gab und man entweder zu gelb oder zu dunkel war, ohne allerdings wirklich Make-up zu tragen.

Und dann kam Laura Mercier und der Tinted Moisturizer, viele Jahre später, als ich schon längst Make-up benutzte und auch vor ziemlich deckenden Versionen nicht Halt gemacht hatte. Ich habe mir vor einem Jahr die ölfreie Version dieses LM-Klassikers in Amsterdam zugelegt. Nachdem ich bemerkte, dass meine Haut durch die richtige Gesichtspflege besser und besser wurde, suchte ich nach einer leichten Foundation, besonders fürs Wochenende und Tage, an denen man sich leicht fühlt, sich nicht zu sehr schminken möchte und dennoch frisch aussehen möchte.

Genau das zaubert der tinted moistutizer auch, macht einen tollen Teint, leicht „glowy“ und „dewy“, ohne dass man aber glänzt oder speckig aussieht. Meine Farbe „Bisque“ (klingt das nicht nett!?) nimmt mir die Rötungen im Gesicht, ohne sie zu zu kleistern, gibt der Haut Feuchtigkeit und schützt sie mit SPF15 vor Sonnenstrahlen. Die perfekte Basis für ein leichtes Alltags-Make-up, bei dem kleine Hautunregelmäßigkeiten nicht mehr zu sehen sind.

Der beste Freund (oder die beste Freundin) der kleinen Tube ist der Primer – ebenfalls aus dem Hause Laura Mercier. Diese Base ist ebenso mittlerweile ein Klassiker und die perfekte Basis für jedes Make-up – auch für so leichtes, wie den tinted moisturizer. Auch da habe ich die ölfreie Version gewählt (ich habe Mischhaut), die die Haut aber dennoch nicht austrocknet und schnell angenehm einzieht, bevor man mit den Fingern, Schwämmchen oder einem Pinsel mit ein bisschen Farbe Frische ins Gesicht zaubert. Man kann hier nichts falsch machen! Nur die falsche Farbe wählen, aber da gilt bei allen Make-up-Arten und bei 12 Nuancen ist für jede Hautfarbe bestimmt eine richtige dabei. Die beiden Laura-Mercier-Friends ergänzen sich einfach toll, halten gemeinsam viel länger und machen Spaß, da man sich nicht zugekleistert fühlt – man spürt einfach gar nichts auf der Haut.

Mein Tipp: den tinted moisturizer erst mal auftragen und abwarten. Ich habe bemerkt, dass der Effekt nicht sofort zu sehen ist. Lieber dann später noch ein bisschen mehr auftragen… aber erst nach ein paar Minuten bekommt man einen sehr ebenmäßigen tollen Teint, der mit einem Make-up nicht wirklich zu vergleichen ist und mich an ein paar von den boomenden BB-Cremes (nicht die echten asiatischen Exemplare) erinnert. Und noch was: Cremerouge passt perfekt zu dieser Konsistenz, da die beiden Cremes kein mattes oder pudriges Finish hinterlassen. Frische Farben wie posietint von benefit oder eines der berühmten Cremerouge von MAC sind hier wirklich die allerbeste Wahl.

Laura Mercier Friends

Von Hanna

Ich liebe Beauty! Ein Besuch bei Space NK oder in einer großer Sephora-Filiale ist wie Balsam (vielleicht der von Aesop?) auf meiner Seele.
Runwaylooks inspirieren mich, "weniger ist mehr" liebe ich - und Lisa Eldridge ist meine Heldin. Ich bin für mehr bold lips, gegen zu hellen
Concealer und absolut pro SPF. Als Skincare-Junkie schau ich gerne in
andere Badezimmer und freue mich auf alle Beauty-Portraits hier bei
Journelles. Und vieles la mer...

Mein Beautyblog: Foxy Cheeks // Facebook // Twitter // Pinterest

Kommentare (17) anzeigen

17 Antworten auf „Beauty du JOUR: Laura Mercier – der tinted Moisturizer“

So wie du das beschreibst, klingt das nach dem perfekten Produkt für meine Haut. Aber der Preis….Wie lange hält so eine Tube?
Liebe Grüße

Meine habe ich schon seit fast zwei Jahren. Ich nutze ihn zwar nicht täglich, aber an ca. drei/vier Tagen in der Woche. Der Preis schreckt zwar erst ab, aber man braucht nur eine kleine Menge.

Die Tube hält richtig lange, weil man nur sehr wenig braucht. Ich würde nicht über die empfohlene Benutzungsdauer drüber gehen… Aber ich denke, man kann damit schon ein Jahr hinkommen. Kommt natürlich drauf an, ob man tagsüber mal nachlegt, das jeden Tag benutzt usw,

Die beiden Produkte sind für mich auch unverzichtbar! Vor allem auch, weil sie so ergiebig sind. Ich muss dir allerdings zustimmen, dass Cremerouge zum Tinted Moisturizer eher zu empfehlen ist. Denn selbst wenn ich die Haut vorher etwas abpudere, wird Puderrouge nach einiger Zeit fleckig – mein einziger Kritikpunkt. Oder hast du einen Tipp, wie diese Kombi vielleicht funktionieren könnte?

Abpudern klappt bei mir meistens, allerdings finde ich das Finish sehr schön bei dem tinted moisturizer, sodass ich einfach bei Cremerouge bleibe. Ist doch auch super, ich freu mich, denn umgekehrt funktionieren diese blush ja bei pudrigeren Make-ups wiederum nicht – und ich mag sie doch so gerne!

Im Grunde bin ich ja immer neugierig… Aber was Asia-Kosmetik angeht, bin ich vorsichtig. Fast alle Cremes, Make-Ups und Co wirken aufhellend. Und die Mehrheit der Produkte haben grausame bis nicht nachvollziehbare Inhaltsstoffe. Generell finde ich BB Cremes gut, da teste ich mich noch durch und bleibe da erst mal am EU/UK/US Markt 🙂

Aber Achtung bei den Farbnuancen: Nach Auftragen verändert sich der Ton nach kurzer Zeit auf der Haut; er dunkelt nach, so zumindest mein Eindruck. Und insgesamt ist die Farbpalette wieder eher etwas für mittel- bis dunkeltonige Hauttypen. Bei mir war selbst die hellste Nuance noch zu dunkel, allerdings bin ich auch extrem hellhäutig.

Ich bin nach einer Weile wieder auf ein anderes Produkt umgestiegen, weil ich mit der Zeit gemerkt habe, dass der Qualitätszugewinn (wenn überhaupt) den deutlich höheren Preis im Vergleich zu anderen Cremes nicht rechtfertigt. So zumindest meine Erfahrung.

Bin ich eigentlich der einzige Mensch auf dem Planeten, der den LM TM total überbewertet findet? Nett ist er durchaus, aber nicht extra-special und vor allem nicht für den Preis (und das sagt jemand, der gerne viel Geld für richtig gute Kosmetik ausgibt).

Ich benutze immer eine Tagescreme, lass sie einwirken und dann Make-up oder den tinted moisturizer drauf 🙂

Kannst du mir bitte sagen, wo es diese Laura Mercier Produkte in Wien zu kaufen gibt? Herzlichen Dank!

Also trägst du erst eine Tagescreme, dann den Primer und schließlich den Tinted Moisturizer auf? Ich bin mir bei der richtigen Reihenfolge immer unsicher. Und wie trägst du Primer und Moisturizer auf?

Das Zeug ist sooo genial :)))) Habe es in den USA gekauft und liebe es. Tip: Bei US-Amazon bestellen, 10 Euro Extrakosten und trotzdem billiger als in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.