#NYFW Fall 2019: Mansur Gavriel weiter auf Erfolgskurs

Seit der Gründung von Mansur Gavriel im Jahr 2012 haben die Masterminds hinter der Marke, Rachel Mansur und Floriana Gavriel, ihr Label schnell und erfolgreich ausgebaut. Sie starteten mit Bucket Bags, fügten schnell weitere Taschensilhouetten hinzu, es gab künstliche Verknappungen, Wartelisten und Back-in-Stock-Benachrichtigungen, die den Hype um das Unternehmen noch weiter vorantrieben. Darauf folgten Schuhe in verschiedenen Stilrichtungen und ganze Ready-to-Wear-Kollektionen. Aber der vielleicht bemerkenswerteste Erfolg der Designerinnen sind ihre Präsentationen während der New York Fashion Week.

Zweimal im Jahr verwandelt das Duo zur Fashion Week einen Raum in eine verträumte Mansur-Gavriel-Welt und schafft damit den perfekten Rahmen für ihre Kollektion, die es schon während der Show zu kaufen gibt. „We love the idea of creating an immersive environment, something dreamy in which every detail is considered“, sagen die Designerinnen. Die diesjährige Präsentation fand erneut in ihrem Soho-Store in New York statt. Der komplette Raum ist in Hellrosa gestrichen und die Produkte sind nach Farben geordnet (Jessie war erst vor wenigen Monaten dort). In der Mitte der Fläche befand sich ein Schautisch mit perfekt aufeinander gestappeltem Obst. “When we shot our first campaign, we only had a few hundred bucks to produce the images, so we basically used fruit as props”, erklärt Mansur. “This installation was really a nod to where we started.”

Mansur und Gavriel beweisen uns jede Saison aufs Neue, dass man, um Mode zu verkaufen, nicht mit den spektakulärsten (und teuersten!) Modenschauen aufwarten, sondern Kleidung anbieten muss, die für sich selbst steht. Denn obwohl Mansur Gavriel den Umfang seiner Fashion-Week-Events kontinuierlich reduziert, werden die Kollektionen noch immer gut verkauft, so war zur Hälfte der einstündigen Veranstaltung die neue Cloud Clutch ausverkauft (ihr könnt euch bei Interesse auf die Warteliste setzen).

Die Designerinnen verwenden auch in dieser Kollektion die für sie typischen Formen und Schnitte als Grundlage, und wie in jeder Saison führen sie ein paar neue Styles, Farben und Texturen ein. Neu war dieses Mal die Kroko-Optik für mehrere Handtaschenmodelle und als Ergänzung des Kernsortiments an Kaschmirpullovern gab es verspielten Strick mit Sonnen- und Wolkenmuster.

Wir halten fest: Kroko-Optik, Brauntöne, Gelb und Teddyfell – all das, was wir diese Saison tragen möchten. Alles richtig gemacht!

Die schönsten Taschen:

Shop the Look

Die gesamte Kollektion in der Übersicht:

Bilder via Mansur Gavriel

Kommentare

  1. Von Mansur Gavriel bin ich Fan seit der ersten Stunde. Für meine Bucket Bag, die ich weiterhin sehr gerne trage, war ich bei Anita Hass auf der Warteliste und habe ich mich riesig gefreut, als die Tasche endlich bei mir angekommen ist.
    Ja, vielleicht war es damals wirklich die Verknappung, die mich zu der Marke gebracht hat.
    Mittlerweile darf ich auch zwei Paar Schuhe mein nennen. Hier stimmt für mich die Qualität und Ästhetik.
    Aktuell liebäugeln ich mit den Suede Classic Loafer, die ärgerlicherweise in meiner Größe ausverkauft sind.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein