Unsere Leseempfehlung: Face Swap Teil 2: Ari schminkt Marie

Face Swap Teil 1: Marie schminkt Ari

Auch wenn Ari und ich normalerweise nicht zu den typischen Youtube-Tag-Zuschauerinnen gehören, so haben wir doch unsere Lieblingskanäle auf dem Videoportal. Eine davon ist Jasmin von Madametamtam. Immer wieder tauchte auf ihrem Kanal der  Tag “Face Swap” auf, bei Jasmin und Freundinnen sich gegenseitig ihre Everyday-Looks verlinken.

Gesehen, getaggt und geschminkt. Ari und ich fanden das Format super, denn das Alltagsmake-up einer Freundin sagt schließlich viel aus. Auf welche Produkte setzt sie wirklich, ohne was geht nichts und wie entsteht so ein typischer Ari/Marie-Look?

Wir haben den Versuch gemacht und unsere Gesichter getauscht 😉

1. Concealer

An dieser Stelle würden viele von euch wahrscheinlich mit Primer und Foundation starten, ich benutze in meiner alltäglichen Routine aber höchstens eine getönte Tagescreme. Ari hat so reine und ebenmäßige Haut, dass sie aber selbst das nicht nötig hat und so entschließe ich mich dazu, komplett auf eine Base zu verzichten.

Kleine Imperfektionen und Augenringe decke ich mit dem Make up for ever HD Concealer ab, der sich aufgrund seiner hellen und sehr deckenden Konsistenz besonders für Schatten unter den Augen perfekt eignet. The easier the better, also verblende ich das ganze einfach mit den Fingern.

2. Bronzer

Ohne den geht bei mir am Morgen nichts. Denn wenn ich nicht gerade im Urlaub war, habe ich den Teint einer Kaulquappe. Die Farbe entscheide ich nach Lust und Laune, mal greife ich zum RMS Buriti Bronzer, mal zum Coconut Exemplar von Marc Jacobs, aber sehr häufig auch zum berühmten Filmstar Bronze and Glow in der hellen Version von meiner persönlichen Make-up-Göttin Charlotte Tilbury.

Den Bronzer trage ich dabei in Form einer Drei auf die Sonnenterrassen des Gesichts auf: Stirn, Wangenknochen und Kinnlinie. Schon sieht man wacher aus und bekommt gleich ein bisschen Urlaubsfeeling.

3. Augenbrauen

Ein Glück muss ich bei meinen Augenbrauen morgens nicht viel Aufwand betreiben: einmal durchkämmen, meine Narbe auffüllen und ein bisschen Augenbrauengel. Ari geht es ähnlich und so benutze ich bei ihr auch nur das Nötigste vom Nötigsten. Das Gimme Brow von Benefit ist mittlerweile ein echter Klassiker und erfüllt mit Gel mit enthaltenen kleinen Fasern gleich zwei Funktionen auf einmal: Halt und Auffüllen.

4. Lidschatten

Als nächstes kommt mein morgendliches Lieblingsritual: Lidschatten. Nachdem ich Ar mein Exemplar für ihre Holy Grail Serie geliehen hatte, dürfte euch klar sein: auch bei mir ist der  Mac Paint Pot in “Groundwork” mein Heiliger Gral in Sachen Eyeshadow. Ich verteile ihn ganz easy mit dem Finger auf dem gesamten Lid und gebe auch ein bisschen an den unteren Wimpernkranz.

Normalerweise wäre das jetzt alles, aber an manchen Tagen habe ich Lust auf ein bisschen mehr Definition in Sachen Augen Make-up. Hier greife ich wieder einmal auf die trustworthy Charlotte Tilbury zurück, die mit ihrer Instant Eye Palette ein Meisterwerk geschaffen hat.

In der Palette sind 12 Lidschatten enthalten, die jeweils in Dreier-Kombinationen einen gesamten Look ergeben. Das Day Eye, Desk Eye, Date Eye und Disco Eye. Mein Favorit ist das warme Desk-Eye. Ich benutze dafür die warme Karamellfarbe und vertiefe damit den Look in der Lidfalte – auch hier gebe ich wieder vorsichtig etwas Produkt an den gesamten unteren Wimpernkranz. Die warme Farbe lässt Aris blaue Augen richtig strahlen, genauso soll es sein!

5. Blush

Es gibt nichts Besseres, als ein schönes Rouge. Das macht frisch, lässt einen gesund und munter aussehen und das Auftragen macht mit persönlich mit am meisten Spaß. Mein absoluter Favorit ist das Ambient Lighting Blush von Hourglass in der Farbe Mood Exposure. Es ist sage und schreibe schon mein zweites Exemplar, da ich das erste komplett leer gemacht habe! Mittlerweile habe ich alle im Büro mit meiner Begeisterung angesteckt und alle sind stolze Besitzer.

Kein Wunder, dass ich mich da nicht zweimal bitten lasse und Ari mein Lieblingsteil großzügig auf ihre Apfelbäckchen auftrage. Danach wirft sie einen Blick in den Spiegel und sagt: “Jetzt erkenne ich definitiv dich Marie. So viel Blush hatte ich schon seit Jahren nicht mehr im Gesicht.” Tja, liebe Ari, es steht dir aber auch einfach viel zu gut!

6. Highlighter

Eigentlich hatte ich ja schon einmal angekündigt, dass ich die Nase von Highlightern voll habe. Zu viel Strobing, Contouring und Glitzerstreifen im Gesicht hatten mit das Thema ein bisschen madig gemacht. Aber ein Produkt konnte mich tatsächlich vom Gegenteil überzeugen: das RMS Luminizer Quad. Die vier verschiedenen Töne haben eine tolle Varietät zwischen kühlen und warmen Untertönen und verbreiten auf dem Gesicht einen gesunden Wet-Glow. Bei Ari trage ich den Luminizer Nude auf Wangen, Nasenrücken, Lippenbogen und Augeninnenwinkel auf.

7. Mascara

Danach folgt ein Schritt, der für Ari im Alltag ungewöhnlich ist: Wimperntusche. Auch ich verzichte oft darauf, aber zu einem schönen Lidschattenlook gehören tolle Wimpern für mich irgendwie immer dazu. Gerade mein liebstes Produkt: die Cat Lashes Mascara von Burberry. Das hatte ich letztes Jahr von meiner allerbesten Freundin im Festive Kit von Burberry geschenkt bekommen und bin seitdem riesiger Fan (ja, ich weiß, ich habe die beste beste Freundin auf der ganzen Welt). Irgendwann werde ich mir wohl die Originalgröße kaufen müssen, so gut ist die Formulierung!

Bei Ari gebe ich die Mascara nicht nur auf den oberen Wimpernkranz, sondern auch auf den unteren. Mit diesem Schritt sind sich alle Girls im Büro sicher: das ist typisch Marie, mit der Mascara unten! Jap, ich stehe nun mal auf dem klumpy Sixties-Look von Twiggy, erwischt!

8. Lippenstift

Fehlt nur noch das wichtigste Essential für meinen Alltagslook: Lippenstift. Denn ohne dieses Modell verlasse ich das Haus nicht und (Achtung, Achtung) es ist bald leer!!! Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich jemals in meinem Leben schon mal einen Lippenstift komplett platt gemacht habe. Die Farbe ist ein bräunlicher Marsalaton namens Bond Girl von Charlotte Tilbury. Ihre Lippenprodukte sind mit Abstand meine Favoriten und ich werde langsam zum Horter und Sammler. Eine sinnvolle Anschaffung wäre also bald dieser tolle Ständer!

Auch Ari steht die Farbe hervorragend und für den lässigen Nonchalance-Look tupfe ich die Farbe nach dem Auftragen noch einmal mit den Fingern ein. Schon ist der Marie-Look fertig! Na, was sagt ihr? Erkennt ihr mich wieder?

Alle Produkte für den typischen Marie-Look in der Übersicht:

Fotos: Julia Novy

Kommentare

  1. marie@journelles.deAnnafritschi@hotmail.con

    Merci! Das hilft enorm beim nächsten Kosmetikeinkauf.
    Denn dieser Look ist morgens mein Schminkziel- hoffentlich
    klappt es nun besser mit den bald nachgekauften Produkten.

  2. marie@journelles.deverena.kutt@gmail.com

    Liebe Ari und Marie,
    ich finde ihr macht einen super Job im Beauty-Bereich von Journelles, dennoch hatte ich in letzter Zeit immer öfter den Eindruck, dass ihr etwas “im eigenen Saft kocht”. ich überfliege die Artikel nur noch. Ich glaube es liegt daran, dass etwas wenig Vielfalt und wenig Inspiration für mich in den immer gleichen RMS / Charlotte Tilbury / Glossier / French Pharmacy….Produkten ist. So toll sie auch sind! Vielleicht liegt es daran dass ihr gleichzeitig auch “minimalistisch” eingestellt seid (so schätze ich Ari zumindest ein) und einfach bei euren Klassikern bleibt. Auch das ist toll! Aber ich wünsche mir mal wieder was Neues, Inspiration, neue Produkte! Charlotte Tilbury und RMS und Co. habe ich Zuhause….ich hoffe ihr versteht ein wenig, was ich meine. Liebe Grüße, Verena

    • marie@journelles.demarie@journelles.de

      Hallo liebe Verena,

      vielen lieben Dank für deine konstruktive Kritik. Gibt es einen Artikel, den du dir besonders wünschen würdest? Oder eine Marke, die wir testen sollen?

      xx Marie

      • marie@journelles.deverena.kutt@gmail.com

        Hallo Marie, ich würde mir einfach wünschen: geht wieder mehr raus, schreibt über tolle Beauty Spots in Berlin, es gibt da so tolle Sachen… ZB der Naturfriseur Marion Garz oder, Nadine Andres Kosmetik; sprecht mit interessanten Frauen, was in ihrer Beauty Bag ist… etwas, was raus aus eurem Journellis-Kreis geht. Mittlerweile kenne ich zB einfach euren Geschmack schon so gut und brauche einfach wieder was Neues…

  3. marie@journelles.desara.hesterberg@iubh.de

    Hallo Ihr Lieben,
    zuerst einmal: Eure Beauty Beiträge lese ich sehr gerne und ich finde, Ihr macht das immer sehr schön und auch die Fotos dazu gefallen mir sehr gut. Das sage ich ganz unabhängig davon, dass ich mich komplett anders schminke und ich auch ein anderes Verständnis von Make-up habe (und damit meine ich nicht zugekleistert mit 783 Schichten, aber man sieht mir viel mehr an, dass ich geschminkt bin).
    Ich musste einfach ein bisschen schmunzeln, als Ari meinte, dass sie noch nie zuvor so viel Blush in ihrem Gesicht hatte. Vielleicht kommt es auf dem Foto nicht so rüber, aber so viel ist da doch gar nicht zu sehen..
    Auch Maries Vorliebe für den “klumpy Sixties-Look von Twiggy” kann ich auf den Fotos nicht nachvollziehen. Aris Wimpern sind absolut minimalistisch getuscht – was ich gar nicht schlimm finde, versteht mich nicht falsch! Aber meiner Meinung nach ist das ein geschminkter-ungeschminkt Look. Und gar nicht unbedingt so typisch Marie. Wenn ich mich nicht irre, trägst Du (Marie) doch z.B. auch gerne Lidstrich oder (ich übrigens auch)?

    • marie@journelles.demarie@journelles.de

      Hallo liebe Sara,

      vielen Dank für dein Feedback! Ja, vielleicht sollten wir in der Zukunft auch mal “gewagtere” Beauty-Looks schminken. Aber bei diesem Artikel ging es ja gerade darum, unser typisches 0815 Daily Make-up bei der anderen Person zu schminken. Und das ist nun mal sehr dezent bei mir, obwohl ich bei besonderen Anlässen auch gerne mal mehr trage – dazu mache ich bestimmt ganz bald einen Artikel!

      Und p.s. na klar sind das an Ari keine Twiggy-Wimpern, ich habe es bei ihr sehr natürlich gehalten, da sie ja sonst NIE Mascara am unteren Wimpernkranz trägt. Das war für sie schon sehr ungewohnt. Bei mir selbst mache ich das viel doller und biege sie manchmal sogar mit einer Pinzette zusammen! Hättest du dafür Interesse an einem Tutorial?

      Ganz liebe Grüße, Marie

      • marie@journelles.desara.hesterberg@iubh.de

        Hallo Marie,
        danke für Deine Rückmeldung – klingt interessant, ein Tutorial dazu fänd ich klasse!
        Alles Liebe, Sara

        • marie@journelles.desara.hesterberg@iubh.de

          mir fällt grad ein, was ich manchmal ganz gern mache: die Wimpern Richtung äußere Augenränder tuschen, sodass sie (passend zu einem entsprechendem dünnen Lidstrich) die Form eines Cat-Eyes unterstreichen. Probiers mal aus, sieht cool aus

  4. marie@journelles.devon.chris-reinhardt@web.de
    Christina sagte am

    Super Idee, mir gefällt auch dieser minimalistische Look ! Tolle Produkte, MAC Groundwork werde ich mal testen und von CT mag ich die Lippenstifte auch sehr gerne.
    Zu “Gimme Brow” von Benefit :
    gab es da nicht neulich eine Rückruf-Aktion für das Brauengel ?

    • marie@journelles.deninaj@gmx.net

      Genau das habe ich mich auch gefragt. Ist nämlich eigentlich auch mein absoluter Augenbrauen-Liebling. Als ich vor zwei Wochen ein neues Gel holen wollte, war bei Douglas alles leer und man sagte mir, dass die Produkte allesamt zurück gerufen wurden. Habt ihr dazu vielleicht mehr Infos?
      Mir wurde ein guter Ersatz von artdeco empfohlen, trotzdem trauere ich dem Benefit Gel ganz schön hinterher: Die Farben für meine Brauen stimmen zwar überein, aber die Bürste bei artdeco ist viel größer, so dass mehr Farbe daneben geht. Außerdem ist die Textur etwas klebriger und härter doller, gibt dadurch mehr Halt, man muss aber auch mehr aufs „Styling“ achten.

  5. marie@journelles.deLucia@aponte.de

    Toller Look. Jetzt habt ihr mich direkt mit dem Hourglass Blush angefixt. Mal sehen wie lange ich mich beherrschen kann.. 😉

  6. marie@journelles.decarbon.made@web.de

    Ich schließe mich beim Lob an, ich finde auch, dass eure Beauty-Beiträge sehr gut gemacht sind. Und mir persönlich gefällt auch, dass es bestimmte Marken oder Produkte immer wieder zu sehen gibt. Das trägt für mich sehr zur Authentizität bei, was gerade im Beauty-Bereich ne echte Leistung ist.
    Ich finde auch, dass Ari sehr dezent geschminkt ist, aber total super aussieht, und auch immer noch wie sie selbst. Klasse. Schon nach eurer letzten Empfehlung habe ich mir jetzt im Black Friday Wahn den Groundwork bestellt und bin sehr gespannt. Den Bond Girl Lippenstift schreibe ich auf die Wunschliste für Weihnachen… die Farbe ist super und der scheint ja ein echter Staple zu sein.
    Danke für die Inspo!

  7. marie@journelles.demira.oetzmann@gmail.com

    Schöner Beitrag! Ich kann Verenas Kommentar und Wunsch nach mehr Produkt-Abwechslung einerseits verstehen, andererseits aber finde ich es gerade gut dass ihr häufig zu den gleichen Produkten greift – das wirkt sehr authentisch und glaubhaft.
    Überhaupt finde ich es sehr cool, wie viel abwechslungsreichen Content ihr produziert und man sich jede Woche auf interessante neue Artikel freuen kann! Auch habe ich den Eindruck, dass ihr Wünsche und Anregungen euer Leserinnen annehmt und schnell umsetzt. Vielen Dank dafür 🙂

  8. marie@journelles.dean.mimi.ja@gmail.com

    Ich fände noch einen eigenen Abschnitt für Ari als Feedback sinnvoll. Wie gefällt es ihr etc.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein