Fotografin, Bloggerin, Designerin – Interview mit Stylestyle-Ikone Caroline Blomst

Vor fünf Jahren fingen die Schweden Caroline Blomst und Daniel Troyse an, in ihrer Heimatstadt junge Leute auf der Straße zu fotografieren und die Bilder ins Netz zu stellen. Heute zählen Stockholm Street Style und Carolines Mode mit 1,6 Millionen Lesern pro Monat zu den wichtigsten Fashion-Blogs der Welt. Darüberhinaus gilt Caroline Blomst selbst als Stilikone. Ihre Outfits werden oft und gerne kopiert – zum Beispiel von mir.

Es ist spannend zu sehen, wie sich die 35-Jährige beruflich weiterentwickelt und ihren Namen zur Marke aufbaut. Wie Elin Kling streckt Caroline ihre Fühler in Richtung Design aus und lancierte letztes Jahr sogar ihr eigenes Label. Im März 2014 kommt die „Blogger Collection Caroline Blomst“ auf den Markt, die sie für Europas größten Schuhhändler Deichmann entworfen hat. Höchste Zeit für ein schnelles Interview!

Caroline, wie sprechen bei uns in der Redaktion so viel über das Phänomen Streetstyle und seine Zukunft. Du bist eine der ersten Mode-Bloggerinnen – wie hat sich das Business deiner Meinung nach in den letzten Jahren verändert?

Heute gibt es viel mehr Fotografen als Leute, die man fotografieren kann. Es ist eine viel größere Herausforderung, aber es macht immer noch Spaß. Mein Vorteil: Ich konzentriere mich nicht nur auf die Fashion Weeks, sondern fotografiere Streetstyles, egal wann und wo ich bin.

Mit was für eine Kamera arbeitest du?

Ich habe eine Canon 5D MIII und eine Leica.

Wenn man auf deinen Blog Stockholm Street Style oder Carolines Mode klickt, sieht man, dass Dr Martens jetzt wieder total in sind. Bei der Stockholm Fashion Week haben sie alle getragen…

Stimmt, ich auch. Als ich 14 Jahre alt war, waren schwarze Dr Martens mit 8 Löchern meine Lieblingsschuhe. Ich habe mir sie so sehr gewünscht und war überglücklich, als ich sie endlich bekomme habe. Heute trage ich nicht dasselbe Paar, aber den gleichen Style. Schwarze Boots sind immer gut. Aber auch ein Paar klassische schwarze Pumps dürfen in keinem Kleiderschrank fehlen. Ein gutes Paar Schuhe wertet selbst das simpelste Outfit auf. Gianvito Rossi ist genial. Er entwirft Schuhe, die sexy und feminin sind. Ich trage meistens komplett schwarze Klamotten, also sind Schuhe und Accessoires super wichtig für mich.

Auf welche fünf Teile in deinem Kleiderschrank könntest du nicht verzichten?

Schwarze Jeans, schwarzes T-Shirt, Boots, grauer Kaschmir-Pullover und Sneakers.

Dein Lieblings-Accessoire für diese Saison?

Eine weiße Tasche. Im Frühjahr geht auch nichts ohne Pumps mit Riemchen oder T-Bar Strap, Slip on Sneaker und flache Sandalen, in die man einfach so hineinschlüpfen kann.

Manche deiner Entwürfe für die Deichmann Blogger Collection, zum Beispiel die Ballerinas mit den Nieten, erinnern sehr an die Modelle von bekannten Luxuslabels. Von was hast du dich bei deiner Arbeit inspirieren lassen?

Ich habe die Styles ausgesucht, die ich mag und die meiner Meinung nach im Trend liegen. Meine Inspiration finde ich überall – auf den Laufstegen on Paris, auf der Straße in Stockholm, bei Freunden, im Kino oder auf Reisen.

Letztes Jahr hast du dein eigenes Label vorstellet, jetzt gibt’s also Schuhe von dir. Was planst du als Nächstes?

Uuuh, ich arbeite an einem super aufregenden Projekt, bei dem ich kreativ und wild arbeiten werde. Ich wünschte, ich könnte dir mehr erzählen, aber ich darf leider jetzt noch nichts verraten!

Machst du denn mit deiner eigenen Kollektion weiter?

Ich werde mein Label auf jeden Fall weitermachen. Die Kollektion funktioniert wie eine Art Kleiderschrank – im Winter kommen Mäntel dazu, im Sommer leichtere Teile. Im April bringe ich neue Sachen raus.

Wo siehst du dich in zwei Jahren?

Soweit plane ich nicht im Voraus. Ich hoffe einfach, dass ich glücklich bin.

Die besten Streetstyles von Caroline und einen Eindruck von ihrer Schuh-Kollektion seht ihr in der Galerie! Die „Blogger Collection Caroline Blomst“ ist ab dem 3. März exklusiv in den Online-Shops der Deichmann-Gruppe erhältlich.

Kommentare

  1. Sie ist für mich der Typ Frau, die wahrscheinlich anziehen kann, was sie möchte und immer gut aussieht. Manchmal machen Kleider Leute, in ihrem Fall Leute Kleider!

  2. Ich mag ihren Stil sehr … und frage mich ernsthaft, wie sie es schafft, auf wirklich allen Fotos genau den gleichen Gesichtsausdruck zu machen 🙂

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein