Journelles Maison: Die neuen „Mingle“-Kissen von Muuto

Kennt ihr das – endlich hat man schöne Kissen gefunden, aber sehen wenig später aus wie Hulle, weil Bezug und Füllung nach ein paar Nickerchen und DVD-Abenden gelitten haben? Die „Mingle“-Kissen von Muuto gibt es jetzt nicht nur Ton in Ton – sie versprechen auch mehr Haltbarkeit als die übliche Sofa-Dekoration. Die Kissen werden aus

Kennt ihr das – endlich hat man schöne Kissen gefunden, aber sehen wenig später aus wie Hulle, weil Bezug und Füllung nach ein paar Nickerchen und DVD-Abenden gelitten haben? Die „Mingle“-Kissen von Muuto gibt es jetzt nicht nur Ton in Ton – sie versprechen auch mehr Haltbarkeit als die übliche Sofa-Dekoration.

Die Kissen werden aus zwei Stoffen gefertigt, wobei der eigentlich für Möbelbezüge verwendet wird. „Steelcut“ heißt das Gewebe und besteht laut Hersteller Kvadrat aus 90% Wolle und 10% Nylon – überhaupt kennt ihr Kvadrat? Von dem dänischen Textilhersteller habe ich das erste Mal in Zusammenhang mit dem Pastrami-Deli „Mogg & Melzer“ von Oskar Melzer in Berlin gehört, wo man auf wahnsinnig schönen lilafarbenen Polstern sitzt – voilà, die sind auch mit Kvadrat-Stoff bezogen. Diesen Namen also unbedingt merken, falls ihr eine Couch oder Sessel neu beziehen wollt.

Direkt in den Shop:

 

Die „Mingle“-Kissen von Muuto gibt es in den Maßen 50 x 50 und 40 x 60 cm zum Preis von je 119 €. Die Farben Gelb, Rosa, Blau, Petroleum, Rot oder Grün sind aufeinander abgestimmt, so dass für jedes Sofa etwas dabei sein dürfte.

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (6) anzeigen

6 Antworten auf „Journelles Maison: Die neuen „Mingle“-Kissen von Muuto“

ja, schön wär’s! ich arbeite daran… vielleicht machen wir eine home story 😉

Sehr hübsch sehen sie aus, aber ich muss mich Jana anschließen, 119 Euro für ein Kissen? Dafür dekoriere ich doch zu oft wieder um. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.