InstaLove: Wochenrück- und ausblick in der Paris Fashion Week Edition

Seit Einführung der wöchentlichen Rück- und Ausblicke in meinen Instagram-Bildern habe ich das Gefühl, wie ein Hamster im Rad zu hocken, weil die Zeit rast und ich kaum hinterher komme, die Zusammenfassungen meines Alltags rechtzeitig zu veröffentlichen – ich deute das einfach mal positiv, weil so keineswegs Langeweile aufkommt. Nach meiner Mailand-Edition starte ich heute mit

Seit Einführung der wöchentlichen Rück- und Ausblicke in meinen Instagram-Bildern habe ich das Gefühl, wie ein Hamster im Rad zu hocken, weil die Zeit rast und ich kaum hinterher komme, die Zusammenfassungen meines Alltags rechtzeitig zu veröffentlichen – ich deute das einfach mal positiv, weil so keineswegs Langeweile aufkommt.

Nach meiner Mailand-Edition starte ich heute mit einem verkaterten Montag nach der Oscar-Nacht vergangene Woche und arbeite mich dann langsam bis nach Paris zur Fashion Week vor, bei der es seit Freitag rund geht. Paris, mon amour! Hier herrscht zwar bilderbuchartiges April-Wetter (Schnee, Sonne, Wind, Regen, Hagel binnen 12 Stunden), aber das vermiest hier keinem die Laune. Los geht der wilde Ritt.

Wie sehr nerven euch eigentlich Bilder von Avocado-Toast mit pochiertem Ei drauf? Für mich ist es neben Eggs Florentine das beste Frühstück der Welt und ich würde mich getrost in eine Badewanne voll davon hocken. Dementsprechend werde ich trotz anhaltendem Hype keine Geschmacksänderung vornehmen und euch weiter damit zu spamen – hier bei meinem liebsten Exemplar im Betty’n Caty in Berlin.

journelles-instalove-kw10-1

 

Geschirr-Goals habe ich euch am nächsten Tag serviert: Das Bild stammt noch aus der Londoner Vitrine im Sketch-Restaurant. Da wird die Tea Time schliesslich sehr ernst genommen. Umso schöner, aus hübschen Tassen Tee zu schlürfen. Leider kein Schnäppchen, die Dinger, wie der Onlineshop des hippen Restaurants beweist.

journelles-instalove-kw10-3

Ohh la la, was freu ich mich! Exklusiv für Deutschland darf ich euch die Preview der neuen Co-Lab Collection von Rodarte & other stories präsentieren! Dafür habe ich meine Favoriten aus dem noch nicht veröffentlichten Lookbook ausgesucht und bin dabei, diese zu shooten. Das wird sehr schön, versprochen! Hier hätten wir schon mal eine Pyjama-Bluse par excellence.

journelles-instalove-kw10-4

Ab nach Paris! Das ist mein Hotel, Hotel du Temps. Winzig, nicht überteuert, etwas hellhörig aber stark entzückend.

journelles-instalove-kw10-5

Camouflage à Paris, can do! Hier trage ich meinen Chloé-Mantel via The Outnet.

journelles-instalove-kw10-6

Da schau her, die Sonne scheint. Keine Sorge, zehn Minuten später kam der Hagel zurück.

journelles-instalove-kw10-7

journelles-instalove-kw10-8

Und noch eine Preview, denn die Jacke: ist von Rodarte & Other Stories  (gibt’s ab 17. Märze zu kaufen), Jeans: Weekday, Boots: Chloé, Tasche: Céline.

Weiter geht’s mit der schönsten Einladung der Modewoche: Chanel! Diesmal darf jeder Frontrow sitzen – vermutlich müssen dafür ellenlange Stuhlreihen durch den gesamten Grand Palais gezogen werden. Ich freu mich tierisch drauf – seht ihr dann gleich auf Snapchat, ne!

journelles-instalove-kw10-9

Ein Wochenendlook von mir, den ich euch bald noch ganz zeige: Bei Luisaviaroma habe ich diesen Wildleder-Look gefunden: Jacke und Top von Isabel Marant Étoile, Tasche Chloé Faye und Jeans Weekday.

journelles-instalove-kw10-10

journelles-instalove-kw10-11

Breakfast! Meine liebste Mahlzeit am Tag. Zuhause bekomme ich (na gut, mache ich) unter der Woche nie Ordentliches, daher freu ich mich in Hotels umso mehr darüber.

journelles-instalove-kw10-12

 

Montag habe ich dann erst Mal so begonnen, wie jeder Montag starten könnte: Mit einem Beauty-Treatment im Guerlain-Spa auf der Rue Champs-Élysées! Das Spa wurde 1939 eröffnet und war eines der ersten dieser Art – ich habe ein Facial bekommen und war so begeistert, dass ich mir direkt das Super Aqua Serum Light gegönnt, weil es bei der Behandlung die tollste Textur hatte. Nach dem Preis habe ich clevererweise nicht gefragt…

Meine Produkte, gibt es zum Beispiel bei Douglas.

Diese Tasche benötigt einen Platz in dieser Galerie: Die Petite Malle von Louis Vuitton, nun im Besitz von Kerstin. Hach!

Am Place des Vosges herrscht trotz Hagel und Wind gute Stimmung. Mein Trenchcoat ist von Edited the Label! Und hier sind noch ein paar Bilder aus den Showrooms von Acne und See by Chloé – überall sind grosse Knöpfe und viel Farbe für den kommenden Winter zu sehen:

See by Chloé
Acne Trekking Boots in Rosa
Babouche

 

Und hier ist der Wochenausblick:

– Bis Mittwochabend bin ich in Paris – dann endet die Modesaison Herbst/Winter 2016/17 auch schon wieder. Ich werde dann seeeehr vieeeel schlafen.

– Wir haben jede Menge tollen Content für euch in der Planung – ab Donnerstag geht es hier rund, u.a. mit einer Preview der Rodarte & Other Stories Collab!

– Was sonst so los ist im März, findet ihr in dieser grossen Übersicht.

See ya on Snapchat!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (2) anzeigen

2 Antworten auf „InstaLove: Wochenrück- und ausblick in der Paris Fashion Week Edition“

Vielen Dank für den Hotel Tipp! Ich bin beruflich oft in Paris und immer dankbar für neue Hinweise. Zentral gelegene, ordentliche und dennoch bezahlbare Unterkünfte sind immer schwer zu finden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.