Journelles Maison: Verknallt in den britischen Onlineshop Oliver Bonas

Hach, wir sind verliebt. In den britischen Onlineshop Oliver Bonas, der so viel mehr als nur Interior bietet.

Den Onlineshop von Oliver Bonas habe ich über eine Zeitschrift entdeckt, die einen Kaktusstuhl vorstellte. Wer hätte ahnen können, dass es noch viel mehr von solchen hübschen Home-Accessoires gibt, die nicht viel kosten und unglaublich dekorativ sind?!

Schmuckständer, Lampen, Bilder – mein Warenkorb ist prall gefüllt, wie das Nest eines Eichhörnchens kurz vor dem Winter!

Das Unternehmen wurde von Oliver „Olly“ Tress Anfang der 90er Jahre in London-Fulham gegründet. Damals verkaufte er nur Handtaschen und Mode, importiert aus Hong Kong, wo damals seine Eltern lebten. Den Namen „Bonas“ lieh er sich von seiner damaligen Freundin Anna, übrigens eine Cousine von Prinz Harrys Exfreundin Cressida Bonas.

journelles-oliver-bonas-lookbook-2016-2 journelles-oliver-bonas-lookbook-2016-3 journelles-oliver-bonas-lookbook-2016-8 journelles-oliver-bonas-lookbook-2016-9 journelles-oliver-bonas-lookbook-2016-10

Inzwischen gibt es in Großbritannien fast 60 Filialen. Das Motto: „Work Hard, Play Hard & Be Kind.“ Schockierend, dass ich noch nie zuvor was von dem Laden gehört habe und immer nur zu Topshop am Oxford Circus gerannt bin. Die Klamotten von Oliver Bonas sind auch schön, aber mich interessieren die Home Sachen mehr.

Das sind meine Lieblinge:

(Fotos: Oliver Bonas; im Header: The Avocado Cookbook)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Journelles Maison: Verknallt in den britischen Onlineshop Oliver Bonas“

Oliver Bonas ist vor allem großartig für Geschenke und fantastischen Modeschmuck! Auch wenn es hier primär um Interior-Themen geht 🙂

So ging es mir auch und schwups war mein Warenkorb voll – bereit zum bestellen.
Nun musste ich trauriger Weise feststellen, dass Oliver Bonas einige Sachen (die mir wichtigsten aus meinem Warenkorb) nicht nach Deutschland liefert.. was für eine Enttäuschung nach stundenlangem suchen und riesen Vorfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.