JOURgarderobe: Closet Diary mit Julia Frick, PR & E-Commerce Consultant

Die allgegenwärtige Frage, die vermutlich bei vielen Kopfzerbrechen verursacht: Das Studium ist zu Ende und dann? Für Closet-Diary-Kandidatin Julia Frick allerdings kein Thema, denn für sie stand schon immer fest: in die Mode-Branche soll es gehen.

Fokussiert auf ihre größte Leidenschaft, war die 27-Jährige schon fleißig in der Modewelt unterwegs, absolvierte Praktika unter anderem bei Bold Berlin, arbeitete bei Melodie Michelberger und als Visual Merchandiser bei American Apparel, studierte BWL und übernahm fortan die Stelle als PR und E-Commerce Consultant im Hamburger Concept Store Perle.

Bevor die norddeutsche Perle zu Julias neuer Heimat wurde, hat sie mit ihrer Familie in Kirgistan gelebt. Mit zehn Jahren ging es dann nach Hamburg, wo sie in Ottensen aufgewachsen ist und der neue Kiez das Zuhause wurde. Wir verraten euch vorab: Ihr könnt euch auf ein paar hübsche Insider-Tipps in Sachen Cafés und Restaurants freuen!

Zurzeit befindet sich Julia in einem spannenden Abschnitt ihres Lebens: Die Bachelorarbeit wurde abgegeben und die Bewerbungen laufen auf Hochtouren. Bis wir wissen, welche Station die nächste für Julia sein wird, freuen wir uns aber erstmal auf ihre wunderbare Woche mit ihren sieben erfrischenden Looks:

Julia Frick auf Instagram: @_iules

Mein Stil ist gar nicht mal so einfach zu beschreiben. Ich würde sagen, dass er sehr vielseitig ist: manchmal bunt und an anderen Tagen wieder komplett schwarz, manchmal schick, manchmal lässig. Ich gehe oft mit dem Trend, nehme aber bewusst nicht alles mit. Ich mixe gern unterschiedliche Styles miteinander habe eine große Vorliebe für Schuhe, Taschen und Jacken. Ich bin viel auf Blogs und Instagram unterwegs und lasse mich inspirieren. 

MONTAG

Meine Woche geht meistens erst Dienstag so richtig los, da ich montags immer frei habe.

Den Sonntag habe ich bei meiner Familie außerhalb von Hamburg, in Wedel verbracht. So entscheide ich mich auch heute noch etwas dort zu bleiben und mich nach dem gestrigen Food-Koma bei einem Waldspaziergang mit meiner Nichte zu regenerieren. Am Nachmittag fahre ich wieder nach Hamburg rein und verabrede mich mit Freunden. Heute scheint mal die Sonne und diese Gelegenheit wird direkt genutzt, um das erste Closet-Diary-Foto zu schießen.

Es kommt selten vor, dass nicht nur ein Kleidungsstück von mir Schwarz ist – so wie heute. Ich trage Jeans und ein Ringel-Shirt, dazu meine Teddy Jacke von Envii, welche ich vor zwei Jahren in Kopenhagen gekauft habe. Dazu kombiniere ich meine neuen roten Schuhe, die jedes langweilige Basic-Outfit etwas aufpeppen.

Die Ella Tasche von A.P.C. ist mein neuer treuer Begleiter, den ich kaum ablege. Auf diese Tasche habe ich lange gespart und freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn ich sie ausführe.

Jacke: Envii (ähnlich hier), Shirt: Zara (ähnlich hier), Jeans: H&M (ähnlich hier), Schuhe: H&M (ähnlich hier), Tasche: A.P.C. (ähnlich hier), Sonnenbrille: Prada

DIENSTAG

Heute habe ich frei und nutze diesen Tag, um Liegengebliebenes zu erledigen – Rechnungen bezahlen, Besorgungen machen und das Allerwichtigste: Bewerbungen schreiben.

Ich bin ganz frisch mit meinem Studium durch und kann es kaum abwarten, dass es jobtechnisch richtig losgeht. Für mich war schon zu Schulzeiten klar: Ich werde etwas mit Mode machen. Meine Familie hat das nicht besonders gefreut, ich allerdings bin seit meinem ersten Praktikum begeistert von der Kreativität, der Schnelllebigkeit und entgegen aller Klischees auch den Menschen in dieser Branche. Nach meinem ersten Job an der Seite von Melodie Michelberger wusste ich, ich will in einen kommunikativen Bereich.

