Was wir diesen Sommer tragen? Buyers Interview mit Kerstin Görling von Hayashi

Was werden wir diesen Sommer tragen? Kerstin verrät uns die Trends für die neue Saison

Nachdem wir die kalten Monate dank unserer letzten Buyers-Interview-Reihe stilvoll überstanden haben, konnten wir es uns auch in dieser Saison nicht nehmen lassen, unsere liebsten EinkäuferInnen nach den Trends für das Frühjahr und den Sommer 2018 auszuhorchen. Welche Farben und Materialen tragen wir in der warmen Jahreszeit und in welches Teil sollten wir jetzt auf jeden Fall investieren?

Den Anfang macht Kerstin, die mit der liebevoll kuratierten Auswahl in ihrem Shop Hayashi stets beweist, dass sie die Nase bei kommende Trends ganz weit vorne hat. Damit ein bisschen von ihrem Stilgefühl auch in unseren Kleiderschrank einziehen kann, hat sie sich in gewohnter Manier unseren Fragen gestellt. Der Sommer wird bunt!

Was sind die 5 Key-Pieces für den Frühling und Sommer 2018?

  1. Eine Yoga-inspirierte Tights
  2. Weite Hosen, entweder Culotte oder Denim
  3. transparente Jacken
  4. Parka, Hosen und Taschen aus Fliegerseide
  5. Regenbogenfarbene Tops und Kleider

Angenommen, ich habe 200 Euro und möchte mir für den Saisonwechsel ein einziges Teil kaufen. Zu welchem Teil rätst du mir?

Ich rate Dir zu einer bunten Blumenbluse. Die bringt Frische aufs blasse Gesicht und zaubert sofort Frühlingslaune! Außerdem lässt sie sich zu allem super kombinieren. Selbst mit schlichter Denim wirkt man gleich modisch.

 

Welches Teil kann ich aus der letzten Saison jetzt wieder gut tragen und kombinieren?

In jedem Fall bleibt ausgefallene Jeans ein Thema. Extrem weite oder verkürzt, als Jacke, Denim kommt nicht aus der Mode!


Welches Label ist deiner Meinung gerade das wegweisendste?

Ich habe einen neue Marke für Hayashi eingekauft (kommt noch diesen Monat an), die in den kommenden Saisons noch viel von sich hören lassen wird: ROKH. Ausgefallene Schnitte, tolle Materialien!

 

Welches Taschenlabel ist gerade up and coming?

Stée ist meine liebste neue Markte. Die Gründerin Estelle Orilland hat vorher bei Marni, Chloé, Stella McCartney und Saint Laurent schon erfolgreiche Modelle kreiert und zaubert nun tolle (und auch erschwingliche) Modelle. Bei uns sind viele Modelle schon ausverkauft. Wir sind gespannt auf die kommende Saison.


 

Welche Farbe definiert den Sommer 2018?

Lila, Pink und Gelb.


 

There’s no business like shoe business - welche Schuhe prägen den Look der Saison?

Natürlich (wie sollte es anders sein) Sandalen in allen Formen und Farben! In jedem Fall aber flach oder mit kleinem Absatz.


 

Welche Materialien werden wir im Sommer überall sehen?

Fliegerseide oder transparente Stoffe.


Dein geheimer Trick in Sachen Styling? Wie bekommt man schnell einen interessanten Twist in sein Outfit?

Knallfarben! Diese Saison sieht man viel Batik. Das wirkt sofort auffällig. 

Bei Jeans und T-Shirt oder weiter Jeansjacke wirkt ein um die Taille gebundener Gürtel sofort modisch!

Bei welchen 3 Instagram-Accounts oder Bloggern wirst du immer inspiriert?

Sebastian Herkner, der erfolgreiche Produkt-Designer, reist durch die Welt und zeigt Bilder von Formen und Farben, die ihn inspirieren.

Tolles Design finde ich außerdem bei

Eine wundervolle Blumenpracht zaubert

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.