Interior-Inspiration: News und Trend-Prognosen für 2017 von House-Doctor

Auch wenn die Fotos aus den Lookbooks von House Doctor ehrlich gesagt nicht so ganz 100 Prozent meinem Geschmack entsprechen und sie mir gedanklich kein „Ja, genau so mache ich das demnächst auch“ entlocken, sind die einzelnen Teile und die weise Voraussicht mit der sie produziert werden, doch immer wieder genau auf den Punkt. Meistens kann man sich die Designstücke dann auch noch leisten und die Sache ist geritzt. Damit ihr einen Einblick in das bekommt, was wir dieses Jahr so von den lieben Dänen erwarten dürfen, gibt es hier die gerade frisch erschienenen Lookbook-Fotos für Frühjahr und Sommer 2017.

Grünes bleibt

Pflanzen und Blumen begleiten uns auch dieses Jahr wieder zwischen den eigenen vier Wänden – top. Für den Zweck liefert House Doctor immer wunderbare Vasen, von denen ich gar nicht genug haben kann. Denn auch ohne Blumen sehen die bunten Handwerksteile aus Keramik, oder wie in diesem Fall aus Glas, einfach immer schön aus.

Trendfarben für 2017

Farblich geht es in rustikale Richtungen: warmes Gelb, Grau, Beige, Schwarz, ein dunkles Kachelrot und vor allem viel Dunkelgrün in allen möglichen Abstufungen werden uns die kommende Zeit immer öfter über den Weg stiefeln. Ich persönlich hege ja tatsächlich gerade eine Vorliebe für alles, was Gelb ist und auch an eine dunkelgrüne Wand im Zimmer könnte ich mich gewöhnen. Ansonsten geht es mit Beige und Grau tatsächlich viel um natürliche und organische Materialien, denn auch wenn die Technik sich immer weiter entwickelt – oder gerade deshalb – heißt es zwischen den eigenen vier Wänden ‚Back to Nature‘, Einfachheit und Handgemachtes.

Viel Persönlichkeit

Dieser Zeit geht es an allen Ecken um Selbstverwirklichung und Individualität. Auch im Interieur-Bereich lässt sich diese Entwicklung spüren. Bei House Doctor plädiert man für altes Handwerk, unperfekte Formen und die Kombination verschiedener Materialien, um den Raum zwischen den eigenen vier Wänden so persönlich und individuell wie möglich zu gestalten. Handgemachte Keramikteller oder leicht strukturiertes Holz sind da die perfekten unperfekten Partner.

Offen und klar

À propos unperfekt: Ein weiteres Augenmerk legen die Dänen dieses Jahr auf offene Schränke. Statt zu verstecken, zeigen wir, was wir haben. Klingt gut für all meine umsorgten Deko-Ecken, ansonsten müsste ich vielleicht nochmal ausmisten.

Der neue Hang zur Durchsichtigkeit?

Neben Porzellan und Keramik sieht man dieses Jahr bei House Doctor auch viel aus Glas. Das transparente Material wurde bis zuletzt von den Herstellern eher stiefmütterlich behandelt, aber da scheint sich eine Wende anzukündigen. Vielleicht ein neuer Trend?

Aktuelle Lieblinge

Und damit die Wartezeit, bis die neue Kollektion in den Läden erhältlich ist, nicht so ewig dauert, hier unsere jetzigen Favoriten von House Doctor:

Kommentare

  1. Ich würde mich über (kleine) Einblicke in das Wohnleben des Journelles-Teams freuen. Zum Thema Küche, Bad, Essen, Aufbewahrung etc.

  2. Hi,
    was ist denn dieses Teil im Headerbild links, wo die Schere drinsteckt und die Tasche dran hängt?!? Ist das auch von House Doctor??

    Danke Euch!

  3. Gefällt mir total gut! Besonders von den Regalen bin ich angetan, so ähnlich hab ich mir die in meiner nächsten Wohnung auch vorgestellt 🙂

    Viele liebe Grüße
    Ina

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein