Moody Black, Granny Chic und Deko-Exzess: Das sind die Ikea-Trends für Herbst/Winter 2018

Da sind sie wieder. Diese nie enden wollenden, grauen und ungemütlichen Monate. Und es geht nun erst so richtig los – in Berlin können wir uns auf 5 dunkle Monate einstellen… aber immerhin können wir uns nun unserem heimeligen Zuhause widmen!

Lange Zeit gaben weiße Wände, kühle Töne und Minimalismus im Interior-Bereich den Ton an – doch welche Tendenzen hält dieses Jahr Ikea für uns bereit? Einen kleinen Überblick samt jeder Menge Shopping-Inspiration gibt es hier!

Text von Alexandra Kutek

 

Alle Fotos: © Inter IKEA Systems B.V. 2018

Wie bei Omi: der Granny Chic

Wohnen wie in der guten alten Stube der lieben Omi? In der Mode ist der Granny Chic seit einigen Saisons schwer angesagt. Wieso soll es also auch nicht in unseren vier Wänden funktionieren?

Wer jetzt die Nase rümpft, dem sei gesagt: Sag niemals nie! Der Granny Chic hat Potenzial. Es ist ein gemütlicher Wohnstil, der Behaglichkeit und das einfache, kleine Glück ausstrahlt und mit wenigen Mitteln umgesetzt werden kann. Bei Ikea zieren diesen Herbst Blümchen-Muster, Lampenschirme mit Fransen, hübsche Bildchen an der Wand, Kommoden in Vintage-Optik und verschnörkelte Möbelstücke die Wohnung. Ob Fundstücke vom Flohmarkt, ein geliebtes Erbstück oder Dinge, die zumindest so aussehen, sind für den Granny Chic perfekt.

Wie gefällt euch der Granny Style für Zuhause?

Comeback aus den 90ern: Moody black

Es wird dunkel. Und das nicht nur draußen, sondern auch in unserem Zuhause. Schwarz zählt laut Pinterest aktuell zu den beliebtesten Farben im Interior. Besonders beliebt in Matt oder als Wandfarbe. Und nicht nur das: Auch schwarze Accessoires liegen im Trend.

Wer sich langsam herantasten möchte, testet den Wohntrend vielleicht nicht gleich an der Wohnzimmerwand, sondern erst einmal mit dunklen Accessoires.

 

 

Deko-Exzess

Mit dem opulenten Interior-Trend sagen wir adieu Minimalismus. Und hallo Opulenz! Endlich dürfen wir mal wieder so richtig übertreiben. Das braucht anfangs zwar etwas Mut, aber das Ergebnis ist überzeugend.

Dafür setzt man am Besten auf Samtstoffe – in unterschiedlichen Farben und Formen. Auch Poufs eignen sich perfekt. Das Beste an dem Wohntrend? Man muss sich nicht zwischen verschiedenen Accessoires entscheiden. Die werden nun hübsch in Grüppchen platziert. So kommen alte Schmuckkästchen und zarte Flakons auf Regalen besonders gut zur Geltung.

Dazu kommen viele Bilderrahmen in unterschiedlichen Größen, dunkle Wandfarben, lange, schwere Vorhänge, jede Menge Kissen, Mustermix – mehr ist manchmal eben auch mehr.

Rich pigments

Wir behaupten jetzt mal ganz frech: Weiße, steril eingerichtete Räume müssen sich fürs Erste ganz weit hinten anstellen. Denn von Saison zu Saison wird deutlich: Kräftige Töne in Grau, saftigem Grün, Nachtblau, Petrol sowie elegantem Bordeauxrot sind angesagt und werden gerne miteinander kombiniert. Die Nuancen sorgen für ein Statement und hauchen ein wenig royale Extravaganz ein. Wieso also nicht mal etwas Neues ausprobieren?

Alle Fotos: © Inter IKEA Systems B.V. 2018

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein