instaLove: Sarah Johann im instagram-Portrait

Eine grosse Portion instaLove geht heute an Sarah Johann, die ihren Traum vom eigenen Taschenlabel wahr gemacht hat und minimalistische Rucksäcke, Beutel und Shopper in ihrem Berliner Atelier herstellt. In unserem instagram-Portrait stellen wir Sarah inklusive ihrer 10 Lieblingsbilder genauer vor! instagram-Name: sarahjohannstudio Follower: 57 Erster Bildupload: Oktober 2013 Wieso hast du mit instagram angefangen und wie viel Platz nimmt

Eine grosse Portion instaLove geht heute an Sarah Johann, die ihren Traum vom eigenen Taschenlabel wahr gemacht hat und minimalistische Rucksäcke, Beutel und Shopper in ihrem Berliner Atelier herstellt.

In unserem instagram-Portrait stellen wir Sarah inklusive ihrer 10 Lieblingsbilder genauer vor!

instagram-Name: sarahjohannstudio

Follower: 57

Erster Bildupload: Oktober 2013

Wieso hast du mit instagram angefangen und wie viel Platz nimmt es nun in deinem Leben ein?

Angemeldet habe ich mich, weil ich einfach total neugierig war (und bin ;-). Ich habe erstmal lange nur gefollowed und nichts selber gepostet, das kam dann erst später, und auch nur sehr selten. Jetzt nutze ich es immer häufiger. (Meine Mama hat mich trotzdem längst überholt, haha…)

Das ist Sarah:

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Wem folgst du am liebsten?
  1. kheiralinder – Ich liebe ihre Illustrationen. Und ich komme bei ihren Fotos regelmäßig ins schwärmen. Mein Traum, doch noch nach Stockholm zu ziehen, ist noch nicht ausgeträumt.
  2. hanniepanni – Ganz viel Weißraum. Minimalism at its best!
  3. lisagoldfish – Ich finde sie unglaublich sympathisch und mag sehr, was und wie sie schreibt. Und ihre Fotos natürlich.

Woher kommst du und was machst du beruflich?

Ich komme ursprünglich aus Bremen und lebe seit mittlerweile 8 Jahren in Berlin. Vor ein paar Monaten habe ich mein eigenes Taschen-Label gegründet – ein absolutes Herzprojekt. Ich komme eigentlich aus dem Medien-/Marketingbereich, wollte aber meiner Leidenschaft für Design und Schneiderei endlich mehr Raum geben. Von daher… keine ganz einfache Entscheidung, aber eine gute!

Erzähl uns doch ein bisschen von deinem Label. Wo stellst du die Taschen her und welches ist dein Lieblingsmodell? 

Unter meinem Label „SARAH JOHANN“ entwerfe und fertige ich Taschen für Frauen und Männer, die sich perfekt in den Alltag integrieren lassen. Wichtig ist mir dabei, Designanspruch, Qualität und eine einfache Handhabung zu vereinen. Meine Modelle sind sehr minimalistisch, in ihrem Look extrem reduziert, unaufgeregt, aber dennoch speziell.
Für meine Launch Kollektion habe ich hauptsächlich robusten Baumwoll-Canvas verwendet, zukünftig werde ich aber auch mit Leder arbeiten. Ich produziere jede einzelne Tasche noch selbst in meinem Atelier in Berlin-Kreuzberg. Bald werde ich aber die Unterstützung von Nähhilfen aus der Umgebung in Anspruch nehmen. Den Fertigungsprozess trotzdem intensiv zu begleiten wird aber immer an oberster Stelle stehen.

Mein Lieblingsmodell? Hmm… schwierig. Ich liebe eigentlich alle meine Modelle sehr, da jedes seine kleine Geschichte hat und ich alle auch selber benutze. Aber mein allerliebstes ist wahrscheinlich mein „PAJALA“-Rucksack. Ihn habe ich vor längerer Zeit für mich selbst entworfen, in der Kombi Grau/Weiß. Da ich viel mit dem Fahrrad unterwegs bin, wollte ich eine Tasche, die man gut in der Hand und auf dem Rücken tragen kann, die leicht ist und trotzdem ihre Form behält, so dass DIN-A4-Materialien gut reinpassen und nicht verknicken.

Wer sind deine Vorbilder als Designerin?  

Oh, da gibt’s eine Menge Designer, die ich toll finde und deren Arbeit ich bewundere… Filippa Knutsson zum Beispiel, die Gründerin von Filippa K. Ihr Grundkonzept der hochwertigen Simplizität mag ich sehr. Oder einige Produktdesigner der 50er Jahre: Die Arbeiten und Ansätze von Kaj Franck, Nanna Ditzel oder ganz besonders Arne Jacobsen gefallen mir wahnsinnig gut und sind immer wieder inspirierend.

Die TOP10 deiner eigenen Bilder auf instagram:
Ein Wahnsinnsmoment auf 1200m Höhe auf der Norwegischen Hardangervidda. (Hier wurde tatsächlich Star Wars V gedreht.)
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Ich backe leidenschaftlich gern. Zum Beispiel Pepparkakor zu Weihnachten.
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

So sieht ein guter Start in den Tag aus. Bester Kaffee im Five Elephant Coffee.
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Mein Kiez. So herrlich, besonders bei Sonnenschein.
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Das war auf meiner Lieblingsinsel Hydra, dieses Jahr im Mai. Der Blick von unserer Terrasse. Fantastisch!
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Dieser schnieke Beutel namens „FINSE“ hat mich den Sommer über begleitet.
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Ein Schnappschuss aus der wundertollen Ausstellung meines Herzmannes.
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Erinnerungen an einen großartigen Schweden-Roadtrip mit meiner Mama.
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Fast noch besser als im Five Elephant… der Start in den Tag auf dem Sonnenbalkon. Mit Kaffee natürlich.
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Liese – mein Glückskatzenschatz
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „instaLove: Sarah Johann im instagram-Portrait“

Wirklich schöne Bilder.
Was mich aber auch sehr interessiert, wäre das Rezept für die Pepperkakor? Liebe Sarah, würdeste das verraten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.