Journelles Maison: TOP15 Home-Accessoires von Anthropologie

Wie schon gesagt: Was Shopping anbelangt, war ich in den USA enttäuscht, nicht nur, was die Preislage, sondern vor allem die Inspiration anbelangt. Überall gibt es das gleiche Zeug – das kann doch nicht nur an der Globalisierung liegen?! Einzige Ausnahme: Anthropologie, eine Ladenkette, die zu Urban Outfitters gehört. Die Klamotten sind nicht so mein

Wie schon gesagt: Was Shopping anbelangt, war ich in den USA enttäuscht, nicht nur, was die Preislage, sondern vor allem die Inspiration anbelangt. Überall gibt es das gleiche Zeug – das kann doch nicht nur an der Globalisierung liegen?! Einzige Ausnahme: Anthropologie, eine Ladenkette, die zu Urban Outfitters gehört.

Die Klamotten sind nicht so mein Fall – eigenartige Häkeljacken und Hippiekleider für den Julia Roberts Freizeitlook– aber die Interior-Sachen fand ich mega! „Anthro-Klassiker“ sind Untersetzer, Edelstein-Knäufe für Truhen oder Schränke, Buchstaben aus alten Büchern, buntes Geschirr und Gläser, sowie handgewebte Textilien.

Läge die Gepäckbegrenzung der Fluggesellschaften nicht bei 23 Kilogramm pro Passagier, hätte ich mich bei Anthropologie dumm und dusselig kaufen können, zumal in der Buchecke „Berlin Street Style – A Guide to Urban Chic“, also die englische Version von „Der Berliner Stil“, auslag. Mein Glück, dass es einen Onlineshop gibt, der auch nach Deutschland liefert.

Das sind meine Top15 Produkte:

  1. Kinfolk: Band 13, 17 Euro
  2. Handgewebter Wandbehang mit Pfeilen, ab 500 Euro
  3. Batik-Servietten von „Lost & Found“, 29 Euro
  4. Graue „Temple Bells“ Decke, 128 Euro
  5. Sternensphären Untersetzer, 11 Euro
  6. „Le Tigre“ Essteller, 32 Euro
  7. Schwarz-weiße Waldstück Tapete, ca. 230 Euro
  8. Große „Hübsches Stiefmütterchen“-Vase, 31 Euro
  9. „Thank you“ usw. Karten für jeden Anlass, 24 Euro
  10. Bodenkissen von Mara Hoffman, 128 Euro
  11. Handgefalteter Lhasa Überwurf, 154 Euro
  12. Bibliotheksbuchstaben aus Vintage-Büchern, 24 Euro
  13. Tischläufer aus Makramee, 76 Euro
  14. Funkelnder Knauf mit Stein, 24 Euro
  15. Handgefärbe Quaste (Unikat) von „Lost & Found“, 282 Euro
Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „Journelles Maison: TOP15 Home-Accessoires von Anthropologie“

Anthro ist schon seit Jahren mein Liebling – auch bei den Klamotten gibt es echt tolle Sachen. Der Laden wird ja quasi „kuratiert“ und verkauft alle möglichen Labels… Vor allem die Schuhe sind klasse mit Labels wie Rachel Comey oder Kat Maconie, die man sonst nur schwer bekommt.
Home gefällt mir auch oft – manchmal aber auch arg kitschig 🙂

Da hast du ja wirklich unheimlich schöne Sachen rausgesucht, vor allem die Untersetzer und der Überwurf sehen toll aus, in London gibts auch nen Store, könnte ich mich tagelang drin aufhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.