JOURgarderobe mit Saskia Hilgenberg, Redakteurin und Stylistin

Saskia Hilgenberg ist eine Frau, die ich aus der Ferne sowohl für ihr berufliches als auch privates Leben bewundere: Die gebürtige Berlinerin arbeitet als Redakteurin (u.a. für Mummy Mag) und Stylistin und ist darüberhinaus Mutter von drei kleinen Jungs. Dieses Foto von ihrer Website sagt alles: Da fragt man sich natürlich: Wie vereinbart sie Beruf

Saskia Hilgenberg ist eine Frau, die ich aus der Ferne sowohl für ihr berufliches als auch privates Leben bewundere: Die gebürtige Berlinerin arbeitet als Redakteurin (u.a. für Mummy Mag) und Stylistin und ist darüberhinaus Mutter von drei kleinen Jungs.

Dieses Foto von ihrer Website sagt alles:

Da fragt man sich natürlich: Wie vereinbart sie Beruf und Familie und schafft es nebenbei auch noch, so umwerfend auszusehen? Mit dem Closet Diary gewährt uns die 37-Jährige einen Einblick in ihr buntes Leben!


MONTAG

Journelles-Closet-Diary-Saskia-Hilgenberg-Montag

Mein ältester Sohn hat heute Geburtstag. Deswegen sind wir alle noch früher als sonst auf den Beinen, um schon vor der Schule richtig feiern zu können. Nachdem ich ihn um 8 Uhr mit einer Ladung Cupcakes dort abgeliefert habe, bringe ich eine Stunde später seine Brüder in den Kindergarten. Danach steht Home-Office mit meinen Kunden an. Ich muss mich sputen denn am Nachmittag ist Kindergeburtstags-Party! Es bleibt der einzige Tag ohne Regen in der Woche. Perfekt für unsere kleinen Detektive, um die Spuren der Ballon-Bande zu verfolgen.

Passend zu dem freudigen Tagesmotto und zum langen Aufenthalt draußen in der kalten Sonne trage ich einen knallbunten Wollponcho von Santa Lupita, den mir glücklicherweise Santa Claus letztes Jahr brachte.

Poncho: Santa Lupita, Jeans: Cos, Pullover: Mango, Schuhe: Isabel Marant (dieses Paar ist auch schön), Tasche: Vintage, Gürtel: Erbstück.


DIENSTAG

Journelles-Closet-Diary-Saskia-Hilgenberg-Dienstag

Der morgendliche Ablauf bleibt bis auf die Geburtstagsfeiern jeden Tag gleich – logisch. Danach geht es für mich nach Schöneberg zu Schauspielerin Halima Ilter, die ich für das nächste Filmfestival in Hof und die dortige Premiere ihres Filmes einkleiden darf, denn ich bin auch selbstständig als Personal Stylist tätig und das macht mir besonders viel Spaß. Und Halima ist einfach eine bildschöne Frau, bei der man fast nichts falsch machen kann. Danach bleibt noch etwas Zeit für die Arbeit am Rechner und am Telefon und auch dabei geht es vorwiegend um Styling, diesmal im Auftrag von Zalon.

Am Nachmittag gibt es nochmals Kaffee & Kuchen bei uns zu Hause, denn heute feiern wir Kindergeburtstag Part 2 mit den Erwachsenen. Dabei trage ich den ganzen Tag meinen Knutschpulli von American Retro. Das ist, seit ich in Paris über einen Räumungsverkauf der Franzosen gestolpert bin, ein Lieblingslabel von mir. Die Jeans ist quasi antik, denn ich habe den Klassiker hier wirklich seit gut zwanzig Jahren im Schrank: die Levi’s 501. Damals gab es noch keine Frauenschnitte der 501, soviel ich weiß.

Jacke: American Retro ( so ähnlich hier), Pullover: American Retro (diese Variante ist auch schön), Jeans: Levi’s, Schuhe: Steffen Schraut, Tasche: Steffen Schraut, Handschuhe: Weekday


MITTWOCH

Journelles-Closet-Diary-Saskia-Hilgenberg-Mittwoch

Nachdem ich zurück in mein Home Office geradelt bin, kümmere ich mich wieder um Emails und Telefonate. Heute ist absoluter Schwerpunkt-Tag für meine Styling-Kunden. Je enger der Kontakt mit einem Kunden wird, desto mutiger werden die Outfits. Eine persönliche Beratung wird eben umso besser, je persönlicher sie ist.

Am Nachmittag gehe ich mit meinen Jungs in die Bibliothek, um die Monatsliteratur auszutauschen. Gerade beim Vorlesen tut Abwechslung soooo gut. Am Abend bin ich mit meiner „Mummy Mag“-Kollegin Janine bei einem PR-Event eingeladen. Dafür schlüpfe ich in einen Lederrock, denn den Tag verbringe ich schon wieder in Jeans und meinem grünen Wollmantel von Minimarket.

Mantel: Minimarket (diesen Mantel finden wir schön), Tuch: & Other Stories, Jeans: Cos, Schuhe: Isabel Marant (die flachen Mokassins sind auch toll), Tasche: Steffen Schraut, Handschuhe: Weekday


DONNERSTAG

Journelles-Closet-Diary-Saskia-Hilgenberg-Donnerstag

Es sind Press Days in Berlin! Das ist herrlich, wenn auch stressig und wir schaffen nie alles, was wir uns vorgenommen haben. Berlin hat aber auch einfach zu nette PR-Agenturen, von denen man sich schwer losreißen kann. Janine und ich steuern durch Berlin-Mitte und tüfteln schon an neuen Kooperationen für unser Mummy Mag und das dazugehörige Mummy Mag Paper. Heute schaffe ich es kaum pünktlich um 15 Uhr zu meinen Jungs. Trotzdem gibt’s noch einen Zwischenstopp zu Hause, um dann zum Schwimmkurs zu rennen. Am Abend wechsele ich nochmal das Outfit und steige in Culotte und Heels, worin ich das Press Days Dinner im Crackers genieße. Der Abend hat sich gelohnt. Der Regen hat aufgehört. Der Mantel von American Retro ist eigentlich mein Geburtstagsgeschenk, aber ich habe eine Sondererlaubnis zum Pre-Ausführen erhalten.

Mantel: American Retro (wir würden auf dieses Modell sparen), Bluse: Lala Berlin, Jeans: Cos (diese Jeans ist unser Favorit), Stirnband: Lala Berlin, Loafer: Steffen Schraut (die Luxusvariante hier), Crossbodybag: Victoria Beckham


FREITAG

Journelles-Closet-Diary-Saskia-Hilgenberg-Freitag-2

Da ich seit dem Geburtstag meines Sohnes angeschlagen bin, geht heute nur noch eine kurze Stippvisite in einer Agentur. Das anschließende Home-Office findet dann auf dem Sofa statt und zwar im Wollpullover unter der Wolldecke. Ich tippe was modisches, bastele eine Collage und führe online ein interessantes Interview mit einer alleinerziehenden Designerin mit eigenem Modelabel, alles für das Mummy Mag. Mit meinen Jungs hänge ich nachmittags so richtig schön zu Hause ab, mit Kürbis enthüllen & kochen, Lego, raufen und kuscheln.

Mantel: Closed, Bluse: Valentine Gauthier (hier in Schwarz), Jeans: MiH Jeans, Tasche: Victoria Beckham


SAMSTAG

Journelles-Closet-Diary-Saskia-Hilgenberg-Samstag

Ich habe Frühaufsteher geboren, deswegen schlafen wir am Wochenende genauso lange wie unter der Woche. Entsprechend wird gefrühstückt und dann – ich traue es mich kaum zu sagen – wird geputzt. Aber das dauert glücklicherweise nicht den ganzen Tag und deswegen gehen wir am Nachmittag noch mit unseren und zwei anderen Kids ins Grips Theater (wir haben die Karten seit Monaten). Ich liebe das Grips und bin der festen Überzeugung, dass meine Theaterleidenschaft genau daher rührt, dass ich mit diesem Theater großgeworden bin. Inzwischen stehen bereits Stücke ab 2 Jahren auf dem Spielplan. Danach geht’s zum Italiener.

Cape: Julie Fagerholt (ein wunderhübsches Modell hier), Bluse: Zara, Jeans: Closed Pedal Pusher, Gürtel: Erbstück, Tasche: See by Chloe, Schuhe: Sioux


SONNTAG

Journelles-Closet-Diary-Saskia-Hilgenberg-Sonntag

In Berlin sind jetzt Herbstferien. Unsere ersten Schulferien der Neuzeit überhaupt, denn mein Großer ist Erstklässler. Und deswegen gibt es heute auch etwas ganz Besonderes für uns, denn wir fliegen nach Mallorca! Bei dem unverschämten Mist-Wetter dieser Woche auch das schlauste was wir tun können. Ich trage meine Lieblingsjacke von MSGM, die ich bei einem KaDeWe Sale ergattert habe. Dazu wieder Jeans und Schuhe von Veja. Die Tasche ist dieselbe wie Montag nur ohne Henkel, uralt und einst in einem Vintageladen von mir aufgestöbert worden. Der Pullunder ist von Lala Berlin und wahrscheinlich aus einer der ersten Kollektionen oder so… und ich bin jetzt weg. Adiós!

Jacke: MSGM, Pullover: Lala Berlin, Jeans: Closed, Schuhe: Veja (so ähnliche Schuhe hier)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (14) anzeigen

14 Antworten auf „JOURgarderobe mit Saskia Hilgenberg, Redakteurin und Stylistin“

Ich glaube, meine bisher liebste Jourgarderobe – ich finde es toll, wenn Menschen sich an knallige, bunte Outfits wagen. So gekonnt sieht man das nicht oft…

Tolle Outfits, hier gefällt mir jeder Tag super gut, macht gute Laune. Ich werde auf ihrer Seite öfter mal vorbei schauen, danke für die Vorstellung!

Sassi, du bist so wundervoll (angezogen) und ich möchte alles sofort haben.
Du gibst immerzu einen Ansporn, es dir nachzutun. Big Love.

Liebe Saskia,
hab just Deine Webside entdeckt. Cool!!!

Ganz liebe Grüße, Deine Cousine Katja
aus Paderborn-Stadtheide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.