instagram-Woche: Aufnahmen der letzten Tage

Ausgerechnet kurz vor Weihnachten ist mein Terminplan so voll, dass ich mich kaum noch um Journelles kümmern kann, geschweige denn alle Geschenke zusammen habe. Drehs, Shootings, Termine – da bleibt kaum mehr Zeit, als das Erlebte mit dem Telefon festzuhalten. Wie gut also, dass es instagram gibt. Ein Lichtblick bleibt: Donnerstag geht’s in meinen ersten Urlaub

Ausgerechnet kurz vor Weihnachten ist mein Terminplan so voll, dass ich mich kaum noch um Journelles kümmern kann, geschweige denn alle Geschenke zusammen habe. Drehs, Shootings, Termine – da bleibt kaum mehr Zeit, als das Erlebte mit dem Telefon festzuhalten. Wie gut also, dass es instagram gibt. Ein Lichtblick bleibt: Donnerstag geht’s in meinen ersten Urlaub dieses Jahr, in die österreichischen Berge. Dann gibt es auch endlich mein Moonbootsoutfit! Und hier sind meine Bilder der letzten Tage.

Folgen könnt ihr mir auf lajessie und journelles.

Shooting-Vorbereitungen: der Housewife-Stil.

Mein „All White“-Versuch. Anzug von Weekday.

Hübsche Karte von Lanvin.

Winterwonderland irgendwo zwischen Hamburg und Berlin.

Meine neue Bluse von Miu Miu (Sale!), Blazer von Sandro und Earcuff von Maria Black.

Geniale silberfarbene Boots von Acne. Ich kann sogar drauf stehen.

Der sportliche O-Bein-Look (und ich war wirklich beim Spocht!): Mantel und Turnschuhe Sandro, Tasche und Sonnenbrille Céline, Journelles-Beutel und Hose von H&M.

Wer das Flugzeug findet, gewinnt! (In München.)

Und zu guter Letzt: Längsstreifen-Love! Die Bluse ist von Zara.

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (18) anzeigen

18 Antworten auf „instagram-Woche: Aufnahmen der letzten Tage“

Housewife-Stil? So sind die Hausfrauen von heute unterwegs? Da könnte man ja glatt den Beruf wechseln. 🙂

Wie auch immer: Sehr hübsches Bild! <3

Ich bin richtig entzückt, Jessie! Du siehst fabelhaft aus:) Und das Makeup auf dem Housewive-foto ist ganz große klasse! Welchem talentierten Händchen hast du das denn zu verdanken?

Haben wir eben auch bei Facebook geteilt. Für’s Erste werde ich meinen Account nicht löschen, da ich meine Bilder selber im Netz verbreite und man sich hier ohnehin nicht auf’s Copyright verlassen kann. Ich würde ohnehin erst einmal abwarten, was die Konsequenzen aus dieser Diskussion sein werden.

Danke fürs schnelle Antworten und klar ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, aber sollte es so sein… dann wäre es sehr schade, denn „social“ ist was anderes!

Gebe Lisa Recht, bin eigentlich ein großer Fan-Leser, liebe Jessie, aber ein wenig „Attitüde“ (ach, diese Shootings…) merkt man in letzter ZEit schon. Schade.Die alte Jessi war mir lieber…

ist mir auch schon aufgefallen.. mir fällt da das die kamera in den spiegel halten besonders auf.

liebe lisa, pia usw.,

ihr macht mich ratlos…. jessie ist unser deutscher blog-star, leistet in ihren jungen jahren unglaubliches und ihr erfolg gibt ihr recht. ich wünsche mir von allen menschen die in der öffentlichkeit stehen ein bisschen mehr exzentik, coolness, überzeugt sein vom eigenen handeln und sich großartig fühlen. sobald man in deutschland nicht sagt „ach weißt du roter teppich ist halt so ein pflicht ding, ist mir voll egal und außerdem geh ich auch ungeschminkt zum bäcker.“ ist man doof und eigebildet. hä? genau deshalb wird deutschland nie so eine modeszene, models, stars und gossip in der weltpresse haben wie z.b. frankreich oder england.

und wer es eher bodenständig und bieder mag kann ja morgens zuerst auf lesmads gehen.

Ich finde dieses Rumgehacke auf Jessie auch doof – genau wie deinen unnötigen Seitenhieb auf Lesmads, übrigens.

Und sicher hast du Recht, dass die Deutschen nicht gerade die Meister in der Mode-Selbstinszenierung sind, manchmal wäre da mehr Mut und Fantasie schon schön, andererseits finde ich, dass die Deutschen so herrlich unprätentios rüberkommen, und das hat etwas sehr Unangestrengtes – ich mag das. So kann man es eben auch betrachten.

Einen kreativen Menschen begleiten zu dürfen, der sein eigenes Ding macht und dabei auch noch erfolgreich ist macht Spaß! Weiter so Jessie. Nur So!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.