JOURgarderobe mit Nina Thielen, Designerin & Stylistin

Weiter geht’s mit einem neuen Closet Diary! Heute möchten wir euch Nina Thielen vorstellen. Die 34-Jährige ist studierte Trendforscherin mit Ausbildung zur Damenmaßschneiderin und gründete 2010 gemeinsam mit ihrer Schulfreundin Rebekka Dornhege Reyes die Styling-Agentur Von June und das Modelabel Mijune. Das Label steht für hochwertige Einzelstücke und Miniserien, welche die beiden mit viel Liebe

Weiter geht’s mit einem neuen Closet Diary! Heute möchten wir euch Nina Thielen vorstellen. Die 34-Jährige ist studierte Trendforscherin mit Ausbildung zur Damenmaßschneiderin und gründete 2010 gemeinsam mit ihrer Schulfreundin Rebekka Dornhege Reyes die Styling-Agentur Von June und das Modelabel Mijune. Das Label steht für hochwertige Einzelstücke und Miniserien, welche die beiden mit viel Liebe zum Detail in ihrem Atelier in Berlin herstellen.

Als Stylistin hat Nina schon für Magazine wie Cosmopolitan, Myself oder das Zeitmagazin gearbeitet und dabei Persönlichkeiten wie Franziska Knuppe, Joko und Klaas, Matthias Schweighöfer oder Jan Böhmermann (unser Liebling!) in Schale geworfen. Außerdem realisierte sie mit Von June sowohl Bühnen- als auch Kostümbilder für diverse Theaterprojekte.

Seit Mai 2015 ist Nina freie Stylistin bei der persönlichen Stil-Beratung Zalon by Zalando. Schnitte müssen für sie unkompliziert sein, gradlinig und puristisch. Dazu sollte ein individueller Touch kommen, der das gewisse Etwas verleiht. Dieses Credo spürt man auch in ihrem Closet Diary.

Also: Das sind 7 Tage, 7 Looks von und mit Nina Thielen!

MONTAG

Journelles-Closet-Diary-Nina-Thielen-Montag

Ein bisschen Glitzer, Glitzer – die Woche startet funkelnd. Heute geht es für Von June zum Shooting der Winter-Kampagne von Valmano. Da mag ich es gern bequem und unkompliziert, ohne viel Tamtam. Mein Oversize-Pullover kommt mir da gerade Recht aus dem Schrank entgegen geflogen. Anziehen, wohlfühlen und volle Kraft voraus.

Pullover: H&M (so ähnlich hier), Jeans: Monki, Chelsea Boots: Ludwig Görtz (so ähnlich hier), Schmuck: Saskia Diez


DIENSTAG

Journelles-Closet-Diary-Nina-Thielen-Dienstag

Das Shooting war ein voller Erfolg, der Kunde ist zufrieden – so macht arbeiten Spaß! Nach einer Runde Joggen in der morgendlichen Herbstluft, lasse ich es gemütlich angehen und gönne mir erst mal eine riesengroßen Latte Macchiato. Die macht wach und vertreibt den letzten Funken Müdigkeit aus den Knochen. Da heute sowohl Home Office als auch ein Meeting auf dem Programm steht, wähle ich den kuschelweichen Rollkragenpullover zum Faltenrock aus Kunstleder. Dazu meine Chelsea Boots, für mich ein Must-have im Herbst. Wirkt angezogen, aber nicht overdressed! Mittags berate ich zwei liebe Kundinnen von mir bei Zalon und später geht es dann zu einem Meeting mit dem Regisseur Fabian Gerhardt. Unser nächstes Bühnen- und Kostümbild für die Oper „Iris“ an der Neuköllner Oper steht in den Startlöchern – yeiiihhh!

Pullover: Topshop, Rock: H&M Trend (so ähnlich hier oder hier), Strumpfhose: Falke, Chelsea Boots: Ludwig Görtz


MITTWOCH

Vor ein paar Wochen noch habe ich mir am Atlantik die Nase von der Sonne kitzeln lassen – da kommt mir der schöne Herbst in Berlin gerade recht – der schmälert die Meer-Vermissung ein wenig. Perfekter Begleiter an sonnigen Herbsttagen ist der lange Cardigan und der XXL-Schal von Acne Studio. Nach ein wenig Home Office geht es am Nachmittag mit meiner wunderbaren Business-Partnerin Rebekka zu einer technischen Besprechung an die Neuköllner Oper.

Cardigan: Acne Studios, Bluse: Weekday (so ähnlich hier), Schal: Acne Studios, Jeans: H&M (ein schönes Modell hier), Schuhe: Nike, Tasche: Monki (ein ähnliches Modell hier), Kette: Mijune, Sonnenbrille: Monki (so ähnlich hier)


DONNERSTAG

Journelles-Closet-Diary-Nina-Thielen-Donnerstag

Black is beautiful – die wunderbare Nichtfarbe geht einfach immer. Heute steht wieder Home Office auf dem Programm. Die Online-Stilberatung bei Zalon integriert sich optimal in meinen vielfältigen Alltag und ich kann theoretisch von überall aus arbeiten. Für jemanden, der immer wieder seinem Fernweh nachgibt, also sehr praktisch. Heute sitze ich an unserem großen Esstisch zu Hause und da mag ich es gern bequem. Ich entscheide mich für Jeans und Shirt und kombiniere den Look am Abend mit meinem großartigen Longblazer von Custommade, der wertet jedes Jeansoutfit auf! Nach einem kleinen Lauf im herbstlichen Blätterwald, treffe ich mich abends mit guten Freunden auf einen Vino im „Lass‘ uns Freunde bleiben“.

Mantel: COS (ein ähnliches Modell hier), Longblazer: Custommade (so ähnlich hier), Shirt: H&M (so ähnlich hier), Jeans: Weekday (dieses Modell sitzt auch super), Mütze: American Apparel (ein ähnliches Modell hier), Schuhe: Ludwig Görtz (so ähnlich hier)


FREITAG

Casual Friday – heute geht’s zu meiner besseren Hälfte Rebekka. Wir wollen weiter an unserem Bühnenbildentwurf werkeln, schließlich ist in ein wenigen Wochen schon Abgabe und dann gehört unsere volle Aufmerksamkeit dem Entwurf der Kostüme. Also ran an die Bouletten. Sneaker zum Kleid? Unbedingt, vor allem wenn es meine heißgeliebten Sneaker von Reebok sind. Mit meinen Mädels lasse ich die Woche bei leckerem Essen und ausgiebiger Schnatterei ausklingen.

Jacke: Gestuz (so ähnlich hier), Kleid: Mango, Mütze: H&M (das Modell ist auch schön), Strumpfhose: Falke, Tasche: Pieces (eine Alternative hier), Sneaker: Reebok (so ähnlich hier)


SAMSTAG

Processed with VSCOcam with f2 preset
Processed with VSCOcam with f2 preset

Ich starte das Wochenende mit einem Besuch im Schwimmbad.-Bahnen ziehen entspannt und lockert Verspannungen. Die Tasche von unserem Label  Mijune trägt nicht ohne Grund den Namen „Sportsbag“. Sie ist der optimale Begleiter für den sportlichen Ausflug, vor allem weil sie mit ihrer glänzenden Oberfläche ein echter Hingucker ist. Danach treffe ich mich mit einer guten Freundin auf einen Bummel in Mitte und komme in große Versuchung mein Konto zu plündern. Diese kühlen Temperaturen machen einfach Lust auf Strick und den gibt es ja momentan in allen großartigen Formen und Variationen. Da würde man am liebsten gleich alles mitnehmen… Bei einem leckeren Moscow Mule im Twin Pigs in Neukölln starten Tina und ich den Abend und enden im Kater Blau auf der Tanzfläche. Herrlich, es gibt nichts Schöneres als durchs Leben zu tanzen!

Mantel: Mijune (ein ähnliches Modell hier), Sweater: 5Preview (in Schwarz hier), Tasche: Mijune (so ähnlich hier), Jeans: Monki, Sneaker: Reebok


SONNTAG

Journelles-Closet-Diary-Nina-Thielen-Sonntag

Hello Sunday, I love you! Der gemütlichste Wochentag von allen Tagen. Schlafen, schlafen, schlafen und dann den Tag mit einem gemütlichen und einem ausgiebigen Frühstück beginnen – mhmmm! Danach geht’s mit meinen Mädels eine Runde auf den Flohmarkt und zum leckeren Kaffeeklatsch ins „Katies Blue Cat„. Langer Mantel von Mbym lässt mich das Gemütlichkeitsgefühl den ganzen Tag begleiten! Am Abend geht’s zum Tatort-Date auf die Couch.

Mantel: Mbym, Sweater: Cos, Stirnband: Mijune (so ähnlich hier), Jeans: Levi’s, Schuhe: Ludwig Görtz, Tasche: Schirn Galerie

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (19) anzeigen

19 Antworten auf „JOURgarderobe mit Nina Thielen, Designerin & Stylistin“

Dieses Closet Diary ist bislang mein liebstes. Unkompliziert, schlicht und trotzdem einzigartig.

Ich LIEBE alle Looks, so schön unkompliziert, super tragbar und machen dennoch was her. Klasse Wahl für euer Close Diary!!! Nina Thielen war mir bis gerade eben kein Begriff. Werde aber gleich mal auf ihren Seiten vorbeischauen..:) Mein Favorit ist übrigens der Dienstag, große Outfitliebe! <3

Liebe Grüße, Vanessa

Dein Look ist super! Ganz toll, würde ich genauso anziehen wollen und wird wahrscheinlich gnadenlos von mir kopiert werden 🙂

Wunderbare Darstellung von unkomplizierter aber ansprechender Kleidung. Sehr gelungen. Nina Thielen sehr besonders! !

Ganz ganz großartig. <3 Entspannte Looks, die ich 1:1 so übernehmen würde. Jetzt hab ich Mantel-Neid! 🙂
Und sympathisch ist Nina noch dazu.
Danke für dieses schöne Closet Diary ihr Lieben!

Alles Liebe aus Hamburg
Nori

Ist alles Geschmackssache. Die Outfits sind alles sooo ähnlich zueinander: grau, schwarz, weiß, oben boxy, unten schmal und das jeden Tag…

Total schön! Genau mein (Wunsch-)Stil. Wie kann man denn Nina bei Zalon buchen? Sie taucht da leider nicht auf, wenn man die Stylisten anklickt. Sie würde ich ja sofort nehmen!!! 🙂

Sooo toll! Absolut mein (Wunsch-)Stil! Kann man denn Nina bei Zalon irgendwie buchen? Wenn man die Stylisten anklickt, kommen leider nur andere. Sie würde ich ja sofort nehmen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.