Labelwatch: Loéil

Die Momente sind seltener geworden, aber wenn ich eine vermeintliche Modeperle im Netz finde, die mir vorher noch nie untergekommen ist (zuletzt war es mit den Wrap Dresses von Realisation Par der Fall), dann bin ich sofort Feuer und Flamme. In diesem Fall bin ich via Vestiaire Collective auf das amerikanische Contemporary Label Loéil gestoßen. Eine Mischung aus Céline, Loewe und Jacquemus, dachte ich auf Anhieb. Vielleicht auch etwas Ukrainisches, sicher unbezahlbar.

Aber nix da, die dekonstruierten Kleider, Statement-Ohrringe, Volant-Oberteile und Blusenträume in plakativen Unifarben sind sogar recht bezahlbar, wie der Blick in den Onlineshop verrät. Jeden Monat erscheint eine neue Kollektion, die in Los Angeles designt und – nach eigenen Angaben – ethisch korrekt in Asien hergestellt wird.

Loéil ist eine reine Onlinemarke und kann nur im dazugehörigen Store erworben werden. Für uns bedeutet das leider, dass wir mit hohen Verzollungen und Shipping-Kosten rechnen müssen.

Aber vielleicht trudelt demnächst ja ein wenig was auf den Secondhand-plattformen ein, wo ich die Marke entdeckt habe. Denn dieses Kleid wäre es doch wert…

Neu im April

Neu im Mai

Kommentare

  1. Wow, toller Tipp, merci hierfür! Sieht echt viel teurer aus als es eigentlich ist, geniale Kleider! Big thumbs up auch für die Chanel slingpump dupes 😉

  2. Oh, wie wundervoll! Bin schwach geworden und MUSSTE ein einärmeliges Blüschen ordern. Soll ich mal berichten, wie es so weitergeht, mit Zoll und Passform und so?
    Feierabend-Knutscher für diese Entdeckung
    su

  3. Hab die Marke schon länger im Auge, aber mich hat bisher immer das ganze Bestell – bzw. hinterher prozedere abgeschreckt. Die Einfuhrzölle plus FedEx oder UPS-Gebühren zu bezahlen, macht so gar keinen Spaß. Bin daher gespannt, was Du berichtest, Su.

  4. Habe vor ein paar Wochen dort bestellt und nun auch die Sachen erhalten (das rosane Kleid war auch dabei und ich finds super, nur ein bisschen lang!). Das mit dem Zoll ist in der Tat nervig und teuer, aber kann man mittlerweile zumindest easy per Mail regeln 🙂

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein