Geschenke Guide: Für die besten Freundinnen

Sich Mitte November gedanklich mit Weihnachtsgeschenken auseinander zu setzen, finde ich ja schon früh – die ganz Eifrigen in meinem Umfeld sind teilweise aber schon fertig mit ihren Einkäufen. Wir starten also besser mal ganz flott mit unserem Geschenke Guide, der uns schon im letzten Jahr besonders viel Freude bereitet hat. Los geht es mit

Sich Mitte November gedanklich mit Weihnachtsgeschenken auseinander zu setzen, finde ich ja schon früh – die ganz Eifrigen in meinem Umfeld sind teilweise aber schon fertig mit ihren Einkäufen. Wir starten also besser mal ganz flott mit unserem Geschenke Guide, der uns schon im letzten Jahr besonders viel Freude bereitet hat.

Los geht es mit Geschenken für die besten Freundinnen oder unsere Schwestern. Der Grundgedanke: Worüber würden die Liebsten sich wirklich freuen (mal abgesehen von Selbstgemachtem und gemeinsamen Aktivitäten oder Gutscheinen)?

  • Travel Kit von Grown Alchemist – die beste Hautpflege, die ich kenne!
  • Vergoldeter „Monocle“ Phalanx-Ring von Maria Black – ich habe ihn schon und bekomme immer wieder Komplimente dafür
  • Haarbürste von Tangle Teezer – es ist halt die Beste und das empfiehlt man gerne weiter.
  • Für rote Lippen unter dem Mistelzweig: Lip Mist von Burberry Beauty in 214 Oxblood – würden sich die meisten Frauen ja nicht unbedingt selber gönnen
  • Poster „You are my happy place“ von PETERSEN – das schönste Kompliment.
  • Fächer-Ordner von HAY – ebenfalls aus der Kategorie „für schnieke Ordnung gibt man selten mehr Geld als notwendig aus“.
  • Ananasförmige Lampe von Zara Home – Weil man sie auch selber haben möchte.
  • Gestepptes Kartenetui von Saint Laurent – für die Businessfreundin mit Geschmack.
  • Blumen-Print von Anthropologie – einfach nur hübsch. Dazu den passenden Rahmen schenken!
  • Foto-Mobile in Kupfer von Urban Outfitters – Wird mit Bildern vom letzten Mädelsabend zum persönlichen Präsent.

 

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (4) anzeigen

4 Antworten auf „Geschenke Guide: Für die besten Freundinnen“

Uii, eine schöne Auswahl – das ein oder andere würde ich mir glatt selbst „gönnen“. Hätte ja nicht gedacht, dass ZARA so außergewöhnliche Lampen führt… Allerdings glaube ich, dass einige Geschenke (für die beste Freundin) an der Realität vorbeigehen. Ein Kartenetui von YSL? Meine Freundinnen würden mir `nen Vogel zeigen und mich für snobby halten, wenn ich ihnen sowas schenken würde…

Mein Tipp: Etwas Selbstgemachtes! Verschenke gerne eigene Fotografien von gemeinsamen Urlauben oder Erlebnissen, die ich auf Alu-Dibond-Platten ziehen lasse (zum Beispiel bei whitewall). Das hat eine persönliche Note und die Freundinnen merken, dass man sich wirklich Gedanken gemacht hat.

Letztendlich geht es Weihnachten ja aber auch nicht ums Konsumieren sondern um das, was das Fest uns eigentlich vermitteln will: Liebe!

Alles Liebe
Anna

http://stil-box.net/

Hallo Anna, steht ja auch oben im Text, ne;-) Das sind Anregungen für Aufmerksamkeiten rein materieller Natur – und eben Dinge, die man sich nicht unbedingt selber kaufen würde (was für mich auch ein gutes Geschenk ausmacht).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.