So war’s: H&M feiert den Launch von Divided Grey mit Alice Dellal

H&M schmiss gestern Abend anlässlich des Kollektionslaunchs von Divided Grey für Mädels eine große Sause mit Alice Dellal im Berliner Kesselhaus und wir verraten, wie es war und Musik gibt es auch noch obendrauf – ist ja schließlich Freitag!

Zuerst das Fotomaterial:

 

  1. Das Line-up war besser als auf so manchem teuren Festival. Leslie Clio, Miss Kittin,  Foxes, Saint Lou Lou, Sick Girls und La Fille bespielten das Kesselhaus den ganzen Abend. Ich meine: Miss Kittin? Mega! Sick Girls? Unglaublich gut!
  2. Free Drinks sind Schuld, dass ich immer noch im Schlafanzug vor dem Rechner sitze und nur fürchterlich langsam Emails beantworten kann. Ich möchte mich bei allen Beteiligten dafür im voraus entschuldigen.
  3. Aus der Not eine Tugend machen: Nicht nur ich hatte gestern einen Bad-Hair-Day, offenbar auch halb Berlin. Die Mütze war omnipräsent!
  4. Alice Dellal kann a) auflegen und verdient b) meinen Respekt: Sie hat den Undercut vor Jahren hip gemacht und trägt ihn heute immer noch. True dedication und Authentizität, die sich auszahlt: Sie ist nicht nur Chanel-Model, sondern passt auch perfekt zur H&M Divided Grey-Kampagne.
  5. Matze von Mit Vergnügen hat die Bilder des Abends geschossen. Ich möchte gern häufiger so gut gelaunte Fotografen auf Parties treffen.
  6. Und nun ein wenig was auf die Ohren.

Leslie Clio, den Song kennt ihr – Mädchenmusik par excellence!

 

 

Ich kann gar nicht oft genug betonen, dass ich lange nicht mehr so gute DJanes gesehen habe wie die Sick Girls. Versteht sich von selbst, dass wir erst gegangen sind, als der letzte Song ausgespielt wurde.

 

 

Déjà-vu, vor acht Jahren tanzte ich auf Ibiza zu Miss Kittin – das geht heute noch genauso gut. Und jetzt ihr:

Kommentare

  1. Ganz ehrlich. Alice Dellal kann nicht auflegen. Erstens drauf wie sonst was, was ja völlig ok wäre, wäre sie eine halbwegs gute DJ, dann spielt sie 3 songs und konnte die nichtmal richtig mixen. Die andere DJ, die davor, danach und zwischen den Acts aufgelegt hat, fand ich aber grossartig!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein