#whywewearblack – Der etwas andere Red Carpet bei den Golden Globes 2018

Wer gestern die 75. Verleihung der Golden Globes im Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills sah, wurde Zeuge einer der schwärzesten Nächte in der Geschichte Hollywoods – im übertragenden Sinne. Die Award-Verleihung war mehr eine Kampfansage als ausgelassene Feier und dennoch war die Stimmung so hoffnungsvoll und positiv wie lange nicht mehr. Für Deutschland gab es mit Fatih Akins NSU-Drama „Aus dem Nichts“ den Golden Globe für den besten ausländischen Film. Als bester Film wurde „Three Billboards outside Ebbing, Missouri“ ausgezeichnet, dessen Hauptdarstellerin Frances McDormand zudem den Award als beste Hauptdarstellerin erhielt. Alle Nominierten und Gewinner des Abends findet ihr hier.

Bevor ich hier nun über die schönsten Kleider des Abends schreibe, wollen wir über die Botschaft sprechen, die es mit dem All-Black-Looks fast aller weiblichen Stars auf sich hatte.

Der Rote Teppich ist normalerweise der Ort für heitere Eitelkeit. Gestern Nacht waren die Kleider jedoch vor allem: ein Statement. Fast alle Damen schritten im Rahmen der Time’s-Up-Kampagne in Schwarz gekleidet über den Roten Teppich, anstatt die Veranstaltung mit farbenfrohen und glamourösen Roben zu bewerben. Als Zeichen gegen den Machtmissbrauch und vor allem gegen sexuelle Übergriffe in der Filmbranche, ausgelöst im vergangenen Jahr durch Harvey Weinstein, durch den Hollywoods Frauen und Männer noch näher zusammen rücken. Unter dem Hashtag #metoo berichteten auch große Namen von Übergriffen am Set oder dem generellen sexistischen Verhalten in der Branche.

Wer jetzt sagt, dass einen das alles nicht betreffe (Hollywood ist schließlich so weit weg!), dem möchte ich auf den Weg geben, dass jede Bewegung, die die Gleichbereichtung der Geschlechter voran bringt, allen Frauen auf der Welt einen Dienst erweist.

„Es ist ein Moment der Solidarität, nicht der Mode.”

Eva Longoria

Und auch wenn die Mode nicht im Vordergrund stand, ist es doch unglaublich toll zu sehen, wie nachdrücklich man noch immer über seine Kleidung eine Meinung kundtun oder eine Haltung klarmachen kann. Auch die ansonsten immer über allem schwebende Angst, dass eine Kollegin eine ähnliche Robe tragen könnte, war an diesem Abend eher zweitrangig, logisch. Es war schön zu sehen, wie unterschiedlich und glamourös die Schauspielerinnen dennoch aussahen. Schließlich ging es nicht darum, Totengräberstimmung zu verbreiten oder durch die dunkle Farbe die eigene Weiblichkeit zu verschleiern.

Was wir gestern Nacht gesehen haben waren starke, engagierte und auch wütende Frauen, die die herrschenden Zustände nicht mehr hinnehmen und ihre Roben als Kampfansage verstanden, um ihr Statement in die Welt hinaus zu tragen. Und ich hoffe, die Botschaft von #whywewearblack ist überall gehört und gesehen worden.

Weil es ein Abend war, der den Frauen gehörte, möchte ich in diesem Artikel ebenso positiv und supportive bleiben und einfach mal nur die Kleider vorstellen, die uns gestern Abend umgehauen haben. Nur Hits und keine Nieten bei den Red-Carpet-Looks der Golden Globes 2018 auf Journelles.

Eine der großen Gewinnerinnen des Abends war Diane Kruger. Sie konnte gemeinesam mit Fatih Akin einen Golden Globe für den besten ausländischen Film entgegen nehmen. Ihr raffiniertes Kleid mit Strasscape von Prada war dieser Ehre mehr als gewachsen.

Eine Superheldin nicht nur auf der Leinwand! Wonder Woman Gal Gadot re-interpretierte das Power Dressing mit ihrem Look von Tom Ford neu.

Jessica Biel spielt mit ihrem Kleid von Dior Haute Couture unseren Augen einen Streich und lässt luftigen Tüll auf bodenlos schwarzen Samt treffen. Wie immer: wunderschön!

Gucci kann also auch Schwarz. Dakota Johnson, die ihren Durchbruch mit 50 Shades of Grey hatte, sorgte vor allem mit ihrer reich mit Strasssteinen verzierten Rückansicht für Begeisterung. So schlicht und dabei so raffiniert.

BAM, hier kommt Traci Ellis Ross! Die Schauspielerin gewann im letzten Jahr den Golden Globe als beste Seriendarstellerin. In schwarzem Turban und Kleid des (angeschlagenen) Designers Marc Jacobs strahlte sie 2018 viel Wärme, Weiblichkeit und Stil aus – ganz ohne Tammtamm.

Emma Watson ist ein Mensch, der von innen noch schöner ist, als von außen. Bei den Golden Globes holte ihr Äußeres dank der viktorianisch angehauchten Robe des Designers Ronald van der Kemp gehörig auf.

She’s bringing sexy back – das bestickte Kleid von Louis Vuitton mit langen Organza-Ärmeln und delikatem Rückenausschnitt der schwedischen Schauspielerin Alicia Vikander ist einer meiner absoluten Lieblinge des diesjährigen Red Carpet.

Schlicht, ergreifend und dabei so verführerisch. Zoe Kravitz fühlte sich in ihrem schulterfreien Schlauchkleid von Saint Laurent sichtlich wohl. Kann ich nachvollziehen!

Game of Thrones‘ Star Emilia Clark (hier mit Co-Star Kit Harington) trug ebenfalls komplett Schwarz. Das Kleid von Miu Miu sorgte mit seinem großzügigen und dennoch geschmackvollen Ausschnitt für Aufsehen.

Natalie Portman (neben der wunderschönen schwangeren America Ferrera) erschien in einem Samtkleid von Dior Haute Couture. Was den Ausschnitt angeht, hätte sie sich extrem gut neben Emilia Clarke gemacht, oder?

Kommentare

  1. Bitte noch einmal Korrektur lesen, es sind leider etliche Rechtschreibfehler enthalten (im übertragenden Sinne,
    Gleichbereichtung, etc.), das empfinde ich immer als sehr störend für den Lesefluss. LG Hannah

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein