Geschenkeguide: Die 12 schönsten Überraschungen zum Muttertag

Meine Mutter hätte 365 Tage im Jahr ein Blütenmeer zu ihren Füßen verdient, aber zum Muttertag mache ich ihr zu gerne eine öffentliche Liebeserklärung, indem ich ihr am Montag danach einen Strauß Blumen zur Arbeit schicke. Dieses Jahr lasse ich mich erst recht nicht lumpen und werde für meine Mama eine hübsche Kleinigkeit besorgen, die

Meine Mutter hätte 365 Tage im Jahr ein Blütenmeer zu ihren Füßen verdient, aber zum Muttertag mache ich ihr zu gerne eine öffentliche Liebeserklärung, indem ich ihr am Montag danach einen Strauß Blumen zur Arbeit schicke.

Dieses Jahr lasse ich mich erst recht nicht lumpen und werde für meine Mama eine hübsche Kleinigkeit besorgen, die sie daran erinnern soll, dass sie wahnsinnig geliebt wird.
Und sowieso die Beste ist.

Wenn es euch genauso geht, dann lasst euch doch von unserem kleinen Geschenkeguide inspirieren! (Was Jessie ihrer Mutter dieses Jahr schenkt, seht ihr hier.)

 

1. Eau de Parfum Bal D’Afrique von Byredo

Das Parfum (siehe Header) habe ich bei meinem jüngsten Trip nach Kopenhagen entdeckt. Ein warmer, nicht zu süßer Duft. Es gibt aus der Serie auch ein Haarparfum, was ich toll finde, um zwischendurch die Haare aufzufrischen.

Journelles-Byredo-Hair-Parfum
Foto: Byredo

 

2. City-Trip: Ein Wochenende in… Venedig

Meine Mutter ist „Donna Leon“-Fan. Eure auch? Was gibt es also schöneres als ein Mädels-Wochenende auf den Spuren von Commissario Brunetti? Am schönsten soll Venedig ja im November sein. Wir haben schon gebucht! Die besten Hotel-Deals finde ich immer auf Booking.com.

Foto: Booking.com
Foto: Booking.com

 

3. Wimperntusche „Wint“ von Und Gretel

Meine Mama freut sich immer über Kosmetiktipps. Zuletzt war sie von dieser Mascara begeistert, weil die selbst bei empfindlichen Augen nicht juckt. Gibt’s hier in Braun oder Schwarz.

Foto: Und Gretel
Foto: Und Gretel

 

4. Kette von Diane von Furstenberg

Schmuck für Mütter sollte hochwertig und nicht zu kleinteilig sein. Mit dem goldenen Reif von Diane von Furstenberg sieht das weiße T-Shirt oder Twinset gleich viel cooler aus. Außerdem ist Diane von Furstenberg eine Designerin, die fast jede Mutter (noch) kennt. Studio 54 und so…

Foto: Matchesfashion.com
Foto: Matchesfashion.com

 

5. Bandeau-Badeanzug von Eres

Die meiner Meinung nach beste Marke in Sachen Swimwear, weil der Stoff schön fest und der Schnitt perfekt ist. Dazu kann man noch einen Wellness-Gutschein legen, damit man das gute Stück gleich zusammen einweihen kann. Oder man wartet einfach den Sommerurlaub ab.

Foto: Net-a-Porter.com
Foto: Net-a-Porter.com

 

6. Blumenstrauß von Bloomon

Ohne Blumen kommt auch dieser Geschenkeguide nicht aus. Die Sträuße von Bloomon kommen in 3 Größen (S,M,L) frisch geschnitten vom Feld und werden auf Wunsch samt Blumenvase geliefert. Der Florist Anton van Duijn verfolgt dabei eine „Weniger-ist-mehr“-Philosophie und lässt in seinen luftigen Kreationen jeder einzelnen Blume die Möglichkeit zum Aufblühen. Viel schöner als ein Gesteck aus 20 roten Rosen und Schleierkraut!

Foto: Bloomon
Foto: Bloomon

 

7. Handcreme Goe Oil von Jao Brand

Meine Mama hat oft trockene Hände und kann daher Nachschub immer gut gebrauchen. Diese Creme ist wirklich toll! Hanna hat bereits hier über die darin enthaltenen 28 Wunderöle berichtet, aber ich hatte erst letzte Woche in The Store die Chance, die Creme einmal selbst zu testen. Supergut! „Goe“ steht immerhin für „Garden of Eden“. Bei Niche-Beauty gibt es bis zum 8. Mai ab einem Bestellwert von 80 Euro einen Gutschein für 10 Euro. Dafür einfach beim Check-out diesen Code eintippen: „FORMYMUM“.

 

8. Personalisierte Strandtasche von Rae Feather

Die Dinger sieht man jetzt überall und sie sind wirklich schön: Die klassischen Strohtaschen werden von der britischen Designerin Rea Feather mit Pom Poms, Ralleystreifen und Initialen personalisiert. Die Lieferzeit dauert allerdings 1-3 Wochen. Bei den Leinentaschen dauert es dagegen nur 10 Tage. Ganz toll sind auch die Hamamtücher. Die nehme ich immer statt Bademantel mit in die Sauna.

Foto: Rae Feather
Foto: Rae Feather

Journelles-Geschenkeguide-Muttertag-Rae-Feather-5

 

9. Day Serum von Bioeffect

Anti-Aging-Pflege ist kein besonders charmantes Geschenk, aber ich selbst freue mich insgeheim über jedes Beauty-Produkt, von dem es heißt: „Das wirkt wirklich!“ Die Forscher von Bioeffect haben für die Entdeckung der Menschen ähnliche EGF-Zell-Aktivatoren („Epidermal Growth Factor“) in Pflanzen, genauer gesagt in Gerste, immerhin den Nobelpreis für Medizin bekommen.

Das EGF-Serum aktiviert biologische Prozesse in den Zellen und regt den hauteigenen Erneuerungsprozess an. Das Ergebnis: insgesamt eine Verbesserung des Erscheinungsbildes der Haut, sprich weniger Falten, Narben und Pigmentstörungen. Biologische Alterungsprozesse werden dagegen verlangsamt.

Meine Mama ist ziemlich begeistert von dem Zeug, ich dagegen pflege damit sehr erfolgreich meine Schuppenflechte an den Beinen. Zu Weihnachten gibt’s dann die 30 Tage Kur.

 


10. Personalisierter Kragen von Seulement Detail

Entdeckt bei den German Press Days: Verzierte „Mock Shirt“ also Fake-Bluse, die man in den Pullover-Ausschnitt schieben kann. Damit sitzt das Oberteil weiterhin schön lässig am Körper, aber obenrum ist man „angezogen“. Gibt’s entweder mit Glitzersteinchen oder Perlen besetzt oder mit einem persönlichen Monogramm verziert.

 

11. „Recently“: Handyfotos als monatliches Magazin

Eine App, die besonders für meine Mutter viel Sinn machen würde. Statt auf dem Handy kann sie in einem kleinen Magazin ihre besten Schnappschüsse von ihren Reisen und Enkeln Revue passieren lassen. Bei iTunes findet ihr mehr Infos über die App.

Ein von Recently (@getrecently) gepostetes Foto am

Foto: Recently
Foto: Recently

 

12. Passhülle von Louis Vuitton

Da macht die Passkontrolle doch gleich mehr Spaß! Bei Louis Vuitton kann man Passhüllen mit einem Monogramm und Streifen in vielen Farben ebenfalls persönlich gestalten. Klar, bei dem französischen Luxuslabel gibt es keine Schnäppchen, aber wer den Muttertag in den letzten Jahren immer wieder vergessen hat, kann hiermit Schönwetter machen.

Foto: Louis Vuitton
Foto: Louis Vuitton

(Blumenfoto im Header: Bloomon)

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.