Journelles Maison: Mein neuer rosafarbener Teppich

Kaum war mein Mann verreist, trudelte bei uns dieser Teppichtraum namens Greta in rosefarbener Seidenoptik ein – ich habe einen Teppich– und Kissentick, für unser Sofa war der ideale Teppich jedoch noch nicht gefunden. Monatelang wurden Optionen hin und zurück geschickt oder kleinere Teppiche umdekoriert. Wir haben braunes Fischgrätenparkett, das in Kombination mit unserer Couch ein schwierigeres Unterfangen

Kaum war mein Mann verreist, trudelte bei uns dieser Teppichtraum namens Greta in rosefarbener Seidenoptik ein – ich habe einen Teppich– und Kissentick, für unser Sofa war der ideale Teppich jedoch noch nicht gefunden. Monatelang wurden Optionen hin und zurück geschickt oder kleinere Teppiche umdekoriert. Wir haben braunes Fischgrätenparkett, das in Kombination mit unserer Couch ein schwierigeres Unterfangen war als vorab gedacht. Die traumhaften Beni Ourain Teppiche beispielsweise sehen bei uns nicht aus. Habe ich natürlich schon getestet!

Nun wurde ich bei Teppichlust fündig, wovon Lexi schon im November geschwärmt hat.

Was man nicht sieht: Greta ist unheimlich weich, reine Handarbeit und wechselt durch die changierende Oberfläche je nach Tageslicht die Farbe. Seither sitze ich zum Lesen und Telefonieren auf dem Boden, kein Witz!

 

 

Das Sofa ist von Bolia, die Tische von Zara Home, Vase von BoConcept, Strauss selber gebunden via Marsano, Sessel Hay, Kissen Rianna + Nina, Bild Helle Mardahl

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (17) anzeigen

17 Antworten auf „Journelles Maison: Mein neuer rosafarbener Teppich“

Liebe Jessica,
ein traumhaft schöner Teppich! Ich ahne, dass er teuer war und du dich daher größenmäßig beschränken musstest. Dennoch ein Tipp, wie Teppiche vor Sofas noch besser aussehen: Im Idealfall steht das gesamte Sofa auf dem Teppich, das wirkt immer am stimmigsten, weil eine Zone für den Teppich geschaffen wird.

Wenn der Teppich nicht groß genug ist, das die Couch komplett darauf steht, so sollte man ihn immer vor das Möbelstück stellen. Also nicht einen kleinen Teil der Couch darauf und der Rest steht auf dem Boden. Das wirkt unharmonisch.

Sorry, wenn ich klugscheißig wirke. Teppiche sind mir sehr wichtig und ich vertrage es nicht, wenn sie irgendwo suboptimal platziert sind 😉

Liebe Grüße,
Rahel

hey Rahel, es gibt nur diese Größe!

Man könnte ihn noch weiter nach links schieben, dass es genau passt. Aber ich finde den Teppich so platziert am Schönsten. Kein Klugscheissen, keine Sorge, reine Geschmackssache 😉

Find die Message irgendwie komisch. Was soll das heißen? „Nee, ich hätte auch genügend Schmott gehabt für einen 3x so großen Teppich!“???
Mein Geschmack ist es in der Kombination nicht, aber doch um einiges passender als der etwas verlorene Mini-Hay, der da zuvor lag. Freue mich aber, dass es eine Wahl, abseits der Blog-Norm geworden ist 🙂

Vielleicht soll das einfach heißen, dass es die perfekte Größe für den Raum nicht gibt, aber der Teppich trotzdem gekauft wurde, weil er so wunderbar gefällt?! Meine Güte, diese Neidgesellschaft …

oha, das muss man aber mögen. Meins ist es nicht, aber du scheinst ja zufrieden zu sein. Das ist die Hauptsache. Dafür ist das Sofa ein Traum! So kuschelig und groß!

Was mich interessieren würde, wo und wie werden die Teppiche denn hergestellt? Auf den Teppichlust Seiten konnte ich dazu auf die Schnelle nichts finden …

Ein traumhafter Teppich. Ich bin verliebt und ein bisschen neidisch, dass mein Wohnzimmer zu klein für einen Teppich ist ;).

das Thema Teppich ist wirklich speziell. Der Teppich ist nicht mein Geschmack, wobei ich diese Idee mit dem Farbenspiel sehr schön finde. Wer schlichte und angenehme Teppich sucht, dem sei Tretford empfohlen. Die gibt es vielen Farben und es läuft sich wirklich super darauf.

ich finde, das highlight ist der strauß!
meine beiden lieblinge monstera und strelitzie echt toll kombiniert,
hätteste schöner nicht machen können <3

das ergänzt den prinzessinnentraumteppich um ne interessante exotische note und
macht das ganze arrangement rund und individuell.
DIY is king!

Ich bin kein großer Teppichfan, es sei denn,das Stück gibt so ein Statement ab wie hier. Sieht stilvoll, individuell und harmonisch aus. Mit dunklem Boden und grauem Sofa klappt das wunderbar. Ich bin überzeugt. 😉

Wieso kann man die Seite Teppichlust nicht aufrufen? Schaaaade, weil der Teppich mir soo gefällt, dass ich es unbedingt anschauen wollte.
Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.