Journelles x Esprit Home: Homestory & Interview mit Manuela Sosa

Weiter gehts mit unseren Hausbesuchen: Zusammen mit Esprit Home stellen wir euch an dieser Stelle die schönsten Homestories aus aller Welt vor.

Den Anfang machte Mareike Münder, die wir im Sommer in ihrer zwischen Deich und Feldern gelegenen umgebauten Scheune besucht haben. Seitdem träumen wir einmal mehr von einem Leben auf dem Land.

Zusammen mit Manuela Sosa von Gang and the Wool entführen wir euch dieses Mal in einen Zauberwald. Die spanische Floristin und Stylistin lebt in der Nähe von Barcelona, wo sie nicht nur einen der schönsten Blumenläden der Welt betreibt, sondern auch mit ihrer Familie wohnt.

Der Mittelpunkt des Geschehens ist ein verwunschenes Glashaus. Ein schöneres Setting, um die von Shabby Chic und der Natur inspirierte „Woods“-Kollektion von Esprit Home in Szene zu setzen, kann man sich nicht vorstellen!

Olá, Manuela! Du lebst außerhalb der Stadt – genauer gesagt im Wald. Warum hast du dir dieses Umfeld ausgesucht?

Ich wohne 20 Minuten von Barcelonas Zentrum entfernt und stehe um 9 Uhr morgens auf. Zu allererst mache ich mir einen Kaffee mit Milch und einen frischen Orangensaft – dann steige ich auf mein Dach, lausche den Vögeln und checke meine Mails, schreibe für mein Blog und schaue, was in anderen Sozialen Netzwerken so passiert. Ich würde diesen Platz gegen nichts in der Welt eintauschen. Außerdem finde ich hier all die Inspiration für meine Arbeit.

Was fühlst, du wenn du in deinem Haus im Wald stehst, umgeben von Bäumen?

Ich bin gerne zu Hause, lade Freunde ein und mache einen BBQ-Abend. Jeden Nachmittag laden meine Tochter und ich ihre Freundinnen zu gemeinsamen Snacks ein und ich liebe es wirklich sehr, draußen zu sein und die beruhigende Atmosphäre des Waldes auf mich wirken zu lassen. Er verleiht mir meine Bodenhaftung. Ich liebe es, früh aufzustehen, durch die Wälder zu spazieren, die Vögel singen zu hören und den moosigen Duft des Bodens einzuatmen. Es verleiht dir ein Gefühl von Zufriedenheit.

Esprit Home x Gang and the Wool
Decke mit Karostruktur, Kissen mit Digital-Print, Teppich mit Streifenmuster


Wann und wo hast du deine Liebe für Blumen entdeckt?

Meine Liebe zur Natur rührt aus meiner Kindheit. Ich bin in einer sehr natürlichen Umgebung aufgewachsen. Mein Vater ist ein Bauer in Uruguay und oft haben wir gemeinsam eine ganze Saison in den Feldern verbracht. Außerdem besaß meine Mutter eine große Leidenschaft für Blumen. Ich habe mich Stunden mit ihr im Garten aufgehalten. Sie beide haben mir nicht nur die Namen der Blumen beigebracht, sondern auch ihre Pflege. Ich habe Blumen zwischen Buchseiten getrocknet und die Blätter, Stängel, Farben und verschiedenen Texturen begutachtet.

Dein Blumengeschäft trägt den Namen „Gang and the Wool“. Magst du uns die Geschichte hinter diesem Namen verraten?

Ich bin eigentlich gelernte Industrie-Designerin. Nach meinem Studium habe ich mit ein paar Freunden Möbelstücke designt, die mit verschiedenen Materialien wie z. B. Holz und Wolle gespielt haben. Daraus ist dann Gang and the Wool entstanden. Als ich mich dann dazu entschieden habe, Blumen in meine Designs zu integrieren, wollte ich den Namen zunächst so verwandeln, dass er floraler klingen würde. Am Ende habe ich mich dann aber doch dazu entschieden, den Namen zu behalten. In meiner Arbeit stehen zwar Blumen an erster Stelle der verwendeten Materialien, aber eben nicht alleine.

Manuel Sosa Gang and the Wool Barcelona Esprit Home

Was ist der Unterschied zwischen Gang and the Wool und herkömmlichen Blumenläden?

Die Arbeit bei uns läuft wie bei einem Workshop. Das bedeutet, obwohl wir jeden Tag von 8 Uhr morgens bis 18 Uhr abends arbeiten, passen wir unseren Workflow den individuellen Wünschen der Kunden und den gerade verfügbaren Blumendepots an. Wir dekorieren zum Beispiel Hochzeiten, Events, Hotels und chice Restaurants.

Aufgrund deiner Arbeit mit Blumen bist du täglich mit den schönsten Düften umgeben. Ist der Duft des Waldes ein spezieller, den du noch jeden Tag wahrnimmst oder hast du dich bereits daran gewöhnt?

Jeden Tag werde ich mit der Luftverschmutzung in der Stadt konfrontiert – das macht mich nicht nur sehr traurig, sondern trägt auch dazu bei, dass wir Gerüche immer weniger und weniger wahrnehmen können. Der Duft der Blumen ist ein wahrer Luxus, den ich sehr schätze. Die Mädchen, die mit mir arbeiten, belächeln mich oft, denn ich rede sehr viel über dieses Thema. Der Blumenduft verleiht mir wahre Freude und macht mich sehr glücklich.

Wie hast du das Glashaus gefunden, in dem du arbeitest?

Ich habe schon immer davon geträumt, so einen Arbeitsplatz zu besitzen. Die gläsernen Gewächshäuser in den Gärten sind für mich magische Orte, an denen viele Dinge passieren können. Ich habe lange nach einem Glashaus gesucht, das meiner Idee entspricht und ich freue mich jeden Tag über dieses kleine gläserne Konservatorium, das mir aus London per Post zugesandt wurde und das ich selbst errichtet habe.

Gang and the Wool Glashaus

Welcher Platz ist dein Lieblingsplatz und warum?

Das Gewächshaus. Ich liebe es, dort zu sein. An meinen freien Tagen gehe ich oft mit meiner Tochter Mia dorthin und unternehme etwas mit ihr. Zum Beispiel malen wir gerne zusammen, basteln Kränze für unser Haar oder pflanzen schöne Blumen.

Was bedeutet Natur für dich und wie inspiriert sie deinen Lebensstil?

Ich liebe die Natur in all ihren Facetten.

Warum glaubst du, dass Blumen einen essentiellen Bestandteil für die Einrichtung eines Raumes bilden?

Blumen sind ein natürliches Element das jeden Raum mit Leben und Farbe erfüllt. Auf diese Weise können wir etwas von draußen nach drinnen transportieren – das sorgt für frische Luft und eine besondere Atmosphäre. Aber auch Pflanzenmotive sorgen für schöne Natur-Elemente, wie zum Beispiel die wunderschönen Kissen von Esprit.

Manuel Sosa Gang and the Wool Barcelona Esprit HomeÖsenschal mit Web-Design

Welche Art von Blumen verschenkst du gerne?

Das mache ich immer von der jeweiligen Saison abhängig. Es gibt in meiner Nachbarschaft viele Floristen, die eine große Auswahl an Blumen, Beeren und Sträuchern anbieten, die in vielen verschiedenen Texturen und Farben daherkommen. Es ist nicht immer einfach, den idealen Strauß für eine bestimmte Person zu finden.

Wie entspannst du dich nach einem stressigen Tag?

Ich wässere und beschneide die Pflanzen. Gerade bin ich dabei, meine Terasse mit Bougainvillea und Kletterrosen zu bepflanzen. Dabei höre ich den Vögeln zu und lehre meiner zweijährigen Tochter die Pflege der Pflanzen. Das macht mir unglaublichen Spaß.

Journelles-Esprit-Home-Interview-Gang-and-the-wool-11
Decke mit Karostruktur, Kissen mit Digital-Print, Teppich mit Streifenmuster

 

Wo findest du die schönsten Vasen und andere Dinge zum Dekorieren?

Ich schaue mich überall um. Du musst mit offenen Augen durch die Welt gehen. Auf meinem letzten Trip nach Uruguay und Argentinien habe ich zum Beispiel tolle Dekorationselemente gefunden. Aber auch in Barcelona, den Niederlanden und in Dänemark gibt es einzigartige Schätze zu entdecken.

Was hältst du von Topfpflanzen, die ja gerade ihr Comeback feiern?

Ich finde sie großartig. Wie ich ja bereits gesagt habe, finde ich es toll, wenn man Dinge von außen nach innen in sein Zuhause holt. Es macht Freude, sich um die Pflanzen zu kümmern, sie zu wässern, die Blätter zu reinigen. Auf diese täglichen Freuden sollte niemand verzichten müssen.

Welche Blumen hast du immer Zuhause, eben weil sie deine Lieblingspflanzen sind?

Ich mag Rittersporn und Hortensien sehr gerne.

Was machst du während des Winters im Wald und wie dekorierst du dein Haus in der kalten Jahreszeit?

Ich liebe es, die Natur in jeder Jahreszeit zu sehen. Jetzt im Winter dekoriere ich den Tisch mit Ästen von Tannen oder Eichen und kombiniere dazu schöne Vasen mit saisonalen Blumen in Orange und Braun.

Journelles-Esprit-Home-Interview-Gang-and-the-wool-09

Welcher Einrichtungsstil inspiriert dich beim Dekorieren deines Hauses?

Ich mag es einfach und natürlich: weiß verputzte Wände, Türen, Böden und alte, unbehandelte Holzbalken, blankes Gemäuer. Ich liebe Häuser mit großen lichtdurchfluteten Räumen, rohe Materialien, ein Gefühl von Frische – das alles hat nichts mit dem Preis von Einrichtungsstücken und Objekten zu tun.

Man sollte versuchen, Elemente zu verwenden, die sich in die Umgebung, in der man lebt, einfügen. Ein Leben in der Natur lädt dazu ein, auf ein warmes Dekor zu setzen, also mit viel Holz, natürlichen Stoffen – zum Beispiel Jute oder Baumwolle – und weißen Lichtspots zu arbeiten. Das alles schafft Flair.

Welche Einrichtungsstücke sind essentiell für dich und warum?

Der Tisch ist ein zentrales Einrichtungsstück, denn an ihm versammelt sich die Familie um zu reden oder miteinander zu essen. Außerdem mag ich das Sofa sehr. Ich liebe Teppiche, Vorhänge, große grüne Pflanzen und Vasen voll frischer Blumen. Ich liebe Erdtöne wie zum Beispiel Braun, Grün oder Beige und kombiniere diese gerne mit Blau, Weiß und Pink, darum gefällt mir auch die aktuelle Kollektion von Esprit so gut.

Welches Teil aus der Esprit Home Collection ist dein Favorit und warum?

Die Vorhänge und die Kissen. Diese Produkte sind sehr vielseitig und verändern die Atmosphäre deines Zuhauses im Handumdrehen – auch für ein kleines Budget.

Vielen Dank für das Interview, liebe Manuela!

Mehr Bilder sehr ihr in der Galerie:

Journelles-Esprit-Home-Interview-Gang-and-the-wool-14

Journelles-Esprit-Home-Interview-Gang-and-the-wool-14

Esprit Home x Gang and the Wool (Fotos: Umami Fotografia)
Journelles-Esprit-Home-Interview-Gang-and-the-wool-15

Journelles-Esprit-Home-Interview-Gang-and-the-wool-15

Esprit Home x Gang and the Wool (Fotos: Umami Fotografia)
Journelles-Esprit-Home-Interview-Gang-and-the-wool-07

Journelles-Esprit-Home-Interview-Gang-and-the-wool-07

Esprit Home x Gang and the Wool (Fotos: Umami Fotografia)
Journelles-Esprit-Home-Interview-Gang-and-the-wool-13

Journelles-Esprit-Home-Interview-Gang-and-the-wool-13

Esprit Home x Gang and the Wool (Fotos: Umami Fotografia)

(Fotos: Umami Fotografia, Styling + Location: Gang and The Wool, Video: Aran Martinez Solana)

– In Kooperation mit Esprit Home –

Kommentare

  1. Hübsche Einblicke und sehr inspirierendes Interview. Wir lieben es, jemanden auf diese Weise ein Stückchen kennen zu lernen, weswegen wir selber immer wieder gerne Interviews führen. Manuela Sosa ist uns auf Anhieb sehr sympathisch:) Happy Weekend!

  2. Was für ein sympathisches Interview und zu dem tollen Heim muss ich ja nun echt nichts mehr sagen. Umgebaute Scheune? Hallo, wie cool!! Ich will das auch – sehr inspirierend 🙂
    Liebe Grüße
    Fiona

  3. Phantastisch! Ich freue mich schon auf weitere Home Stories. In fremde Heime schauen ist zu spannend. Und manchmal auch der einzige Grund, warum man bestimmte TV-Serien schauten. 😉

    Katharina || ktinka.com

  4. …wow. Würde ich sogleich mit einziehen wollen, ähm, mit arbeiten. 😉 – Ich hätte nur ein wenig Sorge um die schönen Möbel bezüglich der herein kriechenden Feuchtigkeit. Dennoch: Wunderwunderschön. <3

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein