Gift Guide: Die schönsten nachhaltigen Geschenke

Anzeige

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links und Produktplatzierungen

 Wie nachhaltig und fair wurden wohl die Millionen von Geschenken produziert, die an Heiligabend allein in Deutschland unter dem Tannenbaum landen?  Zugegeben, es ist auch für uns nicht unbedingt einfach, sich im Wirrwarr der Angebote zurecht zu finden und ausschliesslich auf die Herstellung zu achten. Zertifizierte Öko-Labels und mehr Transparenz seitens der Unternehmen machen es uns heute aber zumindest etwas einfacher. Sie geben beispielsweise an, wo die Produkte hergestellt wurden, mit welchen Materialien und von wem.

Um euch die Suche nach den richtigen Geschenken mit gutem Gewissen zu erleichtern, haben wir uns also so kurz vor Weihnachten nochmal umgesehen und das Netz nach nachhaltigen Favoriten und neuen Labels für euch durchforstet. Lokal shoppen ist übrigens noch nachhaltiger – eh klar.

  1. Wenn es um schöne, nachhaltige Taschen geht, dann ist das Label Agneel von Yesim Karaman (hier geht’s zum Closet Diary) ganz vorne mit dabei. Das Modell im Farbton Cognac, das eine Investition auf jeden Fall wert ist, hat sich Jessie für diesen Winter schonmal gesichert.
  2. Dieses Strickkleid mit Alpaka aus der „I am sustainable“ Linie von Esprit hat es uns besonders angetan, weil man es vielseitig stylen und sowohl im Alltag als auch zu festlichen Anlässen wunderbar tragen kann.
  3. Hach, wie kuschelig! Die Berliner Strickmarke evyinit begeistert mit handgemachter Kleidung und Accessoires aus warmer Wolle, an denen man garantiert lange Freude haben wird. Cardigans und Co. kommen eben nie aus der Mode
  4. Im Winter ein Muss: wärmende Handschuhe aus Kaschmir.
  5. Das funkelnde Armband aus 18 Karat Gold mit einem Anhänger in Wolkenform steht dieses Jahr auf Jessies Wunschliste. Den Schmuck des in den 30er Jahren gegründeten Traditionslabels Vieri (Erbin Guya setzt sich  inzwischen vehement für eine verantwortungsvolle, faire Produktion ein) habt ihr vielleicht schon im Instagram-Feed von Jessie entdeckt.
  6. Wie süß! Bei Jessies Jungs kommen die Mini-Sneakers von Veja auf jeden Fall gut an. Alle Schuhe der Marke werden aus recycelten Materialien hergestellt.

Anzeige

Besser für dich. Besser für die Umwelt.

Auch Esprit setzt sich mit der „I am sustainable“ Produktkategorie für mehr Nachhaltigkeit ein, und die können wir nur befürworten. Das 1968 in den USA gegründete Unternehmen setzt fortan auf mehr Zirkularität, Transparenz und Zusammenarbeit. Sprich: ein Wirtschaftssystem, in dem respektvoll mit Umwelt und Mensch umgegangen wird.

Damit sich der Kreislauf schließt, sorgt Esprit beispielsweise für einen schonenderen Umgang mit Ressourcen. Neben hochwertigen, langlebigen und zum Teil veganen Materialien wird auch immer mehr recycelt und genutzt, was schon da ist. Reparieren, statt wegwerfen – das wünscht sich Esprit für die Zukunft der Mode. Faire Arbeitsbedingungen sind für das Label selbstverständlich ebenso wie kurze Transportwege und Umweltprojekte.

Die „I am sustainable“ Linie von Esprit könnt ihr online (dort findet ihr auch noch mehr Infos zum Konzept) sowie im Store shoppen.

  1. Ein Journelles-Favorit in Sachen Beauty: Die Glow Maske von Susanne Kaufmann – alle Produkte der Beauty-Expertin werden von Hand in Österreich konzipiert und abgefüllt.
  2. In ist, was drin ist: Die farblose Handcreme mit beruhigendem Lavendelduft darf in Charlottes Handtasche derzeit nicht fehlen.
  3. Parfüm ist der Klassiker unterm Weihnachtsbaum. Der ethisch produzierte Duft Berber Blonde von Sana Jardin ist meine erste Wahl, wenn es um Nachhaltigkeit geht.
  4. Plastikrasierer waren gestern! Dieses Modell ist eine wunderbare Alternative, die Jahre hält.
  5. Die Gründer der Londoner Marke Wunder Workshop arbeiten mit Bauern auf Sri Lanka zusammen, um ihre Produkte, die sich alle um hochwertigen Kurkuma (der ultimative Boost fürs Immunsystem!) drehen, zu produzieren. Die Golden Glow Mischung ist mein absoluter Favorit.
  6. Schonmal Trockenshampoo ausprobiert? Diese Kräutermischung ist der Wahnsinn und ganz sanft zu Kopfhaut und Haar.
  7. Ist Seife das neue Must-have 2020? Wir finden schon!
  1. Karma-Punkte sammeln und die Welt verändern, hiermit geht’s.
  2. Für den Moment, wenn das Homeoffice der Vergangenheit angehört und wir wieder mit den Kollegen im Büro lunchen können…
  3. Viel besser als die Plastikmodelle aus Kindertagen, und trotzdem wahnsinnig stylish diese Strohhalme aus Glas.
  4. Frischehaltefolien aus natürlichem Bienenwachs kann man mehrfach verwenden – spart Müll und sieht obendrein super aus.
  5. Die Fashion Changers haben wir Mitte des Jahres interviewt (hier geht es zum Artikel). Das Buch mit zahlreichen Tipps zur Nachhaltigkeit in der Modebranche könnt ihr hier kaufen (noch besser in eurem lokalen Buch-Laden!) und während der Weihnachtszeit zuhause auf dem Sofa lesen.
  6. Minimalistisches Design, nachhaltige Materialien und europäische Produktion: Die Tragetasche von Vosläuer ist ideal für unterwegs. Plus: Mit dem Code Journelles20 bekommt ihr jetzt 20% auf das Modell in Koralle und Schwarz.

Anzeige

Good to go

Vöslauer Mineralwasser kennt ihr sicher. Eher neu und daher weitestgehend unbekannt ist dagegen der Design-Webshop des österreichischen Unternehmens. Die Idee: Fashion und Lifestyle sind zwei Dinge, die bei Vöslauer Hand in Hand gehen. Die Marke hat es sich deshalb zum Ziel gesetzt, funktionelles, stylishes Design mit dem Praktischen zu verbinden – und das am besten nachhaltig.

Im Design-Shop von Vöslauer finden sich deshalb Produkte „Made in Austria“ aus Kooperationen mit namhaften Designern. Unser Favorit: diese streng limitierte Tasche aus umweltschonendem Recycling-Leder – wie gemacht, um unterwegs beim Spaziergang mit dem Hund, Kindern oder Freunden immer eine Flasche Wasser parat zu haben. Für einen hübschen Farbtupfer an grauen Wintertagen ist das Accessoires auch in Rot statt Schwarz erhältlich.

Nur für euch:

Mit dem Code Journelles20 bekommt ihr jetzt 20% auf das Modell in Koralle und Schwarz von Vöslauer.

  1. Wow! Noch ein Favorit von Jessie sind diese Ohrringe mit kristallklaren Saphiren – ebenfalls von den nachhaltigen Label Vieri und garantiert ein funkelnder Hingucker bei der Bescherung.
  2. Ein kuscheliger Begleiter, der jetzt auf Charlottes Weihnachtswunschliste steht, ist der Batu Sweater aus 100 % Kaschmir von Studio 163.
  3. Das perfekte Accessoire für den Winter: Wenn die Temperaturen sinken, ist diese Kaschmirmütze der ideale Begleiter, um garantiert nicht mehr zu frieren.
  4. Das nachhaltige Unterwäsche-Label Icone Lingerie haben wir euch in unserem Guide bereits vorgestellt. Zum Fest der Feste würden wir diesen hauchzarten Look mit Mondstickerei am liebsten auspacken.
  5. So weich! Die Kaschmirschals von Nove werden alle von Hand in Bayern gewebt und sind, das können wir euch versichern, ein echtes Träumchen, über das sich Mama, Schwester und Co. garantiert an Weihnachten freuen würden.

Ein Sweater für die Ewigkeit

Wenn die Temperaturen draußen sinken, wollen wir uns am liebsten ganz dick einmummeln. Unser Geheimtipp: Studio 163. Das Label wurde 2016 von Barbara Klara Giandomenico mit einem starken Fokus auf Nachhaltigkeit gegründet. Für die Kreation ihrer Designs arbeitet sie mit einem kleinen Familienbetrieb in der Mongolei zusammen. Dorther stammt auch die qualitativ hochwertige Wolle, die sie für die Looks ihrer einzigartigen wie auch wahnsinnig schönen und zeitlosen Kollektionen verwendet.

Studio 163 bietet das absolute Kontrastprogramm zu Fast Fashion und begeistert neben Kleidung auch mit stylishen, nachhaltigen Accessoires. Barbara Klara Giandomenico setzt ausschließlich auf natürliche Materialien. Neben Wolle greift sie zudem zu Seide, Organza, Musselin oder Leder, das in Deutschland beschafft und verarbeitet wird. Faire Arbeitsbedingungen sind der Gründerin dabei ebenso wichtig wie die Einhaltung von Oeko-Tex-Standards.

Wir sind begeistert von so viel Einsatz und wollen euch die Münchner Marke deshalb unbedingt in unserem Guide vorstellen (unser Favorit ist der Batu Sweater). Ein super Geschenk für alle, denen Mensch und Umwelt wichtig sind!

Hier geht’s in den Onlineshop.

Collagen von Charlotte Adam.

Kommentare (5) anzeigen

5 Antworten auf „Gift Guide: Die schönsten nachhaltigen Geschenke“

Sorry aber das Trageleder von Vöslauer ist unverschämt teuer. Auch mit 20 Prozent Rabatt. Braucht man nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.