Ich greife heute wieder zum Ringel-Shirt und kombiniere es mit einer Lederhose und Vans. Die Jacke ist von Balmain x H&M. Um das Goldkettchen der Tasche habe ich heute ein Seidentuch gewickelt.

Abends habe ich ausnahmsweise nichts vor und freue mich auf meine Jogginghose, Couch und Netflix. Nachdem ich „The people v. O.J. Simpson“ innerhalb weniger Tage durch hatte, bin ich bei der Serie „Seven seconds“ gelandet. Kann ich euch wärmstens empfehlen!

Jacke: Balmain x H&M (ähnlich hier), Shirt: Zara (ähnlich hier), Lederhose: H&M (ähnlich hier), Schuhe: Vans, Tasche: A.P.C. (ähnlich hier), Cap: H&M (ähnlich hier)

MITTWOCH

Heute arbeite ich im schönen Perle Store am Großneumarkt. Wie jeden Morgen hole ich mir vor der Arbeit einen doppelten Latte bei den Jungs von Public Coffee. An alle Kaffeeliebhaber: Ihr müsst diesen Kaffee probieren, ich verspreche euch, es wird der beste eures Lebens sein!

Im Store ist einiges los, da unsere Sale-Aktion immer noch läuft und die neuen S/S 2018 Kollektionen eintrudeln. Außerdem sind auch seit einigen Wochen unsere Artikel endlich online erhältlich und auch hier gehen einige Bestellungen ein. An dem Onlineshop habe ich monatelang schweißtreibend gearbeitet, dementsprechend ist es mein kleines Herzens-Projekt und ich würde mich freuen, wenn ihr mal vorbeischaut!

Mein Look heute ist sehr bequem. Ich trage meine neue Lieblingshose, die irgendwie immer passt. Vor allem aber, wenn man nicht weiß, was man anziehen soll.

Am Abend treffe ich mich mit einer Freundin, die gerade zu Besuch aus Wien da ist. Wir essen Tacos und schlürfen Margaritas in der Mexiko Strasse Taqueria auf St. Pauli. Wir verquatschen uns bis fast Mitternacht, da wir uns lange nicht mehr gesehen haben und ich verspreche ihr zum Schluss, sie dieses Jahr endlich in Wien zu besuchen.

Jacke: H&M (ähnlich hier), Shirt: Zara (ähnlich hier), Hose: H&M (ähnlich hier), Schuhe: Vans, Sonnenbrille: Céline, Ohrring: Acne Studios (ähnlich hier)

DONNERSTAG

Heute arbeite ich wieder in der Perle. Es ist immer noch einiges los – Sale is going wild.

Abends gehe ich zu einer Geburtstagsfeier von einer guten Freundin im Standard. Es geht länger als geplant und ich bin erst spät zuhause.

Mein Look ist schick und bequem: Rollkragen, luftiger Rock und Lederjacke. Ich peppe mein Outfit mit auffälligen Ohrringen auf. Die Jacke habe ich schon seit Jahren und trage sie immer noch unglaublich gerne und oft.

Vor Jahren habe ich eine intensive Ebay-Designer- Taschen-Zeit betrieben und dabei einige tolle Schnäppchen ergattert – sowie auch dieses kleine Vintage-Träumchen von Céline.

Jacke: Weekday, Pullover: Zara (ähnlich hier), Rock: H&M (ähnlich hier), Schuhe: Acne Studios (ähnlich hier), Tasche: Céline (ähnlich hier), Ohrringe: H&M (ähnlich hier)

FREITAG

Der Freitag startet mit einem leichten Kater – aber wer feiern kann, kann auch arbeiten. Die Lösung? Ich hole mir heute vor der Arbeit noch einen Espresso, um einigermaßen fit in den Tag zu starten.

Freitag ist ein busy Tag im Store und ich komme kaum dazu, die neuen Kollektionen in den Onlineshop einzuarbeiten. Heute Abend gehe ich mit meinem Freund bei unserem Lieblingsvietnamesen in Ottensen essen und wir lassen den Abend bei einem Glas Wein ausklingen.

Zu meinem Outfit: Ich trage einen karierter Rock, meine Acne Jensen Boots, die ich vor zwei Jahren online im Sale ergattert habe, einen wunderschönen A Kind of Guise Mantel und die Ella Tasche von A.P.C..

Mantel: A Kind of Guise (ähnlich hier), Pullover: Zara (ähnlich hier), Rock: H&M (ähnlich hier), Schuhe: Acne, Tasche: A.P.C. (ähnlich hier)

SAMSTAG

Abends geht es auf ein paar Drinks in die Reh Bar, die nur fünf Minuten von meiner Wohnung entfernt liegt. Für mich ist Ottensen der schönste Stadtteil Hamburgs: Coole Cafés und Bars, tolle Menschen und vor allem ganz viele Erinnerungen. Meine Liebe zu Ottensen liegt bestimmt auch daran, dass ich hier aufgewachsen bin.

Mantel: Vintage (ähnlich hier), Kleid: ähnlich hier, Schuhe: Acne Studios (ähnlich hier), Tasche: Moschino (ähnlich hier), Schmuck: Mango (ähnlich hier), Gürtel: Mango

Auch Samstags muss ich meistens arbeiten, daher bin ich den halben Tag wieder in der Perle.

Wie man mittlerweile wahrscheinlich unschwer erkennen kann, ist mein absolutes Lieblingslabel Acne Studios. So sind auch meine Lieblingsschuhe, die ich bestimmt schon seit sechs Jahren besitze und die trotz der Höhe so bequem sind, von dem skandinavischen Label.

Dazu kombiniere einen Second-Hand-Mantel und ein Strickkleid. Die Moschino Tasche habe ich in der schon erwähnten Ebay-Euphorie günstig ersteigert.

SONNTAG

Der Sonntag ist bei mir immer ziemlich entspannt. Heute lade ich Freunde zum Essen ein und muss dafür noch einiges vorbereiten. Auf der Karte? Pasta alla Norma und Antipasti!

Ich lasse es mir aber trotzdem nicht nehmen einer Sonntags-Tradition nachzugehen und gehe bei mir um die Ecke in der Forelle einen Kaffee trinken.

Ich gehe zwar sehr gerne essen, aber kochen macht mir mindestens genauso viel Spaß. All in all: Essen ist einfach eine tolle Sache und keiner kann das so gut wie ich.

Ich trage meinen neuen Mantel von Asos, ein altes Kleid von American Apparel und eine Cap vom Merch der Berliner Agentur Bold, wo ich dieses Jahr ein Praktikum absolviert habe. Das Schuhmodell heute kaufe ich mir seit fünf Jahren mindestens ein Mal im Jahr, da ich sie so oft trage. Wie man auf dem Foto sehen kann, sind auch diese bald wieder fällig.

Mantel: Asos, Kleid: American Apparel (ähnlich hier), Schuhe: Office (ähnlich hier), Cap: Bold Merch (ähnlich hier)

Kommentare

  1. Was für ein tolles Closet Diary! Habe selten jemanden gesehen, der so sympatisch rüberkommt. Und was für ein Style, richtig guter Mix von High-End und Bezahlbarem..

    HAMMER! Du wirst deinen Weg machen, Julia 🙂

  2. Dilan Sina sagte am

    Erfrischender und authentischer Style- eine starke Frau, die weißt was sie will und ihren Weg geht- für mich eine Inspiration! #fangirl! Danke für den tollen Post!❤️

  3. Eigentlich bin ich nur ein stiller Mitleser, aber dieses Mal hat es mich wirklich umgehauen – toller Post! Cooles Girl

  4. Selten so ein authentisches, inspirierendes und einfach cooles Closet Diary gesehen/gelesen! Top!
    ALLES GUTE DU SCHÖNE!

  5. So eine schöne, bei sich angekommene, inspirierende, kreative, auf dem Boden gebliebene und trotzdem herausragende Frau! Ich bin begeistert und das obwohl sie gar nicht genau meinen Style trägt! Go Julia go ❤️

  6. Hey Julia,
    mir gefällt dein Beitrag sehr und es wäre toll, wenn in Zukunft weitere Artikel von dir kommen.
    Alles Gute,
    Mark

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein