JOURlook: Mailand Tag 4

Gestern habe ich es schlicht und dunkel gehalten, heute gab es den Printpyjama-Look! Ich stand wirklich lange vor dem Spiegel, ob ich mir diesen Mustermix zutraue – dank all der farbenfrohen Italiener um mich herum und nicht zuletzt wegen der MSGM-Präsentation dachte ich: Whatever, einfach machen. Und ich habe mich wohl gefühlt – sehr sogar.

Gestern habe ich es schlicht und dunkel gehalten, heute gab es den Printpyjama-Look! Ich stand wirklich lange vor dem Spiegel, ob ich mir diesen Mustermix zutraue – dank all der farbenfrohen Italiener um mich herum und nicht zuletzt wegen der MSGM-Präsentation dachte ich: Whatever, einfach machen. Und ich habe mich wohl gefühlt – sehr sogar.

Ich hätte das Outfit bestehend aus Miu-Miu-Bluse und H&M-Trend-Hose noch ohne meinen Sandro-Mantel knipsen müssen, das ist mir während des ewig langen Drehs gestern jedoch unter gegangen. Dafür haben wir das Mailand Fashion Week Spezial im Kasten, das am 13. März auf Einsplus ausgestrahlt wird. Nervenaufreibend, aber aufregend!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (25) anzeigen

25 Antworten auf „JOURlook: Mailand Tag 4“

Jessie, du hast bei mir mal wieder voll ins Schwarze getroffen! Über Tasche und Mantel braucht man sowieso nicht zu diskutieren, aber deine Hose in Kombination mit der Bluse – wunderschön!

für mich ist es grauenhaft. sehr schade…

die letzten male hast du mich mit deinen looks wirklich umgehauen, aber dieser hier sagt mir gar nicht zu. auch nicht die sehr geglätteten haare.

Jessie, Du bist eine Inspiration für so viele Frauen da draussen, egal welchen Alters. Du darfst alles, du sollst sogar. Im Grunde kannst Du alles, einfach alles tragen, Deine Haare, dein Make-up ist immer perfekt auf alles abgestimmt. Du bist eine gepflegte äusserst hübsche junge Frau mit einem ganz besonderen Look- sehr einzigartig. Der Mustermix funktioniert total. Mach weiter so.. hoffentlich noch viele viele Jahre 😉

Du bist hier Pfui. Es gehört jede Menge Mut, Können, möglicherweise auch eine Portion Rücksichtslosigkeit oder sagen wir Egoismus dazu das hier aufzuziehen.

Und konsequent durchzuziehen.

Ich achte Jessie dafür dass sie sich traut nicht nur die Outfits zu tragen die ihr wirklich top stehen sondern auch den Mut hat auszuprobieren und Outfits zu präsentieren die nicht auf Nr. Sicher gehen.

Sie ist hübsch – sie hat z.B. ein wunderschönes Profil und jede Menge Attribute klassischer Schönheit. Aber sie hat auch keine unangreifbare Size Zero und sie weiss das meiner Meinung nach auch.

Und trotzdem nimmt sie sich nicht so wichtig und hat Spass dabei uns hier Kombinationen zu zeigen bei denen dann jede LeserIn entscheiden kann ob sie sich davon inspirieren lässt oder sieht, ok, das lass ich mal lieber sein. Es wäre so einfach immer nur das zu tragen was die Vorzüge betont und tadellos aussieht- so einfach. Aber sie tut es nicht.

Dafür mit kleingeistiger Gehässigkeit belohnt zu werden: viel Spass dabei. Du hast ja nichts zu verlieren in der wundervollen Anonymität des Internets nicht wahr?

Deshalb bist Du einfach nur Pfui.

mir würde das outfit gut gefallen, wenn die hose enger oder der mantel tallierter wäre, aber so sieht es leider ehr nach „schlafanzug“ aus.

ich wundere mich doch öfters wie bestimmte doch leute doch „immer“ (ohne wenn und aber) nur positive posts an die pinnwand klatschen, kann man denn einfach alles an einer person so umwerfend finden ?! keiner ist perfekt ….

Mhm, ich finde zwar auch, dass es hier einige Mädels gibt, die stets reflexhaft jubeln und immer in fast ekstatische Verzückung verfallen, egal, was vorgestellt wird, andererseits gibt’s aber auch Kommentatorinnen, die immer und prinzipiell nörgeln, meckern und sogar pöbeln. Finde ich ebenso merkwürdig.

Anstelle der Musterhose hätte mir eine Skinny besser dazu gefallen. Ansonsten finde ich den Rest des Outfits sehr gelungen und schön.

Sorry, geht leider gar nicht, die Bluse ist ok, der Rest ist schrecklich dazu.
Mustermix funktioniert nur dann wenn auch Farben, Proportion und Material in irgendeiner Form ein Bild ergeben. Also bitte nicht mit dem Mantel, der ist mit dem Leder + schwarz viel zu brutal, und auch nicht mit der weiten und formlosen Hose. Die Tasche ist auch viel zu groß. Und, die Prints sind zusammen überhaupt nicht spannend. Kauf mal zu der Bluse ein schönes Tuch, viel effektiver und langlebiger.

Die Bluse ist der Kracher. Die passt im Winter als Farbtupfer immer und überall. Die Hose sieht toll UND bequem aus. Was will man denn mehr!? Mut zum Mustermix ist kreativ. Das war lange Jahre verboten. Jetzt mixen und machen die Mädchen da draußen, was das Zeug hält – ich finde es großartig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.