Haar-Tutorial: Twisted Crown Braids

Jessies Dirty Thirty Party ist nun schon ein paar Wochen her, aber wir sind euch noch etwas schuldig: Wir haben die Anleitung zu ihrer schönen Geburtstagsfrisur, den „Twisted Crown Braids“, versprochen – und endlich können wir sie mit euch teilen.

Sie sieht minimal anders aus, da wir das Tutorial natürlich nach shooten mussten, aber das Prinzip ist das Gleiche. So funktioniert’s:

Step 1: Am besten eignen sich Haare, die nicht frisch gewaschen sind. Ansonsten könnt ihr etwas Dry Shampoo in den Ansatz für mehr Textur und Griffigkeit geben. Für den gewünschten Boho-Look welle ich Jessies Haare zunächst mit einem Lockenstab. Für einen natürlichen Look lasse ich bei ihr die Spitzen immer aus.

twisted-braid-tutorial-1

Step 2: Die Haare in der Mitte scheiteln und auf einer Seite zwei schmale Strähnen abteilen. Diese zwei Strähnen werden wie auf dem Bild gekreuzt. Die untere Strähne wird nun nach oben genommen und eingedreht. Beim Eindrehen nimmt man jeweils eine kleine Partie vom Deckhaar mit dazu.

twisted-braid-tutorial-3

Step 3: Nach ein paar Umdrehungen sollte das Ergebnis ungefähr so aussehen. Auf der Höhe des Hinterkopfs wird der Zopf einfach bis zum Schluss eingedreht und dann mit einem dünnen Haargummi fixiert.

twisted-braid-tutorial-4

Step 4: Das Gleiche wiederholt ihr auf der anderen Kopfseite.

twisted-braid-tutorial-6

Step 5: Nun nehmt ihr einen Zopf und zieht ihn am Hinterkopf durch eine Öffnung des anderen Zopfes.

twisted-braid-tutorial-7

Step 6: Für den nächsten Schritt solltet ihr ein paar Bobby Pins parat haben und die zwei Zöpfe an der Kreuzung gut feststecken. Wenn alles fest sitzt, könnt ihr die Haargummis wieder lösen.

twisted-braid-tutorial

Step 7: Für den aufgepolsterten Effekt der Twisted Braids lockere ich diese mit den Fingern vorsichtig auf.

twisted-braid-tutorial-2

Haarspray drüber und fertig ist der Look!

twisted-crown-braids

 

Kommentare

  1. Das sieht wirklich wundervoll … und auch gar nicht so schwer aus. Schade nur, dass meine Haare dafür viel zu kurz sind!
    Liebe Grüße,
    Hella

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein