JOURlook: Ein schnelles „Bonjour“ aus Paris

Zwar war ich gestern für die Show von H&M zu Gast in Paris, befinde mich nun aber schon wieder auf dem Rückweg – die Paris Fashion Week ist in vollem Gange, aber wenn man seit einem halben Jahr Tickets für champagnepapi aka Drake in Berlin hat, muss man wohl oder übel hin-und herfahren! Drake war

Zwar war ich gestern für die Show von H&M zu Gast in Paris, befinde mich nun aber schon wieder auf dem Rückweg – die Paris Fashion Week ist in vollem Gange, aber wenn man seit einem halben Jahr Tickets für champagnepapi aka Drake in Berlin hat, muss man wohl oder übel hin-und herfahren!

Drake war auch gerade zu Gast in Paris; neben einem romantischen Candlelight Dinner mit Riri (ich weiss nicht wieso ich mir solche Dinge immer sofort merken kann…) hat er hier ein Konzert gespielt und bei Colette für Trubel bei der Signierstunde gesorgt. Es ist der Wahnsinn, was sich hier vor den Luxushotels abspielt; die Teenies warten stundenlang auf ihre Idole (vor dem Mandarin Oriental vermutete man eben Drake, im Maurice um die Ecke warteten Hunderte Mädels auf Kate Moss). Das Flair in der Stadt ist bei der Modewoche unglaublich  – am Wochenende komme ich ohne Frage wieder!

Es gibt daher auch nur einen schnellen Look fotografiert von meiner Schwester Natalie Weiß:

Schuhe und Mantel Sandro, Hose Stella McCartney, Spitzentop Zara, Trio von Céline.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von currentlyobsessed.me zu laden.

Inhalt laden

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (17) anzeigen

17 Antworten auf „JOURlook: Ein schnelles „Bonjour“ aus Paris“

obwohl ganz in schwarz trägt das outfit unheimlich auf und diesen mantel finde ich auch eher für meine omi angemessen… erinnert mich an eine grand dame die in einer parfumwolke daher kommt… mir gefallen somit nur die schuhe. die sehen vor allem in einer anderen kombination bestimmt klasse aus!

Hüfte und unten herum… aber auch die Jacke trägt auf.
Finde die furchtbar… mit Lässigkeit hat das nichts zu tun… die 2 Artikel zuvor vorgestellte Skandinaviarin setzt das irgendwie besser um… da sieht der Look auch altersgerecht aus… meine Meinung.

Du siehst super aus. Den Schnitt des Mantels finde ich grandios, allerdings kommt bei der Art der Lammfellbearbeitung echt stark die Assoziation mit einem Persermantel auf (deshalb vermutlich auch der Omi-Kommentar einer anderen Leserin). Vielleicht wirkt das aber in real life ganz anders, manches kann man auf Fotos nicht so gut beurteilen, weil die Struktur der Materialen nicht wirklich rüberkommt.

richtig gut angezogen, obwohl ich meine Meinung über Lammfell ja schon kundgetan habe. Und, ich finde, du wirst immer hübscher 🙂 Hast auch etwas abgenommen,gell? Aber nicht extra für die baldige Hochzeit,oder ?

Kicher. Ein Blog wie der andere. Hier sind die Schuhe von Sandro, drüben von &other stories. Köstlich.

Zufälle gibt’s 🙂 Die Modelle von Celiné waren wohl das Vorbild von beiden. Habe die Schuhe vor 8 Monate gekauft. Deswegen sehen sie wohl nicht mehr so taufrisch aus. Qualitativ bin ich aber ziemlich zufrieden mit ihnen.

Dein Mantel gefällt mir ausgesprochen gut!!
Folgt meinem neuen Modeblog, habe soeben ein Outfit gepostet!!

ich glaube so ein „fashionable“ outfit hab ich von dir schon lange nicht mehr gesehen! Toll! LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.