Im Test: Wimpernverlängerung

Man sagt doch: „Three is a trend!“ Es waren drei Frauen, denen ich im letzten halben Jahr ein Kompliment für ihren tollen Wimpernaufschlag machte. Welche Mascara zaubert bitte ein derart fantastisches Ergebnis? Vorsichtiges Nachfragen ergab: Keine. Die Wimpern sind nicht echt – aber sehen echt aus! Alle drei Frauen trugen Eyelash Extensions. Das Thema Wimpernverlängerung ließ

Man sagt doch: „Three is a trend!“ Es waren drei Frauen, denen ich im letzten halben Jahr ein Kompliment für ihren tollen Wimpernaufschlag machte. Welche Mascara zaubert bitte ein derart fantastisches Ergebnis? Vorsichtiges Nachfragen ergab: Keine. Die Wimpern sind nicht echt – aber sehen echt aus! Alle drei Frauen trugen Eyelash Extensions. Das Thema Wimpernverlängerung ließ mir keine Ruhe. Schließlich vereinbarte ich in meinem Kosmetikstudio Estetica Beauty einen Termin, immerhin steht Jessies Traumhochzeit an und da will ich schön sein bzw. nach der Trauung nicht mit verheulter Wimperntusche zur Party gehen.

In einer eineinhalbstündigen Prozedur fummelte mir Monique, so heißt meine Kosmetikerin, einzelne tiefschwarze und geschwungene Wimpern an meine eigenen und befestigte sie mit einem Spezialkleber. Die nächsten zwei Tage darf kein Wasser an die Wimpern, aber dann halten sie so lange wie der Wachstumszyklus der feinen Härchen, also zwischen drei bis vier Wochen. Ich kann damit sogar schwimmen gehen. Nur auf ölhaltigen Make-up Entferner muss ich in dieser Zeit verzichten, darf meine geliebte RMS Coconut Cream also erst einmal nicht verwenden, aber ok. Der Kostenpunkt für die Erstbehandlung liegt bei 120 Euro, das Auffüllen kostet zwischen 35 und 80 Euro, je nachdem wie lange ich damit warte.

Klar, bin ich keine Beyoncé oder Kim Kardashian, die wöchentlich auf den roten Teppich müssen und deshalb ebenfalls Fan dieser Technik sind. Aber für den Sommer und als Heuschnupfen-Patientin, die von Juni bis August keine Mascara tragen kann, ist die Wimpernverlängerung ein schöner Luxus, den ich mir einfach mal gönnen wollte!

Was denkt ihr über das Ergebnis?

 

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (12) anzeigen

12 Antworten auf „Im Test: Wimpernverlängerung“

Sieht schön aus! Aber dafür, dass es nur ein paar Wochen hält wäre mir das zu teuer… Ich bin seit einiger Zeit Riesenfan von M2 Lashes. Die Wimpern wachsen wie verrückt, werden dichter und richtig schön. Auch kein Schnäppchen, aber dafür sind es wirklich DEINE Wimpern und das Fläschchen hält über ein halbes Jahr. Kann ich nur empfehlen!

Habe letzten Monat auch zum ersten Mal Wimpern Extensions getestet! Ich find se super! Wurde auch sofort von Freundinnen gefragt welchen tollen Mascara ich denn gefunden hätte 😉 Für Sport, Hitze und mir-doch-scheißegal-ich-hab-heut-keine-lust-mich-zu-schminken-Tage ganz wunderbar. Der nächste Termin ist schon gemacht!

liebe @disqus_rl3u2hEy0o:disqus , danke für den Tipp, das schaue ich mir auch mal an! liebe grüße und happy weekend!

noch viel viel besser als extensions und vorgestern erst selbst das erste mal getestet: wimpernlifting! wird mit den eigenen wimpern gemacht, indem sie direkt an der wurzel nach oben „geliftet“ werden. tut gar nicht weh, dauert auch nicht so lange und das ergebnis ist wirklich so so toll. google mal ein paar vorher-nachher bilder! 🙂

hihi in meinem Freundeskreis geht das mit den Verlängerungen
iwie grad auch rum 😉

Sieht gut aus!

Ich habe es vor 4 Wochen das erste Mal machen lassen und
gehe
heute zum „Auffüllen“. War am Anfang etwas irritierend (ich habe von
Natur aus eher Stummelwimpern und war morgens beim Blick in den Spiegel
immer überrascht wie „wach“ ich aussehe obwohl ich eben erst aus dem
Bett gekrochen bin), aber man gewöhnt sich dran, dass man nicht mal eben
drin rumwischen kann/sollte. Ich werde wohl vorerst dabei bleiben- vor
allem weil ich irre Zeit beim Schminken spare.

Wenn ich etwas Werbung für „meine“ Kosmetikerin machen darf:
http://www.wimpernschwester-berlin.de/
(kostet bei ihr auch etwas weniger als in den meisten Studios, weil Sie es
(sehr professionell!) in einem Zimmer bei sich zu hause macht).

Es heißt ja, dass das nur was ist, wenn man es dauerhaft machen möchte. Denn wenn du die Verlängerung nur ein Mal machst, sieht 1. der Übergang zu deinen normalen Wimpern etwas gerupft aus und 2. sind deine natürlichen Wimpern ziemlich beschädigt und kurz. Habe aber keine eigenen Erfahrungen dazu gemacht. Vielleicht wäre ein Wachstumsserum was für hinterher.

Hi Alexa, bei Dir sieht es gelungen und natürlich aus. Aber ich habe das genaue Kontrastprogramm kürzlich an einer Frau in der Warteschlange bei Kaisers in den Schönhauser Allee Arkaden gesehen – das waren Fächer und keine Wimpern mehr. Puh! Das Problem ist wahrscheinlich, dass – wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat, gern beim nächsten Termin mehr Wimpern „draufpackt“, um beim Blick in den Spiegel seinen persönlichen WOW-Effekt zu erzielen. Ein toller Mascara ist auch was Feines, finde ich 🙂

Also Stand nach 2 Wochen: Sieht immer noch schön aus, auch wenn ich schon einige Wimpern verloren habe. Geht mir so wie euch @disqus_5KyL8CC2EV:disqus und @Carla_U:disqus – man sieht immer wach und frisch aus. Und es spart Zeit! Ich gehe definitiv zum Refill. Danke für die Adresse der Wimpernschwester, die ist um einiges günstiger als meine Adresse!

Ich interessiere mich seit ein paar Monaten für Wimpernverlängerung. Ich habe nämlich auch ziemlich dünne und kurze Wimper und Freundinnen von mir haben mir das empfohlen. Das sieht bei dir echt gut aus! Ich wusste allerdings nicht, wie hoch die Kosten sein können. Danke für die Info, ich glaube ich werde erstmal darüber nachdem, vor allem weil die Auffüllung auch nicht so preiswert ist. Danke nochmal!

Tatjana,
so ein Wachstumsserum hört sich stark nach Asterix und Obelix an oder einem Elexier für und gegen Alles. 😉
Bei einer Bekannten sahen die Extensions für ca. einen Monat ganz gut aus, danach wie Du bereits treffend meintest etwas gerupft und irgendwie unnatürlich. Die Behandlung sollte sie wohl wiederholen. Bin schon gespannt, ob sie das nun jeden Monat machen muss.
LG
Manu

Hallo Carla,
im Bekanntenkreis haben einige Frauen sich auch Extensions also Wimpernverlängerungen machen lassen.
Ich habe mich allerdings noch nie getraut zu fragen, ob es welche sind. Macht man bei einem plötzlich gefülltem Dekoltee ja auch nicht. Wie sehen diese getunten Wimpern aus, wenn man mal vergisst sie erneuern zu lassen? Sind dann erstmal Nicki Lauda Wochen angesagt?
LG
Stef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.