JOURlooks vom Wochenende: Pyjama und Hangover

Bevor ich euch hier meine Outfits vom Wochenende zeige, schnell die wichtigsten News vom Montag:  Bei NAP sind die beiden Klassikertaschen von Mansur Gavriel back in stock! Bitte hier entlang zur Bucket Bag und hier zur Tote. Letztere habe ich inzwischen in Blau und liebe sie! Am Samstag habe ich das gute Stück zum Kaffee holen ausgeführt –

Bevor ich euch hier meine Outfits vom Wochenende zeige, schnell die wichtigsten News vom Montag:  Bei NAP sind die beiden Klassikertaschen von Mansur Gavriel back in stock! Bitte hier entlang zur Bucket Bag und hier zur Tote. Letztere habe ich inzwischen in Blau und liebe sie!

Am Samstag habe ich das gute Stück zum Kaffee holen ausgeführt – im passenden Pyjama-Look. Die Hose von H&M ist schon alt, aber viel zu schade, um im Schrank zu verrotten. Dazu Stan Smith, ein Shirt von Custommade (hier in Grau) und Sonnenbrille von Céline.

Am Sonntag hatte ich mit einem schweren Kater zu kämpfen. Den verbirgt man am Besten mit Hut (Karl Lagerfeld) und Sonnenbrille (Le Specs).

 

Bomberjacke von Weekday, ebenso wie die Shorts. Die Espadrilles sind von La Palmerie, die Tasche von Saint Laurent!

 

 

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (18) anzeigen

18 Antworten auf „JOURlooks vom Wochenende: Pyjama und Hangover“

Richtig coole Sexyness im Pyjamalook! Mag ich sehr – du siehst richtig klasse aus! Der Weekday-Bomber ist super, den hatte ich auch schon an, ist aber leider überhaupt keine Farbe für mich (rothaarig eben, und blass und …)
Mal was anderes: Du schreibst ganz oft, dass du zum Kaffeeholen ums Eck gehuscht bist. Hast du schon mal darüber nachgedacht, dir eine gute Espressomachine zuzulegen. Ja, die Dinger sind teuer, aber sie sehen geil aus und machen herrlichen Kaffee!! Ich bin auch so ein Kaffee-Junkie und bei mir hat sich die Anschaffung meiner italienischen Wunderwaffe bestimmt schon voll bezahlt gemacht. Letztlich ist es billiger und macht viel weniger Verpackungsmüll. Und das Zeremoniell, mir früh morgens, wenn meine Kinder noch in den Betten liegen und mein Liebster sich anfängt zu rühren, im Morgenmantel meinen ersten Cappuccino zu brauen, liebe ich auch sehr!! Nur mal so ein Gedankenanstoß.

Ich hab auch ne Kaffeemaschine zuhause (und im Büro haben wir auch eine). Aber manchmal will man eben auch raus und sich die Füße vertreten – besonders am Wochenende! 😉

Die Hose sieht echt mega bequem aus und im Pyjama könnte ich sowieso jeden Tag rumlaufen – mit dem Outfit hast du mich also schon mal gekriegt 😉 Die Kombi mit den Sneakers finde ich übrigens sehr cool.

Lisa – AT LEAST BLOG

Jessie, du sieht wie immer bezaubernd aus! Das Outfit mit der Bomberjacke ist ein Träumchen. Nur mit den Stan Smiths kann und will ich mich einfach nicht anfreunden.
Aber Beide Outfits sind wunderbar für das akutelle Wetter!

Oh ich bin ganz verliebt in den „Pyjama“-Look!!!! Sieht mega aus, steht Dir richtig gut, ist für mich ein absolutes Lieblingsoutfit. Hab mir heute auch eine Bucketbag geholt und bin überglücklich, hat für mich so was von französischer Lässigkeit – und erinnert mich an meine Kindheit, da hab ich von meiner Oma eine zuckersüße blaue Bucketbag im Marinelook bekommen. Hätt ich die doch bloß noch!
http://www.lacitronella.wordpress.com

Als wenn es Gedankenübertragung war; ich habe heute Fotos eingestellt mit super bequemer Hose, fast im Pyjama-Look. Deine zweiter Look mit Hut gefällt mir besonders gut 🙂

Liebe Jessie, ich liebe deine Espadrilles… trägst Du sie in deiner normalen Größe oder eine Nummer größer?

Dankeschön! Ist meine richtige Größe – ich finde Espadrilles leiern schnell immer etwas aus!

Mir gefällt das erste Outfit auch extrem gut!
Sehr modern und lässig und dennoch total entspannt!
Steht dir prima! Und die neue Tasche ist wirklich sehr, sehr schön!

Also nachdem ich letzte Woche die langersehnte Tote bei NAP ergattern konnte. Die Tasche ist den ganzen Hype nicht wert: das „Leder“ ist hart, die Kanten scharf und die ganze Verarbeitung mutet von steifer Plastiktüte an.
Erstaunlich, was Wunderwaffe PR doch immer ausmachen kann.

Ich finde die Tasche super so, wie sie ist – das Leder ist ja extra so hart! Bei mir sind die Kanten nicht scharf, das weicht sicher noch auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.