JOURgarderobe: Closet Diary mit Lary, Musikerin

EIn etwas anderes Closet Diary: Musikerin Lary nimmt uns mit auf ihre Promo Tour!

Heute gibt es was für Augen und Ohren: Immerhin startet unsere neue CD-Kandidatin die neue Woche nicht nur mit sieben inspirierenden Outfits, sondern auch mit jeder Menge eigener Musik, die jeden Blue Monday ordentlich umkrempeln werden.

Die Rede ist von Larissa Sira Herden oder einfach: Lary. Bevor sich die Sängerin in Berlin niedergelassen hat, um ihrer Musikkarriere nachzugehen, hat die ursprüngliche Gelsenkirchenerin in New York als Model gearbeitet und in kleinen Bars ihre ersten Erfahrungen als Sängerin gesammelt. Die Sehnsucht nach der Heimat und das Bedürfnis, endlich Musik auf Deutsch machen zu können, haben die 32-Jährige jedoch zu einer Rückkehr nach Deutschland bewegt. In der Hauptstadt hat sie 2014 ihr Debütalbum Futuredeutschewelle veröffentlicht und mischt seither aktiv in der deutschen Musikszene mit. Seit Juli ist nun das zweite Album hart fragil raus und wir können schon mal versprechen: In den Songs findet sich vermutlich jeder in jeglicher Lebenslage wider. Sie erzählt von Liebe, Trauer, Lebenslust und gleichzeitig von Situationen, in die sie sich extra begeben hat, um Neues zu spüren.

So vielseitig wie ihre Musik ist aber auch Larys Charakter: Man findet sie sowohl als Schalke04-Fan in einer Neuköllner Eckkneipe als auch im Cocktailkleid auf Dinnerparties. Sie selbst beschreibt sich „immer irgendwo zwischen Schwarz und Weiß“.

Auch modetechnisch macht sich das natürlich bemerkbar, denn eine Lary ohne Basic-Shirt gepaart mit einer Vintage Levi’s Shorts und Sneakern ist gar nicht mehr vorstellbar. Wie authentisch kombiniert das aussehen kann, zeigt euch Lary aber am besten selbst. Bitte einsteigen: Los geht’s mit Larys aufregender Promo-Woche im Auto quer durch Deutschland!

Seit längerer Zeit trage ich so ziemlich denselben Look. Am liebsten greife ich zu einer klassichen Ray-Ban, meinem liebsten Silberschmuck und kombiniere dazu eine schwarze High-Waist-Jeans, ein weißes T-Shirt und simple Chucks oder Adiletten. Fast 90 Prozent meines Garderobe sind Vintage, da ich die Qualität und die Schnitte bevorzuge.

Lary auf Instagram: @larypoppins

Ein Beitrag geteilt von LARY (@larypoppins) am

Ein Beitrag geteilt von LARY (@larypoppins) am

MONTAG

Es ist so unfassbar heiß diese Woche – nicht die beste Voraussetzung, um bei zahlreichen Radiostationen unterwegs zu sein. Das steht nämlich die kommenden Tage an oberster Stelle, da ich mein neues Album vorstellen möchte. Mit gefühlten 100 Grad im Auto und wenig Zeit im Angebot muss ich also heute irgendwie noch schnell meinen Koffer packen. Da ich zudem auch noch verschlafen habe, lautet die Devise: in das Outfit vom Vortag schlüpfen, die Lieblingspieces und -basics einpacken und los geht’s!

Top: Vintage (ähnlich hier), Hose: Levi’s (ähnlich hier), Schuhe: Adidas, Brille: Ray-Ban

DIENSTAG

Der Dienstag war leider so stressig, dass ich tatsächlich nur diese beiden Bilder zeitlich gepackt habe. Heute sind wir immerhin im halben Ruhrgebiet und in Köln von einer Radiostation zur nächsten getingelt.

Meine Boots waren für das Wetter auf jeden Fall die falsche Entscheidung, trotzdem kann ich einfach nicht ohne sie! Schließlich gehören sie zu meinem absoluten Wohlfühl-Outfit. Mein Hemd habe ich in einem Vintage-Laden in Los Angeles ergattert – ich liebe, dass es so unglaublich kitschig aussieht und mit Bob-Marley-Print kann der Tag ja nur irre gut werden!

Hemd: Vintage (ähnlich hier), Hose: Vintage (ähnlich hier), Schuhe: Zara (ähnlich hier), Brille: Ray-Ban

MITTWOCH

Heute fahren wir von Köln zu den nächsten Radiointerviews nach Hamburg. Nachdem ich den Termin zeitlich noch ganz knapp geschafft habe, kann ich mir am Abend ein wenig Freizeit gönnen und mit meinen Freunden in der Schanze unterwegs sein. Absolutes Must-do? Fisch essen im Schabi’s – unbedingt hingehen, wenn ihr in Hamburg seid!

Außerdem trage ich heute mein liebstes Everyday-Outfit: schwarze Hose, weißes Top und Boots. Bei den Accessoires bleibe ich meistens meinem Standard-Schmuck treu und tausche sehr selten die Modelle aus. Der Look funktioniert einfach vom Frühstück bis hin zur Afterhour!

Oberteil: Vintage (ähnlich hier), Hose: Vintage (ähnlich hier), Schuhe: Vintage (ähnlich hier), Schmuck: geerbt (ähnlich hier)

DONNERSTAG

Auch heute sind wir weiterhin unterwegs auf Radiotour: Ich bin total fasziniert von Würzburg und der Architektur aus der Renaissance. Leider hatten wir nicht so viel Zeit uns alles anzusehen. Trotzdem: Mich hat das Konzept einer Gesellschaft, die ihr Vermögen steigert, um es zurück in die Gesellschaft zu investieren, anstatt sich noch mehr Geld selbst in die Tasche zu stecken, nachhaltig beeindruckt und den ganzen Heimweg über beschäftigt.

Shirt: Patterson (ähnlich hier), Hose: Vintage (ähnlich hier), Schuhe: Converse Chucks, Brille: Ray-Ban

FREITAG

Endlich: Home sweet home! Meine heutigen Bilder sind von Piotr Zapasnik, einem Fotografen, mit dem ich an einem Artwork für meine neue Single „Sand“ gearbeitet habe.

T-Shirt: Lary Crewshirt (ähnlich hier),Hose: Vintage (ähnlich hier), Schuhe: Zara (ähnlich hier)

SAMSTAG

Ohje, wenn ich nur wüsste, wo genau die Bilder entstanden sind. Höchst motiviert bin ich noch in einer Bar irgendwo in Neukölln gelandet. Nach der anstrengenden Woche hätte ich jedoch schon längst im Bett sein sollen!

T-Shirt: Levi’s, Hose: Levi’s Vintage (ähnlich hier)

SONNTAG

Den Sonntag verbringe ich in meinem Kiez und nehme mir die Zeit endlich ein bisschen zu fotografieren. Danach geht es zu meinen Freunden, um gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen. Das Polaroid hat übrigens meine liebe Make-up-Artist Krissi gemacht!

Body: Urban Outfitters, Hose: Vintage (ähnlich hier), Schuhe: Dr. Martens

Last but not least gibt es natürlich noch etwas zum Lauschen: Larys Single Sand aus ihrem aktuellen Album hart fragile!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Von Yildiz

Visuellen Input zu geben, zu inspirieren und die schönen Dinge festzuhalten und mit anderen zu teilen sind meine Leidenschaft. Hierfür gehen für mich Musik, Emotionen und Kultur Hand in Hand mit der Mode, die sich gegenseitig beeinflussen und mich tagtäglich für neue Themen inspirieren. Meine Gedanken und Ideen sprudeln förmlich über und das Bedürfnis sie in kreative Inhalte umzuwandeln und mit euch zu teilen ist groß.

Als waschechte Berlinerin versuche ich mich immer noch im Goßstadtjungle zurecht zu finden und flüchte auch gerne mal in mein ganz eigenes Universum. Mit Pinterest möchte ich euch in diese Welt entführen und euch unseren Journelles-Kosmos virtuell näher bringen. Außerdem habe ich das große Vergnügen, euch wöchentlich wundervolle Frauen und ihre einzigartigen Styles in unseren Closet Diaries vorzustellen!

Kommentare (5) anzeigen

5 Antworten auf „JOURgarderobe: Closet Diary mit Lary, Musikerin“

Also bei den Stiefeln und Boots musste ich genau hinsehen und mich durchklicken, die kann man jetzt wirklich (und endlich) gebrauchen!

Liebe Grüße, Esra

Hallo liebes Team & Lary,
ihr schreibt „Ich bin total fasziniert von Weimar und der Architektur „. Aber das Bild dazu ist doch garnicht Weimar, das ist doch vor der Residenz in Würzburg! 😉
Tut mir leid für die Verbesserung, aber meine Heimatstadt erkenne ich.

Liebe Grüsse und danke für diese Kategorie. Ich freue mich jeden Montag auf ein neues CD 🙂

Lena

Ich empfinde es leider als sehr gewöhnlich und wenig inspirierend. Bitte lieber wirklich kreatives Styling, was noch neue Ideen gibt!
Jeans, Shirt, Boots – schwarz, weiß – kennen wir wirklich alle…

Gerade in Bezug auf den Kommentar von Yvonne muss ich sagen, dass es endlich mal eine erfrischende Abwechselung zu den gängigen diaries ist. Ansonsten ist‘s doch immer dasselbe: Hose (&other stories), Shirt (Sandro), Jumper (Céline), Sneakers (Céline), Shopper (Céline), Sonnenbrille (Céline), etc. Bei Lary kann man sehr schön sehen, dass authentischer Stil auch sehr gut ohne die üblichen Verdächtigen funktioniert!

….und das vermutlich erste CD in dem die gleichen Schuhe drei Tage lang auftauchen – fast wie im echten Leben ;)!
Im Ernst, grad deshalb mag ich die CDs so, weil sie eben so unterschiedlich sind & Styles und Persönlichkeiten zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.