JOURgarderobe: Closet Diary mit Michelle Schinteie, Modedesign-Studentin

Dank unserer heutigen Kandidatin starten wir mit einer gehörigen Prise Fernweh in die neue Woche. Denn wir begleiten Michelle Schinteie (auch kurz Mimi) für eine Woche auf die Insel Mallorca. Neben wundervollen Foto-Locations spiegeln aber auch Mimis Looks Sommer, Sonne und gute Laune wider. Kein Wunder also, dass nach diesem Closet Diary sofort Urlaubsstimmung einzieht (bald sind ja auch Herbstferien, ne!).

Michelle erfüllte sich mit 23 Jahren den Traum eines Modestudiums in Düsseldorf und arbeitet zurzeit an ihrer Abschlussarbeit. Doch auch schon vor ihrem Studium begeisterte sie sich für die Ästhetik schöner Dinge. Durch ein Praktikum bei William Fan, bei dem sie das Modebusiness noch besser kennenlernte, und diversen sozialen Plattformen, auf denen man kreativ werden und sich frei entfalten kann, entwickelte und festigte sie ihren eigenen Geschmack. In Bezug auf die Mode ist dabei ein urbaner Chic heraus gekommen, der mit Selbstbewusstsein getragen wird. Der Mix aus Basics und Sneakern auf der einen Seite und extravaganten Röcken auf der anderen Seite wirkt gleichzeitig herrlich unaufgeregt, aber dennoch modern und elegant.

Was wir auf jeden Fall von Mimi gelernt haben? Man kann aus jedem Teil ein Kleid zaubern. Hier kommen ihre 7 Tage, 7 Looks und auch die allerletzten Sommerlooks des Jahres!

Einleitung von Kira Rosenkranz

Michelle Schinteie auf Instagram: @michelleschinteie

MONTAG

Meine Woche mit euch beginnt und damit endet auch meine letzte Urlaubswoche auf Mallorca. Seit zehn Jahren ist dieser Ort eine dritte Heimat für mich. Ich liebe es, jedes Mal aufs Neue Freunde und Bekannte mit der Schönheit Mallorcas zu überwältigen.

Mein Montag beginnt früh und ich sitze schon um 7:30 auf der Terrasse. Vor meinem Urlaub hatte ich mir vorgenommen, meine gesamte Zeit voll auszukosten. Von Jahr zu Jahr merkt man, wie viel Zeit man eigentlich mit Schlafen im Urlaub verbringt und diese Stunden habe ich in diesem Urlaub einfach in „Zeit für Mimi“ umgewandelt.

Mein Montag vergeht mit vielen Skizzen für meine Abschlusskollektion, der Konzeptentwicklung und Moodboards, die immer größer werden. Ein Tapetenwechsel in solch einer Entwicklung tut immer gut, da die äußeren Eindrücke sich verändern und man dadurch wieder ganz anders inspiriert wird.

Dafür hab ich diesen „Office Look“ gewählt. Der Rock wurde selbst genäht und das Oberteil ist von Zara. Die Accessoires sind bei mir immer dieselben: Ich trage wirklich nur Gold und neige nur sehr selten zu Modeschmuck. Kleine Kreolen gehören zu meinen ewigen Begleitern und runden das Gesicht auch ohne Make up schön ab.

Top: Zara (ähnlich hier), Rock: selbstgenäht

DIENSTAG

Diesen Urlaub verbringe ich mit vier Freundinnen und einem kleinem Baby, denen ich die Insel zum ersten Mal zeige. Wie gesagt, ihr müsst einmal nach Mallorca, ihr werdet überrascht sein.

Heute geht es zur Playa de Moro, einem etwas größerem Strand, der zu dieser Jahreszeit nicht allzu voll ist. Dafür ziehe ich mir einen Leinen-Blazer von Zara über den Bikini und schnappe mir meine Strandtasche von Mango. Nach dem Sonnenbad möchten wir noch Essen gehen. Dafür brauche ich etwas Lockeres, das auch ausgehtauglich ist.

Meine ewigen Begleiter im Urlaub sind meine Vans. In ihnen ist man schnell drin und sie sind auch auf langen Autofahrten extrem bequem.

Blazer: Zara (ähnlich hier), Schuhe: Vans, Tasche: Mango

MITTWOCH

Heute beginnt der Tag etwas bewölkt und somit haben wir uns für eine spontane Shopping-Tour entschieden. Wir gehen in die Altstadt nach Palma und in mein Lieblingscenter Porto Pi, das optimal ist, wenn man es ruhiger mag. Zwischendurch gibt es einen kleinen Snack im „Cappuccino“, wo ich den Bananenkuchen jedem ans Herz legen kann. Ihr werdet es nicht bereuen!

Für diesen Trip habe ich mich für einen Look entschieden, der schnell und nicht zu aufwändig für die Umkleidekabine ist. Jeder kennt den Struggle mit dem Zwiebellook in der Umkleide.

Deswegen ganz schlicht: Ein Basic von Zara, der Rock ist Second Hand, meine geliebten Vans, die kleinste, aber auch süßeste Bauchtasche von Mango und zu guter Letzt, weil die Sonne dann doch durchkam: der Bucket Hat von BDG Urban Outfitters.

Top: Zara (ähnlich hier), Rock: Vintage, Schuhe: Vans, Bauchtasche: Mango (in Rosé), Hut: BDG Urban Outfitters (ähnlich hier)

DONNERSTAG

Heute ist leider unser letzter voller Tag hier auf der Insel. Morgen geht es schon wieder in die Heimat. Der Alltag ruft mich schon förmlich.

Ich beginne den Tag mit dem Feinschliff einzelner Teile meiner Kollektion. Anfangs zeichne ich einfach drauf los. Danach nehme ich mir jedes Teil einzeln vor und versuche mein Konzept an jedem Teil wiederzugeben. Stellt euch das 36-40 mal vor. Cool, oder?

Nein, es macht wirklich Spaß seine Vision zu verwirklichen. Aber jeder Modestudent weiß, dass dies heutzutage auch mit viel Geld verbunden ist. Das hindert viele an einer perfekten Umsetzung. Die Kunst ist es, aus dem, was man hat, etwas Besonderes zu machen.

Wir haben uns heute Abend für ein Essen daheim entschieden. Jeder macht sich schick und wir setzen uns aufs Dach und essen wie Könige. On top of the world.

Dafür habe ich mich für diesen Look entschieden:

Ich muss gestehen, dass ich diesen Rock extra für diesen Urlaub gekauft habe. Er schrie mir einfach „Sommer“ zu und ich musste ihn haben. Ihr findet ihn bei H&M Trend, meiner liebsten Linie von H&M (aber was ich erzähle ich da?). Jeder, der das liest, kennt diese Linie schon.

Das Top ist ein Basic in Schwarz und gut für Pasta mit Tomatensoße, findet ihr auch bei H&M. Zu guter Letzt trage ich die süßeste Tasche, die ich dieses Jahr gesehen habe. Gestern noch bei Zara ergattert, da sie mir in Deutschland dann doch zu teuer war. Man gönnt sich ja sonst nichts, oder?

Top: H&M, Rock: H&M Trend, Tasche: Zara (ähnlich hier)

FREITAG

Heute geht es heim. Die Nostalgie beginnt schon bei der Auswahl meiner Kleidung. Mit einem lachendem und einem weinenden Auge ziehe ich mir einen etwas wärmeren Jumpsuit an, der mich im Flugzeug und bei der Ankunft in Deutschland nicht erfrieren lässt. Heute geht natürlich viel Zeit durch den Flug und den Transport zum Flughafen verloren. Ich genieße noch jeden Sonnenstrahl und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen.

Ich trage eine Brille von Fielmann, den tollen Jumpsuit von Mango, eine Wildleder Tasche, die ich selbst genäht habe, und Sneaker natürlich, die Nikes M2K Tekno.

Jumpsuit: Mango, Schuhe: Nike, Tasche: selbstgenäht, Brille: Fielmann (ähnlich hier)

SAMSTAG

Kaum in Deutschland angekommen, habe ich das Bedürfnis, wieder länger zu schlafen. Liegt eventuell am super Wetter. Spaß! Wir hatten wirklich einen tollen Sommer und deswegen genieße ich noch die letzten Tage an der eine Zwei als erste Ziffer auf dem Thermometer steht. Heute geht es auf einen Geburtstag im Freien. Dafür habe ich mich für diesen Look entschieden.

Ich trage wirklich gerne Jacken als Kleider oder generell Produkte, die zum Kleid umgewandelt werden können. Seien es die Hemden meines Vaters oder Oversize-Shirts, alles ist bei mir willkommen. Zum Taillieren noch einen Gürtel und ich bin fertig.

Der Trench ist von Zara, der Gürtel sowie die Schuhe von H&M und mein Körbchen vom Trödel.

Trenchcoat: Zara (ähnlich hier), Schuhe: H&M, Gürtel: H&M (ähnlich hier), Korb: Vintage

SONNTAG

Ja, der Sonntag. Ich hoffe, die Erwartungen an meinen Sonntag sind nicht all zu groß, denn dieser sieht bei mir meistens so aus: Am Morgen geht es ins Millias, unserem Stamm Café in Wuppertal. Die gute Sache an Wuppertal ist, dass man in wirklich jedem Outfit auf die Straße kann und es keinen interessiert. Ähnlich wie in Berlin, nur in klein.

Für diesen kurzen Abstecher habe ich mich für dieses Outfit entschieden: Adidas Jogger, Adiletten, eine Seidenbluse und eine Gürteltasche von Mango. Ganz easy und niemand verurteilt uns deswegen. Früher sind unsere Väter schließlich auch so rumgelaufen, warum wir nicht auch?

Bluse: Vintage, Hose: Adidas, Schlappen: Adidas, Bauchtasche: Mango

Kommentare

  1. Wuppertal, wie cool ist das denn? Ich freue mich immer über CD’s aus dem Ruhrpott und schicke einen ganz lieben Gruß raus. Die Looks gefallen mir sehr gut. Vor allem der Donnerstag hat es in sich.
    LG Mel

  2. Ohhh, das ist aber ein tolles Closet Diary! Ich mag den Donnerstag und den Freitag besonders gerne. Insgesamt ein schöner kreativer Mix aus Vintage und High Street. I like!

  3. Mega coole looks! Mir gefällt der Mix aus elegant und zugleich lässig und sportlich 🙂 Besonders der Sonntags Look hat mich irgendwie angesprochen, diese Kombi aus Seidenbluse und Sporthose ist echt super 🙂

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein