JOURgarderobe: Closet Diary mit Lydia Kleiber, PR-Managerin

Für Scandi-Liebhaber wie mich habe ich heute ein richtiges Schmankerl: die zauberhafte Lydia. Und mit „zauberhaft“ treffe ich vermutlich nicht mal ansatzweise den Nagel auf den Kopf – die 27-Jährige hat ja schon viel mehr etwas Elfenhaftes. Ich kenne kaum jemanden, der den skandinavischen Labels einen so wunderbar französischen Look verleiht wie Lydia. Obwohl die Minimalismus-Ära sich von Saison zu Saison immer mehr dem Ende neigt und auch ich mich langsam, aber sicher von All-Black verabschiedet habe, ist unsere heutige Closet-Diary-Kandidatin der beste Beweis, dass man trotzdem nicht auf die Key-Pieces aus der Vergangenheit verzichten muss, sondern einfach einen neuen Look mit ihnen kreiert. Ihre Styling-Geheimnisse?

Den Basics ein wenig Drama verleihen, dazu ein verrücktes Teil kombinieren und ab und zu auch mal riskieren, sich overdressed zu fühlen. Wieso also nicht mal sonntags in Nostalgie schwelgend ein dramatisches Kleid aus dem Schrank kramen und über den Flohmarkt schlendern? Oder im Sternchenrock und Oversized-Hoodie ab in die Pizzeria?

So, jetzt habe ich aber genug vorweggenommen! Bevor wir allerdings mit den Looks loslegen, erfahrt ihr von der lieben Lydia selbst, um wen es sich eigentlich heute geht:

Als PR-Managerin in einer der erfolgreichsten PR-Agenturen für High-End Fashion und Beauty spielt Mode natürlich eine übergeordnete Rolle in meine Leben. Fashion ist für mich mehr als nur eine Leidenschaft, aus der ich ein Beruf gemacht habe – es wird zur 24/7 Berufung. Nach über 2,5 Jahren in dem Business kann ich getrost feststellen: I just can’t get enough! Als ich als gerade noch nicht mal frischgebackene Alumni der Universität der Künste das erste Angebot als PR-Assistentin erhalten habe, hatte ich noch meine Bedenken, aus meinem „heimlichen Hobby“ eine Karriere zu machen. Inzwischen habe ich alle anfänglichen Vorbehalte über die Branche über Bord geworfen und verkünde mit Stolz: Fashion ist mein Fetisch!

In einer Stadt, die Normcore so sehr feiert wie Berlin (im wahrsten Sinne des Wortes), finde ich es wichtig, ein wenig Abwechslung und Farbe in das grau-schwarze Allerlei zwischen Kudamm und Karl-Marx-Allee zu bringen – natürlich immer mit dem gewissen Maß an Ironie und Ernsthaftigkeit. Denn Mode sollte in erster Linie Spaß machen!

 

Lydia Kleiber auf Instagram: @lydiaklbr

MONTAG

Frisch erholt vom Wochenende geht es mit meinem Bike im Turbotempo die 20 Minuten Fahrtweg von Mitte, wo ich seit einer halben Ewigkeit gefühlt schon wohne (und zum Trotz vieler auch nicht wegziehen werde), in Richtung Friedrichshain, wo unser Büro liegt. Montags habe ich es gerne casual und trotzdem chic. Die weißen Boots in Krokodilleder-Optik von Ganni waren Liebe auf den ersten Blick und machen mich zum „Urban Cowgirl“. Die Tasche von Yves Saint Laurent habe ich mir tatsächlich an meinem 18. Geburtstag selbst geschenkt und danke meiner frühen Eingabe für zeitlose Klassiker, welche nie aus der Mode kommen werden. Der graue Blazer von Rika war ein sehr großzügiges Geschenk meiner Chefin – danke an dieser Stelle nochmal!

 

Blazer: Rika Studios (ähnlich hier), Pollunder: Molli (ähnlich hier), Jeans: WeekdayBoots: GanniTasche: Yves Saint LaurentBrille: KaiboshZopfgummi: Ganni (ähnlich hier), Ohrringe: Jane KønigRinge: Jane Kønig und & Other Stories

DIENSTAG

Dem Dienstag-Blues wirke ich gerne mit einem sehr entspannten Outfit entgegen – die Oversize-Brille ist hier natürlich ein Muss gegen Augenringe und schlechte Laune. Skinny Jeans, Booties mit Kitten Heel und Oversize-Bluse gehen doch eigentlich immer, oder? Die Bluse gehört zu meinen allerliebsten Pieces im Kleiderschrank und ist ein Vintage-Fund aus meiner Stockholmer Studentenzeiten und hat mich mal sagenhafte 50 Kronen gekostet. Jeder, der mal in Schweden war, weiß, wie wenig das ist. Immer die Augen aufhalten auf Flohmärkten, sage ich da nur!

Hemd: Acne Vintage (ähnlich hier), Jeans: Kings of Indigo (ähnlich hier), Schuhe: Aeyde (ähnlich hier), Brille: Acne Studios (ähnlich hier), Ohrringe: & Other StoriesRinge: Jane Kønig und & Other Stories

MITTWOCH

Am Mittwoch ist doch fast schon wieder Wochenende – naja, vielleicht noch nicht ganz. Auf der Suche nach Mid-Week-Motivation lege ich mich was den klassischen Safari-Look angeht richtig ins Zeug. Später darf der Abend dann auch mal mit einem Gläschen Wein angestoßen werden – aber immer schön in der Nähe von zu Hause! Erstens ist man schneller wieder im Bett und damit fit für den nächsten Tag. Zweitens kann ich in diesen wunderschönen Wedges aus Leder von & Other Stories auch leider nicht länger laufen!

Jumpsuit: Arket (ähnlich hier), Schuhe: & Other Stories (ähnlich hier), Tasche: GanniBrille: VIU (ähnlich hier), Ohrringe: Jane KønigRinge: Jane Kønig und & Other Stories

DONNERSTAG

Donnerstag ist der Lieblingstag von jedem Fashion-PR-Girl, da die Short Leader wie Gala, Grazia und Co. herauskommen und wir uns morgens im Büro wie Kinder bei der Bescherung an Weihnachten auf die Zeitschriften stürzen. Daran merkt man spätestens, dass man den richtigen Job hat. Und das wird gefeiert mit meinem Allrounder-Look bestehend aus Midi-Rock, YSL Vintage-T-Shirt und Vintage Dior Saddle Bag, welche ich Gott sei Dank für wenig Geld online erworben habe, bevor der große Hype um die Nullerjahre-Ikone startete und die Preise dafür in astronomische Höhen stiegen.

Jacke: & Other Stories (ähnlich hier), T-Shirt: Yves Saint Laurent Vintage (ähnlich hier), Rock: & Other StoriesSchuhe: GanniTasche: DiorOhrringe: Jane KønigRinge: Jane Kønig und & Other Stories

FREITAG

„Gut gelaunt ins Wochenende“ lautet wohl die Überschrift zu diesem Look. Wenn ich unter der Woche im Office eher für meine Verhältnisse minimalistisch unterwegs bin, dann wird es zum Start ins Wochenende Zeit für die „Maximalistin“ in mir. Nichts macht mir so gute Laune wie der Feierabend-Wein und der kunterbunte Ganni-Pullover. Wild wird es bei mir am Wochenende nur noch in Sachen Fashion. So geht es mit einem breiten Lächeln ins wohlverdiente, katerfreie Wochenende!

Pullover: GanniJeans: ArketSchuhe: ConverseTasche: GanniOhrringe: Jane KønigRinge: Jane Kønig und & Other Stories

SAMSTAG

Samstags mag ich es am liebsten bequem, aber keinesfalls langweilig. Der blaue Midi-Rock von Stine Goya in Kombination mit dem Hoodie von Rika ist der perfekte Samstags-Look für alle To-Do’s, die heute bei mir anstehen: Einkaufen, Haushalt, Wäsche – alles, was eben unter der Woche so liegen bleibt. Am Nachmittag wird es dann höchste Zeit für die Girls! Und natürlich Pizza, am liebsten oldie but goldie, bei mir ums Eck in der Foccaceria.

Hoodie: Rika Studios (ähnlich hier), Rock: Stine Goya (als Kleid hier), Schuhe: ConverseOhrringe: & Other StoriesRinge: Jane Kønig, & Other Stories und Sabrina Dehoff

SONNTAG

So lange wir uns noch in der saisonalen Übergangszeit befinden und uns über 20 Grad und mehr freuen können, trage ich so oft es geht meine liebsten Sommerkleider. Am Wochenende werde ich zum richtigen Romantiker und träume von vergangenen (Mode-)Epochen. Dieses Kleid von Ganni aus der Pre-Fall-Kollektion trifft meine Sonntagsmelancholie auf den Punkt und ist dabei ungemein bequem. Nach einem Käffchen mit Freunden verschlägt es mich meistens auf den Arkonaplatz-Flohmarkt. Am liebsten aber mache ich eine kleine Zeitreise und besuche meine Mutti in meiner alten Heimat Charlottenburg, wo wir entweder Kaffee trinken und Kuchen essen gehen oder durch den Grunewald schlendern. Am besten beides – schließlich ist Sonntag der schönste Tag der Woche!

Kleid: GanniTasche: Vintage (ähnlich hier), Schuhe: ConverseBrille: Kaibosh, Ohrringe: Jane KønigRinge: Jane Kønig und & Other Stories

Kommentare

  1. yildiz@journelles.dejule_bonn@yahoo.de

    Schöne Looks. Grammatikalisch einwandfreie Texte schreiben zu können scheint aber nicht zum Anforderungsprofil eines Fashion-PR-Girls dazu zu gehören. Von daher: Alles fein!

    • yildiz@journelles.deinfo@heldundlykke.de
      wiebke sagte am

      „zu können, scheint“ (Komma), dazuzugehören (ein Wort). 😉

      • yildiz@journelles.deAMELIELOK1@WEB.De
        Amelie sagte am

        Durch den Verbesserungsvorschlag steige ich nur bedingt durch. Vor dem Wort „scheint“ ein Komma und danach auch? 😉

        • yildiz@journelles.deinfo@journelles.de
          Jessie sagte am

          So ihr Lieben, das soll hier ja nicht ausarten 😉 Zum einen ist die Korrektur des Kommentars richtig, zum anderen überprüfen wir die Texte immer auf die grammatikalische Schreibweise. Nur ändern wir den persönlichen Schreibstil nicht ab. Wir hoffen aber, dass ihr das Closet Diary dennoch genießen konntet. Also sagt doch mal was zu den Looks? LG Jessie

          • yildiz@journelles.deheidi.geyer@gmail.com

            Es nervt aber schon dass das hier DAUERND passiert.

  2. yildiz@journelles.demeli307@hotmail.de

    Das erste CD was ich überhaupt nicht ansprechend finde. Jedes der sieben looks sieht entweder lanweilig, unruhig oder wie eine einfache Aneinanderreihung von Marken-Stücken aus. Vor allem die Converse Sneaker zu gefühlt jedem zweiten Outfit, lassen die Outfits nicht lässig oder cool wirken, sondern sind ganz oft einfach nur unpassend. Meinen Geschmack (und über Geschmäcker lässt sich bekanntlich streiten) trifft es leider nicht. Ich freue mich auf die nächste Woche 🙂

  3. yildiz@journelles.deaumail2008@yahoo.de

    Nach der Einleitung habe ich einiges erwartet – um doch am Ende etwas enttäuscht zu sein. So abseits vom Berliner Normcore ist das doch nicht wirklich. Unaufgeregt, mehr auch nicht.

  4. yildiz@journelles.deesra@lovelylines.de

    Ich mag den ersten Look sehr gerne! Besonders die Sachen von Ganni sind schön 🙂

    Liebe Grüße, Esra

  5. yildiz@journelles.deambulanzdzi@gmail.com
    Nina m. sagte am

    „Eine Leidenschaft, aus der ich ein Beruf gemacht habe“ – puh.
    Nur ein Beispiel von etlichen, die Fehlerquote ist leider so hoch, dass sie den Lesegenuss erheblich schmälert.

  6. yildiz@journelles.deleonie.fmeyer@gmail.com
    Leonie sagte am

    So ein wunderbares CD!! Super schöne Looks und mega Fotos! Ich lieb‘s 💕

  7. yildiz@journelles.dehannah.sulzbach@gmx.de

    Das Closet Diary gefällt mir super gut, würde die meisten Outfits auch genau so tragen! Der Ganni Strickpullover steht eh schon seit Monaten auf meiner Wishlist

  8. yildiz@journelles.deanja.m.franzen@web.de

    Ja, ihre Agentur arbeitet für Ganni!!!
    Zukünftig einfach eher branchenferne Berufe fürs Closet!!! Ansonsten tolles Format…

  9. yildiz@journelles.deTomatenpueree@gmx.de

    Also ich finde die Kombi vom Samstag ultra-lässig, auch wenn es zeitlich jetzt schon durch ist 😉

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein