JOURLook: Das Brokat-Röckchen von Kenzo

Seit dem vergangenen „Fashion-Month“ in New York, Mailand und Paris ist wohl klar, dass Kenzo einer der am meist gehyptesten Marken der Saison ist. Tigerköpfe soweit das Auge reicht. Der Tiger-Sweater war bei Hayashi schon nach kurzer Zeit ausverkauft und wir addieren täglich Namen zu unserer Warteliste für die nächste Raubtier-Lieferung. Meine Liebe geht über den Tigerkopf weit hinaus, zu sehen in meinem heutigen Outfit.

Zum grünen Wollpullover mit bekanntem Branding trage ich den glitzernden Brokatrock in passender Farbgebung. Dazu wähle ich die grün-gespiegelte Sonnenbrille von Raybanund meinen Acne-Mantel sowie die Pistol Boots. Die Tasche mit Goldkettchen stammt von Chloé.

 

Kommentare

  1. Ich liebe deinen Style, deine Outfits, deswegen nur: wunderschön.
    So einen grünen Kenzopulli hätte ich auch gerne, er gefällt mir komischerweise sehr gut 😀
    Dein Mantel ist ebenfalls ein Traum!

  2. immer nur marken. kannst du auch mal „normale“ outfits zeigen? so was ist wenig inspirierend, dafür braucht man einfach nur ein großes portomonnaie, mehr nicht. die mischung macht es doch aus… ein tolle bluse zur einfachen jeans und coole schuhe. versteh mich nicht falsch, marken haben ihre berechtigung und sind teilweise auch toll. aber hast du auch einen eigenen stil und kannst auch mal „normale“ sachen posten. Bei möbeln ist es doch ähnlich…. nichts in der welt ist doch langweiliger als eine durchgestylte wohnung, die zu 100% aus COR, boConcept, bolia usw. besticht… das kann jeder mit den finanziellen mitteln. auch ein altes stück gehört in so eine wohnung, genau wie ein bißchen ikea und ein bißchen designer und ein bißchen flohmarkt. der mix macht es. dein marken geprotze finde ich schwierig. gruß ayda.

    • Es ist ja nicht so, dass Kerstin wahllos sog. Markenklammotten schichtet. Die Outfits sind bedacht ausgewählt und meistens in sich stimmig. Du siehst es vielleicht als „normal“ an, eine Jeans, 50er Jahre Lederschuhe und ne Seidenbluse zu tragen. Ich bin mir sicher, dass viele Leser(innen) dieses Blogs genug Geld für Mode ausgeben, dass sie sich von solch einem Outfit inspirieren lassen oder das ein oder andere Teil vielleicht sogar kaufen.

      Wieso Kerstin keinen eigenen Stil haben soll versteh ich auch nicht. Nur weil statt „Flohmarkt“ Acne/Kenzo o.ä. am Futter steht. Was hat der Preis des Kleidungsstücks bzw. die Marke mit dem Stil zu tun, den eine Person hat?

      Ich finde, dass dieses Outift im Vergleich zu vielen anderen Outfit posts, die man sich so anguckt ein absolutes Highlight darstellt, nicht nur der Marken wegen.

    • Kerstin sagte am

      Ja, der Mantel ist aus der aktuellen Acne Kollektion, das Modell heißt Suzane in black und hat diese aufgeraute Oberfläche. Nicht zu verwechseln mit Suzane Flat.

  3. Kreti&Pleti sagte am

    Das ganze Outfit ist mehr als super…und obwohl ich kein Fan von Spiegelbrillen bin…zu dem Rock hätte man keine bessere Wahl treffen können!

  4. katecrackpot sagte am

    Hach, es ist schön, dass es so wunderbare Frauen wie Dich gibt. Und vor allem, dass es Dich jetzt auch HIER gibt! Find ich total spitze! Also ich würd dir wie im Film hinterhergucken und gegen eine Laterne rennen…

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein