Fall Special 2016: Die schönsten Guitar Strap Bags

Was Handtaschen und Gitarren gemeinsam haben? Das erfahrt ihr bei unserem neuen Trendspecial für den Herbst, denn wir haben die schönsten Guitar Strap Bags für euch herausgesucht.

Hatten wir euch vor ein paar Tagen noch die ausgefallensten Boots vorgestellt, so geht es jetzt mit den neuen Statement-Handtaschen weiter. Wie gesagt, eintönig wird es in diesem Herbst auf jeden Fall nicht. Grund dafür sind nicht nur Muster, Bestickungen und Patches, die unsere Handtaschen zieren, sondern vor allem der neue Trend der Guitar Strap Bags. Der Zungenbrecher – bitte sagt es jetzt schnell zehn Mal hintereinander – bedeutet in der Kurzform einfach nur: Austauschbarer breiter Gurt an Tasche. Punkt.
Und obwohl es so simpel klingt, an unseren Favoriten sieht man, dass so ein verzierter Lederriemen eine simple Tasche extrem aufwertet.

journelles-guitar-strap-bag-trend-fall-special
Vl.l.n.r. Valentino, Fendi, Burberry, Lanvin, Marc Jacobs, Gucci, alle Fall Winter 2016 via vogue.com

Vorgemacht haben es mal wieder die Luxuslabels auf dem Runway. Ob mit aufwendigen Bestickungen à la Valentino, Nieten wie bei Lanvin und Marc Jacobs oder einem Stoffgurt bei Gucci, hauptsache der Gurt ist breiter als ein normaler Handtaschenriemen.

Unsere liebsten Modelle:

 

Und weil wir mit unserer Trend-Prognose so früh dran sind, dass bis auf Zara (natürlich!) noch keine High-Street-Kette darauf aufmerksam geworden ist, ist die Anzahl der bezahlbaren Modelle momentan (noch) begrenzt. Aber hey, kein Problem, denn diesen Trend kann man so gut nachmachen, wie fast keinen. Gitarrengurt befestigen et voilà! Bei Etsy gibt es eine riesige Auswahl. Das sind meine Favoriten:

 

(Fotos Header: PR, vogue.com)

Von Marie

Der erste Satz, wenn mich Leute kennenlernen ist: „Das ist aber selten.“ Ja, ich bin ein seltenes Exemplar: Berliner Eltern, Berliner Blut, Berliner Göre. Tatsächlich bin ich so sehr mit der Hauptstadt verbunden, dass ich meinem Kiez in Schöneberg seit über 20 Jahren die Treue halte und noch nie von hier weggezogen bin – und auch nicht dran denke. Und obwohl wir Schöneberger zwar sehr viel von Bio-Supermärkten und esoterischen Edelsteinläden halten, gibt es hier auch das ganz große Mode-Paradies: das KaDeWe. Der Tempel des Shoppings und der Ersatzkindergarten für meine Eltern, sozusagen das Småland bei Ikea für mich (andere Kinder haben dort ihren ersten Wutanfall, ich schmiss mich in voller Rage im Atrium des KaDeWe auf den Boden und weigerte mich zu gehen). Kein Wunder also, dass Mode und ich nie wirklich Berührungsängste hatten.

Spätestens seit der Oberstufe, in der ich – dank Blair Waldorfs Inspiration aus Gossip Girl (ja, das war meine Serie zusammen mit Gilmore Girls) – die Schule nie ohne Haarreif, Fascinator oder eine gemusterte Strumpfhose betrat, hatte auch mein Umfeld begriffen: Marie macht was mit Mode. Und weil ich damit in meinem katholischen "Elite-Gymnasium" so ziemlich die Einzige war, suchte ich meine Verbündeten 2011 woanders: im Internet. Auf meinem Blog Style by Marie. Und so begann meine modische Laufbahn.

Noch mehr Gleichgesinnte und vor allem Freunde fand ich auf der Akademie für Mode & Design in Berlin, bei der ich 2013 meine Ausbildung in Modejournalismus und Medienkommunikation startete. Was für mich seit der 1. Klasse klar war, nämlich das Schreiben mein Ding ist, wurde jetzt zu meinem Beruf: Journalistin. (Denn ja Oma, es gibt noch etwas anderes als Modedesignerin). Dank meines Blogs und einem Praktikum bei der Harper’s Bazaar Germany in der Online-Redaktion blieb ich auch dem Internet und dem Online-Journalismus treu. Und ratet mal, wo ich jetzt bin: Genau, bei Journelles, dem Blogazine, was alle meine Leidenschaften verbindet: Bloggen, Schreiben, online sein – zusammen mit euch!

Kommentare (5) anzeigen

5 Antworten auf „Fall Special 2016: Die schönsten Guitar Strap Bags“

Für manche Taschen ist der Trend auch sehr praktisch. Die Faye z.B hat so einen schmalen Riemen, dass es nach kurzer Tragedauer an der Schulter schmerzte. Habe diesen durch einen breiteren Riemen ausgetauscht. Jetzt siehts nicht nur für mich hübscher aus, sondern es ist aus durchaus bequemer.

Bei H&M gibt’s die Taschen schon ein Weilchen. Sogar in verschiedenen Farben und Prägungen. Also nicht nur bei Zara. Allerdings alles aus Kunstleder, muss man mögen.

Toller Trend! Da ich selbst früher Gitarre gespielt habe, gefällt mir diese Idee sehr. Gerade das Selbermachen reizt mich, ich denke, das werde ich mal versuchen. Hoffentlich gibt es bald noch ein paar mehr Modelle auf dem Markt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.