Hien Le Sommer 2014 – Das Schauenprotokoll

Location/Uhrzeit: Mercedes-Zelt am Brandenburger Tor, 10 Uhr, Eröffnungsshow.

Verspätung: 10 Minuten

Promis: Keine gesichtet. Dafür war gefühlt die gesamte Modebranche anwesend.

Talk: Was genau verbirgt sich hinter dem hübschen Print (Libellen!), wie funktioniert überhaupt das Goodie von taeshy (es handelt sich um einen Taschenhalter für den Tisch)? Und: Positive Überraschung über die vielen männlichen Looks und Models.

Thema der Kollektion: Die Natur mit all ihren Facetten. Sowohl der Print und die Farbgebung als auch die Materielien sind von grünen Wäldern, fließenden Bächen und blauem Sommerhimmel inspiriert. Eine übergeordnete Rolle spielt auch der Materialkontrast zwischen weich fließender Seide und groben Strick- und Häkelteilen.

Musik: Zusammen gestellt von iamkimkong

  1. janet jackson – that’s the way love goes
  2. is tropical – dancing anymore
  3. paula abdul – straight up
  4. woodkid – i love you
  5. finale: beyoncé – crazy in love

Farben: Zu Beginn gab es viel Weiß zu sehen – ergänzt durch den Libellen-Print. Darauf folgten einige Looks in zartem Hellblau und das Finale kam in Peach und Rot daher! Eine abwechslungsreiche jedoch stimmige Palette.

Bemerkenswert: Die vielen schönen Looks für Herren.

Möchte ich nächste Saison tragen: Ein einfaches Top mit Libellenflügeln darauf und die hellblaue Blousonjacke.

Liebstes Outfit: Die Kombi aus pfirsichfarbener und roter Seide – siehe instagram-Foto!

Goodiebag: Prall gefüllt mit Taschenhalter, Textilpflege, Handyhülle und jeder Menge Beauty-Produkten.

Das instagram-Bild:

 

Hier geht es zum Journelles Designertagebuch von Hien Le!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein