Gift Guide: New Modern Interior – Geschenke ab 6 Euro

An diesen Geschenken erfreut man sich 365 Tage im Jahr

Klar, im letzten Gift Guide haben wir schon bewiesen, dass wir nicht nur gerne tolle Dinge geschenkt bekommen, sondern auch gerne beschenken. Denn das macht ja oft viel mehr Spaß als beschenkt zu werden. Vielleicht drehen wir bei diesem Geschenkeguide aber mal den Spieß um und wünschen uns die 10 Ideen selbst. Denn der Einrichtungsstil „New Modern“ hat es uns angetan und wir schwelgen gerade in Samt, Gold und dunklen Farben.

Das Gute an Interior-Geschenken ist ja, dass man sich nicht nur an Weihnachten riesig über sie freut, sondern auch die restlichen 365 Tage Freude an ihnen hat. Wenn die Chaiselongue im Wohnzimmer zum Kuscheln einlädt, der Schminkspiegel frühe Morgenstunden verschönert und die Lampe in dunklen Stunden gemütliches Licht spendet. Home Sweet Home, mit diesen Geschenken wirst du bestimmt noch schöner:

  1. Beistelltisch Jupiter – Definitiv ein Luxusgeschenk, aber wenn viele Leute zusammenlegen kommt auch das kleine Beistelltischchen von Kare in greifbare Nähe. Mit Glasplatte und goldenem Tischgestell ein Hingucker, an dem man Lange Freude hat.
  2. Bildband Valentino Mirabilia Romae – So ein Coffee Table Book hat zwei große Pluspunkte: Was drinnen steht ist meist interessant und belehrend und von außen sieht es auf dem Coffeetable auch noch grandios aus. Der Bildband von Valentino berichtet über Designklassiker und Konzepte des italienischen Traditionshauses. Das perfekte Geschenk für alle Bella Italia Modefans!
  3. Wandspiegel Sonne – Für viele ein großer Schritt: sich ein Bild an die Wand hängen. Denn das muss lange gefallen, das richtige Motiv und die richtige Größe haben. Fällt da schon leichter: ein Wandspiegel in Sonnenoptik. Sieht besonders auf dunklen Wänden toll aus und verschönert jede Wand.
  4. Sofa aus Samt – Das Interior-Geschenk der Extraklasse, aber sicherlich auch das Geschenk, was am meisten Nutzen hat. Wer in eine gute Couch investiert, der kann sich jahrelang daran erfreuen und Modelle aus Samt sind gerade eh en vogue. Das puderrosa Sofa gehört in die Mädelswohnung meiner Träume! Dazu noch ein paar weiche Kissen, ein toller Teppich und das Wohnzimmer ist fertig!
  5. Mixed Metallic Löffelset – Bei uns im Büro verschwinden die Löffel aus der Küche immer auf zauberhafte Weise – wer einen hat, der freut sich und gibt ihn nicht mehr. Vielleicht würde ich mich deshalb so sehr über die metallischen Löffel freuen, die in Gold, Silber und Kupfer daherkommen. Fast schon zu schön zum Essen, oder?
  6. Poufs vom April First Store – Schon in unserem Pop-up-Store von JOUUR. im KaDeWe sahen die eleganten Poufs von Caro aus dem April First Store toll aus, kein Wunder also, dass sie auch jetzt in unserem Gift Guide landen. Es gibt sie in mehreren Farben und Größen und glaubt mir, die passen einfach immer in die Wohnung. Ob klein oder groß! Darüber freut sich einfach jeder!
  7. Tischlampe „Ora“ – Wenn ich in einer Wohnung von Freunden bin, dann fühle ich mich meistens am wohlsten, wenn es viele indirekte Lichtquellen gibt. Das spendet warmes Licht, man wird nicht geblendet und es vermittelt Gemütlichkeit. Doch viel zu selten kauft man sich selbst eine schöne Lampe, wie toll wäre es daher, ein ausgefallenes Exemplar zu bekommen? Genau, richtig toll!
  8. Ringhalter – Aber hey, Geschenke müssen nicht immer teuer sein und dieses hier ist wirklich jeden Cent wert: Der Ringhalter von Oliver Bonas aus Marmor ist ebenso schön wie praktisch. Ringe sind schließlich so filigran, die verliert man viel zu schnell. Und dieser kleine Zwerg sorgt für Ordnung.
  9. Marah Vanity Schminktisch – Wenn ich von einer Sache träume, dann ist es von einem kleinen Schminktisch in meiner Wohnung. Leider habe ich dafür keinen Platz, aber wenn ich ihn hätte, dieses Exemplar würde es ganz sicher sein. Mit Glasplatte und zartem goldenen Gestell wirkt es nicht wuchtig, sondern elegant und feminin. Und pssst…es ist sogar reduziert!
  10. Diptyque Feu d’Agrumes Duftkerze – Hallo, ich bin Marie und ich bin ein echter Duftkerzen-Junkie. Hände hoch, wem es noch so geht. Trotzdem kaufe ich mir meine Kerzen selten selbst, es sind fast immer Geschenke, über die ich mich jedesmal riesig freue. Denn wenn der Duft passt, verbindet man diesen doch schnell mit der Person, die ihn geschenkt hat. Ein toller Aspekt, der dem Geschenk gleich einen persönlichen Touch gibt. Die Diptyque Feu d’Argrumes ist vom Künstler Philippe Baudelocque designt und inspiriert von Sternbildern. Sie riecht weihnachtlich nach Orangenschalen, Zitrusfrüchten und Gewürzen.
Von Marie

Der erste Satz, wenn mich Leute kennenlernen ist: „Das ist aber selten.“ Ja, ich bin ein seltenes Exemplar: Berliner Eltern, Berliner Blut, Berliner Göre. Tatsächlich bin ich so sehr mit der Hauptstadt verbunden, dass ich meinem Kiez in Schöneberg seit über 20 Jahren die Treue halte und noch nie von hier weggezogen bin – und auch nicht dran denke. Und obwohl wir Schöneberger zwar sehr viel von Bio-Supermärkten und esoterischen Edelsteinläden halten, gibt es hier auch das ganz große Mode-Paradies: das KaDeWe. Der Tempel des Shoppings und der Ersatzkindergarten für meine Eltern, sozusagen das Småland bei Ikea für mich (andere Kinder haben dort ihren ersten Wutanfall, ich schmiss mich in voller Rage im Atrium des KaDeWe auf den Boden und weigerte mich zu gehen). Kein Wunder also, dass Mode und ich nie wirklich Berührungsängste hatten.

Spätestens seit der Oberstufe, in der ich – dank Blair Waldorfs Inspiration aus Gossip Girl (ja, das war meine Serie zusammen mit Gilmore Girls) – die Schule nie ohne Haarreif, Fascinator oder eine gemusterte Strumpfhose betrat, hatte auch mein Umfeld begriffen: Marie macht was mit Mode. Und weil ich damit in meinem katholischen "Elite-Gymnasium" so ziemlich die Einzige war, suchte ich meine Verbündeten 2011 woanders: im Internet. Auf meinem Blog Style by Marie. Und so begann meine modische Laufbahn.

Noch mehr Gleichgesinnte und vor allem Freunde fand ich auf der Akademie für Mode & Design in Berlin, bei der ich 2013 meine Ausbildung in Modejournalismus und Medienkommunikation startete. Was für mich seit der 1. Klasse klar war, nämlich das Schreiben mein Ding ist, wurde jetzt zu meinem Beruf: Journalistin. (Denn ja Oma, es gibt noch etwas anderes als Modedesignerin). Dank meines Blogs und einem Praktikum bei der Harper’s Bazaar Germany in der Online-Redaktion blieb ich auch dem Internet und dem Online-Journalismus treu. Und ratet mal, wo ich jetzt bin: Genau, bei Journelles, dem Blogazine, was alle meine Leidenschaften verbindet: Bloggen, Schreiben, online sein – zusammen mit euch!

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „Gift Guide: New Modern Interior – Geschenke ab 6 Euro“

Die Couch ist ein Traum… allerdings ist sie bei Urban Outfitters in Deutschland nicht erhältlich, sehe ich das richtig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.