JOURlook: Mailand Tag 2

Es gab Zeiten, da habe ich nur Röcke und Kleider getragen und in Strumpfhosen gelebt. Das hat sich in den letzten zwei Jahren ziemlich geändert – „zurück zum Rock“ ist daher also eine echte Neuigkeit!

Der Paillettenrock von Club Monaco ist sehr auffällig, weshalb ich ihn mit Basics kombiniert habe: Das Streifenshirt ist von Zara, die Lederjacke von Acne, die Militaryjacke von Urban Outfitters und Schuhe von Ganni. Die Tasche ist von Céline.

Kommentare

  1. Liebe Jessie, Parka über Lederjacke sieht in diesem Fall sehr gelungen aus und der Rock passt auch dazu. Einzig das Streifenshirt will mir in dieser Kombination nicht gefallen. Deine schwarze Equipment-Bluse hätte mir zum Beispiel besser dazu gefallen! Trotzdem strahlst du schön 😉

  2. sehr schön! allerdings finde ich passt das Streifenshirt nicht so gut, hätte ich eher mit einer zurückhaltenden bluse kombiniert 😉 Viel Spaß noch in Mailand – wir sind so gespannt auf deine Show! x
    PS: Übrigens toll, das du uns sogar Sonntags mit Posts versorgst!

  3. Glam up your Lifestyle sagte am

    Diesmal passe ich mich der Mehrheit an, das gestreifte Shirt harmonisiert nicht mit dem Rock, ein einfaches weiße Shirt würde besser passen. Ansonsten ein schönes Outfit. Ich bewundere immer wieder die rote Mütze. Im nächsten Winter habe ich auch eine!
    Wie verkraftet es deine Frisur, wenn du eine Mütze auf hast, sehen die Haare nicht zusammen gedrückt aus? Meine Haare könnte man nach einem Mützen-Tag vergessen.
    LG Cla

  4. Finde das Streifenshirt auch super, sooo schade, dass es durchsichtig ist (stört mich bei dir nicht, aber bei mir 😉 ). Die Kombi Lederjacke mit Parka ist toll. Kann aber nicht jede tragen.

  5. stilwolke sagte am

    wunderbares outfit. anstelle des streifenshirts wäre ein unifarbenes shirt sicher nicht schlecht gewesen, dennoch stört mich das streifenshirt nicht wirklich.
    woher ist die tolle rote mütze jessie?

  6. Im Net-a-Porter-Magazin der Woche steht ein Artikel „Style rethink…“, dessen Aussage ich zur Diskussion stellen möchte: http://www.net-a-porter.com/magazine/183/26

    „In the offices of Vogue, I bump into Laura Bailey. “Same!” she says upon spying
    my ensemble, explaining that she’s also trying the trend. “All this
    mixing up is beginning to feel a little tired,” she says. “It seems less
    complicated, much sexier right now, to do head-to-toe color.”

    Ja, so denke ich!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein