Karriere-Interview: Tikkie Iversen von dem Onlineshop Adélie.dk

Tikkie Iversen ist 27 Jahre alt und hat mit ihrem Freund den (Online-)Shop Adélie.dk gegründet. Die Dänin hat den Bachelor in Kommunikationsdesign an der KEA gemacht, war Assistentin bei Stine Goya, Fashion Assistant beim Costume Magazin und hat sich dann getraut, sich mit Adélie selbstständig zu machen – höchste Zeit für ein Karriere-Interview! Hallo Tikkie! Alles

Tikkie Iversen ist 27 Jahre alt und hat mit ihrem Freund den (Online-)Shop Adélie.dk gegründet. Die Dänin hat den Bachelor in Kommunikationsdesign an der KEA gemacht, war Assistentin bei Stine Goya, Fashion Assistant beim Costume Magazin und hat sich dann getraut, sich mit Adélie selbstständig zu machen – höchste Zeit für ein Karriere-Interview!

Hallo Tikkie! Alles angefangen hat bei dir mit deinem Blog Adélie – wann und wie kam es dazu? 

Ich habe meine Seite 2010 begonnen, als ich für das Costume Magazine gearbeitet habe. Marie von blameitonfashion.com (Anm.d.Red.: Hier geht es zum Interview mit Marie) hat mich dazu ermutigt, ein Blog zu führen – und dann war ich ganz schnell süchtig. Vor meinem Modestudium habe ich noch Grafikdesign gelernt, beim Erstellen von Layouts für ein Magazin aber sehr schnell gemerkt, dass ich lieber den Content machen möchte. Ein Blog ist daher die beste Möglichkeit, mein Interesse für Grafikdesign und Mode umzusetzen – man macht schliesslich alles in einem, das Layout, den Text, die Bebilderung und alles dreht sich um die Mode, die man liebt.

Daraus entsteht ein einzigartiges Universum mit einer eigenen Atmosphäre – und das war auch meine Intention, ein Blog zu starten, das andere, aber auch mich selbst inspiriert.

Wie können wir uns die dänische Modeblogosphäre vorstellen? 

Dänsiche Blogger sind sehr entspannt. Die meisten von uns sind in Kopenhagen, und es ist wirklich eine kleine Stadt. Daher ist auch die Community klein – wir kennen uns fast alle untereinander und mögen uns.

Wie viele Leser hast du?

Es kommt immer auf die Anzahl der Posts an, es sind aber etwa 100.000 Klicks im Monat.

Konntest du denn nach Gründung deines Blogs auch davon leben?

Meine Motivation war es nicht, Geld zu verdienen. Ich hatte besonders kein Interesse an gesponsorten Beiträgen und bezahlten Jobs, die nicht mit meiner Ästhetik übereinstimmten und irrelevant für meine Leser waren. Aber ich habe definitiv das Potenzial gesehen und mich dann dazu entschlossen, es als Sprungbrett für mein eigenes Business zu sehen: meinen eigenen Onlineshop. Den gibt es nun seit einem Jahr, ausserdem habe ich letzten Sommer eine Boutique in Kopenhagen eröffnet. Bislang habe ich nebenher noch studiert, aber ab nächstem Jahr gehe ich davon aus, dass mein Partner und ich davon leben können.

Und dann gibt es noch ein Blognetzwerk, bisou.dk – was genau ist das?

Bisou ist ein kreatives Kollektiv der innovativsten Blogs in Dänemark (zumindest sehen wir es so). Wir haben alle einen starken Modeindustrie-Background, haben dieselben Ziele und denken, dass wir gemeinsam stärker sind. Im Moment arbeiten wir an tollen Projekten und ich denke, dass man von Bisou noch viel hören wird.

Der Schritt vom Blog zum Onlineshop stelle ich mir sehr aufregend, aber auch schwierig vor. Wie kam es dazu?

Ich wusste schon immer, dass ich selbstständig oder als Unternehmerin arbeiten möchte. Der Erfolg meines Blogs gab mir den Anstoss, und seitdem war es für mich und meinen Partner eine echte Achterbahnfahrt: Es ist SO viel Arbeit und man muss absolut sicher sein in dem, was man tut. Aber ich liebe es und hoffe, dass unsere kleine Firma wachsen wird. Wenn wir weiterhin so leidenschaftlich arbeiten und die Leute das spüren,  dann ist es unser Rezept für Erfolg.

 

 

Dementsprechend wichtig muss dein Blog für den Onlineshop gewesen sein?

Sehr wichtig. Aber es ist schwer zu sagen, ob ich die Idee zum Shop auch ohne meinen Blog gehabt hätte. Es war irgendwann der Masterplan, damit zu starten, und dann ist es einfach passiert. Das Blog zu haben hat es aber in jedem Fall leichter gemacht, die Eröffnung zu verkünden.

Erst Onlineshop, dann auch eine echte Boutique in Nørrebro, Kopenhagen. Wie kam es dazu?

Wir waren spazieren in Nørrebro und sahen das Schild, dass der Laden zu vermieten sei. Nur eine Woche später haben wir den Mietvertrag unterschrieben – es hat sich einfach richtig angefühlt! Letzten Sommer haben wir dann eröffnet und wurden total toll unterstützt. Inzwischen gibt es auch ein richtiges Büro und alles wirkt koordinierter. Es ist für mich ausserdem die Vervollständigung des Adélie-Universums – es ist eine kleine unprätentiöse Boutique mit einer tollen Atmosphäre.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Ich wache um 9 Uhr auf, dusche, gehe Gassi mit meinem Hund Minnie und dann geht es in meinen Store. Erst gibt’s Kaffee, dann werden die Mails gecheckt. Um 11 öffnet der Laden, ich berate meine Kunden, manage das Lager und alles, was so anfällt. Mein Büro ist im Laden, daher habe ich immer Zeit, noch meine Arbeit online weiterzuführen – sei es das Newsletter-Design oder die Suche nach neuen Kollektionen. Zwischendurch besuche ich Presse-Events oder habe Meetings. Ich mag es, immer wieder neue Leute zu treffen. Das gibt mir viel Energie!

Wie sehen deine Zukunftspläne aus?

Ich bin unheimlich rastlos, deshalb will ich immer neue Dinge kreieren und Projekte starten. Es gibt schon einige Ideen – Adélie ist so weit gekommen 2012, dass ich mich dieses Jahr darauf freue zu sehen, wie weit wir kommen!

Wenn ihr das nächste Mal in Kopenhagen seid….

Adélie Boutique:

Guldbergsgade 20
2200 København N
Denmark

Öffnungszeiten:

Tue-Fri 11-18
Sat 11-16
Sun & Mon closed

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Karriere-Interview: Tikkie Iversen von dem Onlineshop Adélie.dk“

Ich mag den klaren unverfänglichen Stil ihres Blogs auch total gern. Sie jagt nicht den neuesten Trends nach und diese zwanglose Art macht ihren Blog einfach sympathisch. Ihr Modestil entspricht auch total meinem Geschmack. Einer meiner liebsten Blogs.

http://www.fridahannegaby.blogspot.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.