Jessies persönlicher Gift Guide: Das sind die Weihnachtsgeschenke für meine ganze Familie

Der Artikel enthält Affiliate-Links und Produktplatzierungen

Gründerin Journelles

Weihnachtsgeschenke besorgen: Große Freude oder zum Haare raufen?

Es ist nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber ich habe mich in den letzten Jahren immer mehr an das frühe Geschenke besorgen gewöhnt und da meine Kinder das Konzept Weihnachten nun so richtig verstehen und lieben, freue ich mich schon sehr über strahlende Kinderaugen.

Mein Mann und ich schenken uns *eigentlich* nichts und auch bei Freunden geht es eher um gemeinsame Zeit, seien es kleine Weihnachtsparties oder Käse-Fondue-Sonntage. Dafür ein paar Geschenke in petto zu haben mag ich aber sehr – und das steht alles in meinem Guide!

Hast du einen Wunsch?

Ich bin die Unbeschenkbare, weil: immer wunschlos glücklich. Oder sagen wir eher, ich neige dazu, mir Dinge bei Gefallen einfach selber zu kaufen. Da ist es ganz egal ob wir von einer Massage, Kleidern, Möbeln, Diamanten oder einem kabellosen Staubsauger reden. Wenn ich mir etwas wirklich lange in den Kopf setze, warte ich nicht darauf, dass man es mir schenkt.

Insofern ist die „wir schenken uns nichts“-Regel gut, überlegt habe ich mir dennoch etwas:

Ich möchte gern mit den Jungs ein Video machen, indem sie mir Fragen beantworten, die ich ihnen jedes Jahr wieder stelle. Irgendwann kommt natürlich auch Cleo hinzu und so ergibt sich  über die Jahre hoffentlich eine entzückende Sammlung!

Neben dieser Video-Idee habe ich einige schöne Sachen in diesem Jahr für mich entdeckt, die auch gute Geschenktipps sind. Das wären:

1- Die Triple-Kreolen von Stilnest trage ich rauf und runter, weil sie 3 Ohrlöcher vermuten lassen, es aber nur ein Ohrring ist  2- Die The Glow Tagescreme von This Place ist der Hammer! 3- In diesem Jahr habe ich mein Fobe-Abo für Designerhandtaschen besonders geschätzt, weil ich von der Prada-Sommer-Tote bis hin zur Bottega-Bag alle zwei Monate neue Modelle leihen konnte. Daher ist es auch ein besonders schönes Geschenk, wie ich finde! Mit dem Code „Giftspecial“ bekommen Journellis 60% Rabatt auf die ersten zwei Monate ihres Abos, gültig bis 1.1.23!

4- Ich gehe ja unheimlich gern zur Thaimassage und habe mit Vanida in der Käthe-Niederkirchner-Straße in Prenzlauer Berg meine persönliche Göttin gefunden. Inhaberin Ladda hat weder Website noch Instagram, aber per WhatsApp könnt ihr Termine bei ihr buchen. Sie ist die Beste! 5- Nach wie vor liebe ich die Workouts von Melissa Wood und ihr neues Abo ist sogar wesentlich umfangreicher, was die Workouts angeht. Eine Jahresmitgliedschaft lohnt sich sehr als Geschenk – bin so dankbar, sie während der Pandemie für mich entdeckt zu haben! 6- Schöne Bettwäsche zähle ich zu Gebrauchsgegenständen, die man sich viel zu selten wirklich hochwertig gönnt. Umso überlegter und schöner ist es doch, sie zu verschenken, oder? Bei mir kommt nichts anderes mehr auf die Laken als Royfort. Die Bettwäsche fühlt sich an als wäre man im Luxushotel und so habe ich sowohl die weißen Premium-Baumwollbezüge als auch die Cashmere-Kollektionen. Als Goldie für euch habe ich 15% Rabatt auf alles, gültig bis zum 24.12., mit dem Code: JOURNELLES15  – whoop whoop!

Für unser Zuhause habe ich zwei neue Traumlampen einziehen lassen. Zum einen die Mads Caprani Stehlampe aus den 70ern – die habe ich original Vintage schon vor einem Jahr gefunden, nun hat Gubi die Lizenz für die Neuauflage erworben. Gibt es zum Beispiel bei Design Bestseller und wir haben ja noch bis 31.12. den Code „DW22JOURNELLES“ für 10% off auf alles, auch den Sale!

Zum anderen die Snoopy-Leuchte von Flos, die ich in Schwarz habe, aber eigentlich hätte mutiger sein sollen. In Grün finde ich sie eigentlich noch einen Ticken besonderer!

Das bekommt mein Mann

Wir haben wie gesagt die „keine Geschenke“-Regel, aber irgendwie landet dann doch immer was zum Anziehen unterm Baum. Sei es ein 10k-Sweatsuit oder eine neue Jacke von Uniqlo.

Am schönsten finde ich aber gemeinsam neue Restaurants auszuprobieren, und da gibt es in Berlin ja noch zur Genüge neue – mein Highlight war in den letzten Wochen das „November„! Vielleicht können meine Schwiegereltern ja noch mal aufpassen…

Die Weihnachtswunschliste der Kinder:

Die Jungs sind inzwischen 6 und 4 und haben erstmals eine Weihnachtswunschliste erstellt. Darauf steht eigentlich alles von Lego Ninjago – fragt nicht 😉

Johan hat ihnen aber auch kleine Skateboards bei Titus bestellt (für Louis dieses hier mit dem Popcorn-Motiv) und natürlich die nötigen Schoner dazu!

Für Cleo habe ich bei kyddo diese entzückende Meerjungfrau bestellt und es gibt noch ein Sound-Buch dazu!

Für meine Mama, Schwiegereltern und meinen Papa

Alle sind Journelles-LeserInnen, daher gilt an dieser Stelle: Bitte wegschauen und nicht schon linsen!

Meine Mama ist in diesem Jahr im Urlaub, daher gab es schon vorab ein paar hübsche Geschenke. Sie hat sich einen 10k-Sweatsuit gewünscht (ich sag ja, was ich selber empfehle, lieben die anderen auch wirklich sehr!). Außerdem gibt es das schönste Geschenke-Set von Susanne Kaufmann für sie: Die Home Spa Kollektion! Denn dafür hat sie Zuhause ja im Gegensatz zu mir Zeit und keine wilden Kinder um sich herum. Ohnehin sind die Geschenksets der Naturkosmetikmarke aus Österreich so hübsch, was mich daran erinnert, unbedingt ins Hotel Post Bezau zu fahren – das Hotel von Susanne Kaufmann wurde aufwändig umgebaut und ich will so gern wieder hin. Das wäre doch auch ein schöner Mutter-Tochter-Trip <3

Meine Schwiegermama liebt alles von Dior und Shiseido, daher habe ich ihr diese Augencreme von Shiseido gekauft <3

Grundsätzlich ist es ja so, dass sich Großeltern immer sehr über Fotos der Kinder freuen und so hat es sich eingebürgert, dass ich im WhatsApp-Gruppenchat für die stete Dokumentation zuständig bin. Johan macht keine Bilder und hat dementsprechend nix auf seinem Handy, meines hingegen quillt über. Trotzdem komme ich NIE dazu, die Bilder zu ordnen. Das soll sich mit dieser Geschenkidee ändern: Ich bestelle für alle, also auch die Uromas, Fotobücher bei Once Upon. Das geht dank der App super easy direkt Geräteübergreifend, also sowohl vom Handy als auch vom Laptop, weil ich meine Fotos wirklich überall rumfliegen habe. Drückt mir die Daumen dass ich es rechtzeitig schaffe!

Um euch auch zu motivieren, habe ich einen Code für euch: mit journelles25 bekommt ihr bei Once Upon bis zum 13.12. ganze 25% off – dann kommt alles rechtzeitig zu Weihnachten an!

Für mich die grösste Herausforderung: Papa beschenken. Das war schon immer so, denn irgendwann war man durch mit den Sport-Gadgets zum Joggen, den Portemonnaies oder Gutscheinen für eine Berlin-Reise. Wirklich kreativ bin ich nicht, daher bekommt Papa dieses Jahr diesen Cashmere-Pullover von Uniqlo!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 36-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.