Journelles Maison: Designklassiker – Gräshoppa Lampe von Gubi

In der neuen Folge der Designklassiker geht es wieder um so ein Schätzchen, dass schon einige Jahre auf dem Buckel hat: die Gräshoppa Lampe von Gubi wird dieses Jahr 67 Jahre alt. Entworfen wurde die Stehleuchte von Greta Magnusson Grossman. Nicht nur Interior-Fans sollten den Namen dieser Frau kennen, denn sie hat sowohl die schwedische

In der neuen Folge der Designklassiker geht es wieder um so ein Schätzchen, dass schon einige Jahre auf dem Buckel hat: die Gräshoppa Lampe von Gubi wird dieses Jahr 67 Jahre alt. Entworfen wurde die Stehleuchte von Greta Magnusson Grossman. Nicht nur Interior-Fans sollten den Namen dieser Frau kennen, denn sie hat sowohl die schwedische als auch amerikanische Design- und Architekturszene zwischen den Vierziger und Sechziger Jahren geprägt.

Mehr noch: Sie war eine der ersten Frauen überhaupt, die einen Uni-Abschluss in Design machte und für ihre Entwürfe mit einem Preis ausgezeichnet wurde. Greta Grossman war also eine Vorreiterin – sowohl für Frauen in Männerberufen als auch für das Design. Zu Kriegszeiten wanderte sie mit ihrem Mann in die USA aus, wo sie auf dem Rodeo Drive in Los Angeles ein Geschäft für schwedische Möbel eröffnete, in dem Stars wie Greta Garbo und Frank Sinatra einkauften. Außerdem konzipierte sie lichtdurchflutete Häuser, die bis heute als Inbegriff der Moderne gelten.

Die Gräshoppa Lampe habt ihr bestimmt schon mal gesehen. Besonders schön ist die pulverbeschichtete Oberfläche, die u.a. in Schwarz, Weiß, Hellrot oder – mein Favorit – Blaugrau erhältlich ist. Wegen der schmalen Tütenschirm und einem flexiblen Arm, den man die nach Belieben ausrichten kann, eignet sich die Lichtquelle besonders gut als Leselampe. Gräshoppa wirkt sophisticated und irgendwie „lebendig“, so als habe sie eine eigene Persönlichkeit und schaue ihrem Besitzer beim Lesen über die Schulter.

In Deutschland ist die Gräshoppa via Lampe und Licht, Connox oder Markanto ab ca. 660 Euro erhältlich. Sicherlich handelt es sich hierbei um kein Schnäppchen, aber wenn man bedenkt, dass die Lampe seit so vielen Jahren für gutes Design steht, ist sie zweifelslos eine sichere Anlage.

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „Journelles Maison: Designklassiker – Gräshoppa Lampe von Gubi“

Grundsätzlich gefällt mir das Design der Lampe, besonders schön finde ich die Ausführung in Kupfer. Mein ganz persönliches Problem bei Möbelstücken mit derlei angeordneten drei Beinen ist aber immer, dass ich sie nur als singuläres Stück in einer Ecke ohne andere bebeinte Möbel in der Nähe gut finde. So wie auch hier abgebildet, neben einer Couch mit Beinen, vor einem Tisch mit Beinen, ist das für mich so ein unruhiges Gewirr von Beinen, was mein Auge einfach stört – das nervt mich richtig (ich weiß, das klingt schon leicht pathologisch) 😀 Aber da spricht nur eigene Idiosynkrasie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.