Holiday Shopping bei The Outnet

Wenn Oldies zu Goldies werden – und damit auch den Zyklus von Kleidungsstücken verlängern

ANZEIGE

Nach etlichen Jahren haben sich bei mir Lieblingsmarken im Kleiderschrank manifestiert oder vielmehr heraus kristallisiert. Ihr kennt das: Wenn eine Silhouette und ein Stil ein Mal gut sitzen, dann ist es schön zu wissen, dass man sich darauf verlassen kann und im Bestfall seine Garderobe aufeinander aufbauen kann. Trends kommen und gehen, ein paar nimmt man meist unterbewusst mit und gewöhnt sich mit der Zeit daran. Für mich ist inzwischen aber auch klar, dass ich weder Gucci-Nerd noch Balenciaga-Hipster bin, auch wenn es spannend zu beobachten ist.

Bei mir sind es Isabel Marant (apropos: um diese Bluse schleiche ich seit drei Tagen herum!) oder Stella McCartney, deren Schnitte mir zusagen. Dazu ein paar Klassiker wie Chloé, Joseph, Mansur Gavriel, neuerdings Bottega Veneta. Und im Bereich Wishful thinking auch gern The Row. Und wenn man von Klassikern spricht, dann muss es nicht unbedingt immer das Neueste vom Neuen sein. Im Gegenteil, viele Lieblinge entdecke ich meist im Nachhinein. Und da kommt The Outnet ins Spiel, die vergangenen Kollektionen genauso viel Liebe und Aufmerksamkeit schenken, auch wenn die Kleider in der ersten Runde nicht gänzlich verkauft wurden.

 

So kann man durchaus sagen, dass es ein nachhaltigerer dauerhafter Sale ist, der auf der Seite herrscht – ohne Ramschpreise und Mega-Sellout. Vielmehr zeigt The Outnet, dass Kleidung nicht nur eine Saison toll ist. Sondern durchaus länger die Berechtigung hat, im Laden zu hängen. Ich habe dort meine besten Chloé-Funde gemacht; zum Beispiel oben stehenden Mantel.

Zwischen den Feiertagen habe ich endlich mal wieder Zeit gehabt zu stöbern – und wunderschöne Kleider gefunden, die ich grösstenteils noch gar nicht auf dem Schirm hatte!

Hier ist meine Auswahl für euch:

IN ZUSAMMENARBEIT MIT THE OUTNET

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.