Journelles Maison TOP12: Schöne Kleinigkeiten für das Bad

Ein Raum, in dem wir täglich Zeit verbringen, aber den wir in Sachen Einrichtung doch viel zu oft vernachlässigen. Jetzt gibt's eine Verschönerungsaktion für's Bad

Man kennt das doch irgendwie am allerbesten von Hotel-Besuchen. Nicht, dass ich so viel Zeit in Hotels verbringen würde, aber das ein oder andere Mal hatte ich doch schon das Vergnügen, in einem hübschen Hotel zu logieren. Was für Bäder man da vorgesetzt bekommt! Mit Regendusche und Pipapo. Beeindruckend.

Da wird einem bewusst, wie gern man doch freiwillig mehr Zeit im Bad verbringt. Man beeilt sich nicht mehr so wie sonst beim Haareföhnen, sondern plant sogar noch extra Zeit ein für ein paar Selbstoptimierungs- und Pflegesessions on top ein.

Vor Kurzem war ich bei einer Freundin zu Besuch, die zwar ein wirklich minikleines Bad hat ohne Fenster, in dem man, sobald man drinnen ist, noch nicht einmal einen Schritt vor oder zurück machen kann – aber dafür hatte sie umso mehr Liebe reingesteckt: Selbstgebaute Holzregale als Ablage für Make-up, einen schönen Korb für Handtücher, Postkarten an den Wänden – so ein bisschen Hand anlegen bewirkt doch Wunder.

Das hat mich dazu inspiriert, selbst mal zu kramen, was man da so machen kann für den (oftmals) kleinsten Raum der Wohnung. Und tada, hier kommen meine Vorschläge!

  1. Wunderbarer Hocker von Frama für den obligatorischen Kram-Stapel.
  2. Gute Lektüre!
  3. Unterhaltsame Postkarte für die Badtür.
  4. Toller Kosmetikspiegel von Normann Copenhagen.
  5. Aufbewahrungsdose von Bloomingville – damit das Haargummi-Monster keine Chance mehr hat.
  6. Die oberschöne Fußbodenmatte!
  7. Korb für Handtücher von House Doctor.
  8. Mein Lieblingswäschekorb, den ich auch Zuhause habe und der sich super leicht zusammenknüllen lässt – praktisch beim Umziehen 😉
  9. Diese wasserneutrale, nachhaltige und schöne Holzzahnbürste nenne ich seit Kurzem auch mein Eigen. Nur zu empfehlen.
  10. Ich liebe Lavendel-Seife, es geht nichts über diesen Duft.
  11. Handtuchhalter sind so eine Sache. Dieses Exemplar von Ferm Living ist aber eine extrem geschmackvolle.
  12. Und wer ein bisschen mehr Platz im Bad hat und ganz verrückt ist, der gönnt sich einfach solch eine tolle Handtuchleiter aus Teakholz.

Fotos im Header: Normann Copenhagen, Westwing Now, Urban Outfitters

Von Alicja

Ich bin Alicja und schreibe für euch über Interior, Design und Kunst. Wenn ich nicht gerade Zuhause die Bude umräume, wilde Collagen fabriziere oder eine neue Postkarten-Ausstellung an meiner Wand kuratiere, dann berichte ich liebend gern über junge Designer, Trends, Künstler und Labels. Bisher auf meinem Blog Kooye – seit Oktober 2016 auch hier auf Journelles.

Im Moment studiere ich Kunst- und Bildgeschichte an der Humboldt Universität. Davor habe ich in Freiburg einen Bachelor in Medienkulturwissenschaft und Kunstgeschichte gemacht. Kunst, Medien, Philosophie und Gesellschaft sind hier meine Themen.
In meinem Alltag mag ich Bücher und Magazine, Pflanzen und Keramik, Kunstausstellungen, mit meinem roten Hollandrad durch die Gegend düsen und Freundinnen-Nachmittage mit Apfel-Zimtkuchen.

Folgt und schreibt mir gern auf Instagram und meinem Blog.

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „Journelles Maison TOP12: Schöne Kleinigkeiten für das Bad“

Darf ich etwas nörgeln? Die Reihenfolge auf der Liste und wo die Sachen auf dem Bild sind ist nicht besonders intuitiv. Es wäre um einiges angenehmer wenn die Nr.1 auf der Liste auch als erstes auf dem Bild auftaucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.