instaLove: Sarah alias saarer von Freunde von Freunden

instaLove goes 2013! Nach dem ersten Schock wegen der Neuerungen in den Datenschutzbestimmungen können wir nun aufatmen: instagram klaut uns unsere Bilder nicht. Vorerst. Und daher geht es hier natürlich schön weiter mit unserer instagram-Serie und Sarah Weinknecht alias saarer, Managing Editor bei Freunde von Freunden. Ihre Bilder haben immer einen schönen Live-Charakter, ich fühle mich

instaLove goes 2013! Nach dem ersten Schock wegen der Neuerungen in den Datenschutzbestimmungen können wir nun aufatmen: instagram klaut uns unsere Bilder nicht. Vorerst. Und daher geht es hier natürlich schön weiter mit unserer instagram-Serie und Sarah Weinknecht alias saarer, Managing Editor bei Freunde von Freunden. Ihre Bilder haben immer einen schönen Live-Charakter, ich fühle mich automatisch in ihren Alltag eingebunden. Wenn der dann noch spannend ist: umso besser!

Erster Bildupload: 13. April 2011

Wieso hast du mit instagr.am angefangen?  Ich habe sowieso immer gerne mit meinem Handy fotografiert, aber an Instagram hat mich die Vernetzung mit anderen und das Unmittelbare gereizt. Wie bei Tumblr oder Pinterest muss man allerdings am Anfang erstmal herausfinden wer spannende, schöne oder interessante Sachen postet (und vor allem wie oft. Zu hohe Frequenz nervt). Dann macht’s Spaß.

Wieso glaubst du macht instagr.am so süchtig? Ich habe immer mehr das Gefühl, dass sich Instagram zu einer eigenständigen Community entwickelt. Ich persönlich followe zum großen Teil Leuten die ich kenne und nehme so mehr oder weniger an ihrem Leben teil. Ähnlich wie bei Facebook bekommt man einfach mehr Kleinigkeiten mit. Manchmal nutze ich IG richtig konkret und gucke z.B. wer grad wo dinniert oder wie eine Party ist, und schließ mich dann an. Grundsätzlich ist mein Stream für mich aber primär ein visuelles Tagebuch, deshalb tauchen auch oft die gleichen Leute auf. (Hallo @zsubidu, @michaelokraj, @flohadler)

Wem folgst du am liebsten? Meine Freundin Julia (@subjectivities) lebt in Barcelona und macht super schöne Bilder – besonders vom Essen. Durch IG nehme ich an ihrem alltäglichen Erlebnissen teil. Sie ist eine begnadete Bäckerin – ich bin immer wieder schockiert, was an einem normalen Dienstag Vormittag spontan aus ihrem Ofen kommt. Außerdem mag ich die Bilder meiner FvF Kollegen Olivia Rae James (@oliviaraejames) aus Charleston und Ana Hop (@anahop) aus Mexico City.

  1. Mein „Rum Diary“ Bild. Ich habe es im Sommer mit meinem iPod aufgenommen. Meine Freundin Minna sitzt kurz nach dem Hurricane Ernesto auf der Terasse des „Papaya Playa“ in Tulúm/Mexico. Wir trinken Fruchtsmoothies und schreiben Postkarten. Ein schöner Tag.
  2. Dieses Bild habe ich bei der Sarah Illenberger Vernissage im Voo Store aufgenommen und zeigt Maggi. Ich mag es, weil es mir nur selten gelingt in großen Menschenmengen ein gutes, (und auch bisschen lustiges) Bild zu machen.
  3. Im März war ich für FvF in Island und habe dort Portraits mit der Fotografin Jeaneen Lund (@jeaneenlund), die aus New York dazu kam, gemacht. Island hat mich schon immer grundlos fasziniert (mein Tumblr heißt daher Reykjavik90210) und ich war sehr froh, dass ich endlich die Gelegenheit hatte, dorthin zu reisen. Das Bild von Jeaneen hab ich im Hafen von Reykjavík gemacht, als wir grad vom Interview mit Lóa von FM Belfast kamen.
  4. Das ist die The Barn Roastery im schönsten Dezember Winterlicht. Ich kam grad vom Aufräumen nach der Weihnachtsparty in unserem neuen FvF Büro und fand die beschlagenen Scheiben super.
  5. Das Bild habe ich bei einem Workshop, den wir im Soho House veranstaltet haben, aufgenommen. So klischeehaft das Foto sein mag – ich finds gut.
  6. Ich glaube meine Freundin Julia hat mich auf die Idee mit dem Ingwer-Zitronen-Kürbis gebracht. Ich koche fast jeden Tag und bei visuell ansprechenden Ergebnissen poste ich auch Bilder davon. Generell lasse ich mich auch gerne von den Ideen und Bildern auf IG inspirieren.

 

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „instaLove: Sarah alias saarer von Freunde von Freunden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.